Добавить материал и получить бесплатное свидетельство о публикации в СМИ
Эл. №ФС77-60625 от 20.01.2015

Опубликуйте свой материал в официальном Печатном сборнике методических разработок проекта «Инфоурок»

(с присвоением ISBN)

Выберите любой материал на Вашем учительском сайте или загрузите новый

Оформите заявку на публикацию в сборник(займет не более 3 минут)

+

Получите свой экземпляр сборника и свидетельство о публикации в нем

Инфоурок / Иностранные языки / Конспекты / Конспект урока немецкого языка в 7 классе
ВНИМАНИЮ ВСЕХ УЧИТЕЛЕЙ: согласно Федеральному закону № 313-ФЗ все педагоги должны пройти обучение навыкам оказания первой помощи.

Дистанционный курс "Оказание первой помощи детям и взрослым" от проекта "Инфоурок" даёт Вам возможность привести свои знания в соответствие с требованиями закона и получить удостоверение о повышении квалификации установленного образца (180 часов). Начало обучения новой группы: 24 мая.

Подать заявку на курс
  • Иностранные языки

Конспект урока немецкого языка в 7 классе

библиотека
материалов

7 класс урок немецкого языка

Учитель Куандыкова Айгуль Смагуловна

МАОУ «Кваркенская СОШ» Оренбургская область

Тема: Города Золотого кольца.

Цель: восприятие речи на слух и развитие навыков говорения;

развитие познавательной активности учащихся;

знакомство учащихся с достопримечательностями городов Золотого Кольца;

развитие интереса к изучаемому языку, к своей стране.

Ход урока:

  1. Организационный момент

  1. Беседа с дежурными. Guten Tag, liebe Kinder! Der wievielte ist heute? Welcher Tag ist heute? Wie ist das Wetter? Welche Jahreszeit ist heute? Kann man in dieser Jahreszeit reisen? Reist ihr gern? Womit reist man?

  2. Речевая зарядка

  1. Контроль домашнего задания

  2. Основная часть урока

  1. Повторение грамматического материала

1. Wir haben heute Freizeit, …… gehen wir ins Stadion.

a) denn b) aber c) darum

2. Ich gehe ins Theater, ….. er geht ins Kino.

a) und b) deshalb c) darum

3. Viele Touristen besuchen diese Stadt oft, ….. sie ist sehr interessant.

a) darum b) deshalb c) denn

4. Die gotischen Kirchen haben spitze Kuppeln, …. die russischen haben runde

a) deshalb b) aber c) deswegen

5. Er will mit mir nicht spielen, …. sitzt er jetzt allein.

a) deswegen b) denn c) oder

6. Sie wollen den Ball nehmen, ….. sie spielen Fussball.

a) darum b) denn c) deshalb

7. Liest du ein Buch, ….. siehst du fern?

a) deswegen b) darum c) oder

8. Wir haben Ferien, …. machen wir einen Ausflug.

a) und b) aber c) deshalb

  1. Повторение лексического материала

Был…основан Столетие

Таинственный Знаменитый

Дворец Картинная галерея

Собор Сквер

Монастырь Фонтан

Называют Поэтому

Купол Отражать

Принадлежать

  1. Знакомство со страноведческим материалом

Also, heute reisen wir durch die Städte des Goldenen Rings. Die alten russischen Städte liegen rund um Moskau. Man nennt sie die Städte des „Goldenen Rings“. Das sind Jaroslawl, Rostow Welikij, Susdal, Pereslawl Salesski, Sergiew Possad und andere. Der „Goldene Ring“ Russlands ist eine touristische Route, die schon seit 30 Jahren existiert. Sie umfasst die altrussischen Städte im Kreis von 50 bis 500 km um Moskau. Diese Städte bilden einen symbolischen „goldenen“ Kreis. Die Bezeichnung „Goldener Ring“ verweist auf historisch-kulturelle Zusammenhänge zwischen diesen Städten, von denen viele bedeutende Metropole und mächtige Fürstentümer waren. In jeder Stadt gibt es auch eigene Route, sie zeigen den Besuchern Kathedralen, Klöster und Festungen. Sie erfahren viel Spannendes aus der Geschichte Russlands. Die Städte des „Goldenen Rings“ sind für ihre Volkskunst bekannt.

Machen wir Stadtrundfahrten durch die russischen Städte. Zuerst fahren wir nach Sergijew Possad.

Die altrussische Stadt Sergijew Possad (ehemals Sagorsk) liegt 70 km nordöstlich von Moskau. Der Mönch Sergius von Radonesch, der später heilig gesprochen wurde, gründete hier im Jahre 1340 das Kloster. Im Laufe von Jahrhunderten entstanden im Dreifaltigkeitskloster des Heiligen Sergius einzigartige religiöse und architektonische Denkmäler. Die bekanntesten sind die Mariä-Entschlafens-Kathedrale und die Dreifaltigkeitskathedrale. Für letztere Kirche malte Andrej Rubljow sein Mesterwerk- die weltberühmte Ikone „Die Dreifaltigkeit“ (1422- 1427). Ihr Original hängt jetzt in der Tretjakow- Gemäldegalerie.

Das Spielzeugmuseum

Kommt ihr einmal nach Sergijew Possad, solltet ihr unbedingt das berühmte Spielzeugmuseum besichtigen. Es befindet sich am schönsten Ort der Stadt, auf dem Berg Wolokuscha. Das ungewöhnliche Museum wurde vom Künstler und Pädagogen Nikolaj Bartram im Jahre 1918 gegründet. über 30 000 Exponate, Spielzeug aus alten russischen Städten, aber auch aus dem Orient und Westeuropa könnt ihr dort bewundern. Es gibt Spielzeug aus Holz, Ton, Pappmaschee und vielen anderen Materialien. Im Spielzeug ist auch eine der ersten russischen Matrjoschkas zu sehen. Seit 300 Jahren wird in der Stadt Spielzeug hergestellt.

Pereslawl- Salesskij liegt am Pleschtschejewo-See 130 km nordöstlich von Moskau. Das Städtchen ist reich an alten Kirchen und hübschen Holzhäuschen. Die Christi- Verklärungs-Kathedrale wurde 1152 vom Fürsten Jurij Dolgorukij angelegt und ist die älteste Kirche in Zentralrussland. Vom Glockenturm hat man einen schönen Blick über die Stadt und den See. Die malerischen Landschaften der Stadt und ihrer Umgebung haben weltberühmte Künstler wie den Opernsänger Schaljapin, den Schriftsteller Prischwin und den Maler Korowin angelockt.

Peters „Botik“ Die Geschichte von Pereslawl- Salesskij ist eng mit Peter dem Groβen verbunden. Er plante am Pleschtschejewo-See den Bau der ersten russischen Flotte. 1688 besuchte Peter erstmals den See und war sehr begeistert. Zuerst baute Zar Peter am See kleine Kriegsschiffe, um damit Seeschlachten zu üben. Damit legte Peter der Groβe den Grundstein für die erste russische Schiffsflotte. Das Schiff „Fortuna“ hat als einziges den Groβbrand von 1783 überstanden und befindet sich heute am Ufer des Sees, im Landgut „Botik“.

Ertsmals wurde Rostow Welikij im Jahre 862 urkundlich erwähnt. Die Stadt befindet sich 225 Kilometer nordöstlich von Moskau am Ufer des Nero-Sees. Sie wird „Symphonie in Stein“, die „ewige Stadt Russlands“ genannt. Rostow ist seit alten Zeiten für seine Glocken berühmt. Die gröЯte, „Syssoj“, wurde 1687 von Meister Fjodor Terentjew gegossen und wiegt 32 Tonnen. Zusammen mit 14 anderen Glocken ist sie auf dem Glockenturm neben der Kathedrale im Rostower Kreml zu sehen. Ihr Geläut ist 18 Kilometer weit zu hören und zieht viele Menschen an. Eine weitere Berühmtheit von Rostow ist die „Rostower Emaille“- die Kunst der Miniaturmalerei auf Emaille. Dieses Kunsthandwerk entstand in Rostow in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts und existiert bis heute. Auf der weiЯen Platte werden Szenen aus der Bibel, der altrussischen Geschichte und aus der Natur dargestellt.



Jaroslawl ist die gröβte Stadt am Goldenen Ring und eine der ältesten russischen Städte an der Wolga. Die Stadt wurde Anfang des 11. Jahrhunderts auf einem hohen Berg zwischen den Flüssen Wolga und Kotorosl gegründet. Als Fürst gilt Jaroslaw der Weise, der bis 1010 Rostower Fürst war. Der Legende nach überfiel einmal ein mächtiger Bär den Fürsten, und Jaroslaw bezwang das Tier. An dieser Stelle beschloss er, eine Stadt zu errichten. Deshalb sieht man auf dem Stadtwappen einen Bären. Jaroslawl hat zahlreiche historische und kulturelle Denkmäler. Besonders berühmt sind das Erlöser- Kloster, in dem das wichtigste Zeugnis der altrussischen Literatur, das „Igorlied“ gefunden wurde und die Prophet- Elias- Kirche. Sehenswert ist das Jaroslawler Kunstmuseum mit einer Sammlung von Gemälden namhafter russischen Maler wie Aiwasowskij, Sawrassow, Perow, Schischkin, Korowin und Repin. Das Jaroslawler Gebiet ist die Heimat von Valentina Tereschkowa, der ersten Kosmonautin. 1750 gründete der Schauspieler Fjodor Wolkow hier das erste russische öffentliche Theater.

Kostroma ist die nördliche Stadt des Goldenen Rings und liegt 372 km von Moskau, dort, wo der Fluss Kostroma in die Wolga mündet. 1152 gründete hier Fürst Jurij Dolgorukij eine Festung. Ein Meisterwerk der Baukunst von Kostroma ist die Christi-Auferstehungs-Kirche im Walde. Sehr schön ist auch das um den Sussanin-Platz fächerförmig angelegte Zentrum. 1826 wurde der Feuerwachtturm gebaut, er ist heute eines der Wahrzeichen der Stadt. Der gröЯte architektonische Schatz der Stadt ist das Hypathios-Kloster mit seinen goldenen Kuppeln. Am Rande der Stadt befindet sich das Holz-Baukunst-Museum. Bis 18. Jahrhundert wurde Kostroma mit Holz gebaut. Nach dem Feuer im Jahr 1773 wurden Gebäude aus Stein errichtet.

Susdal ist eine der ältesten Städte nordöstlichen Russlands, ihr Name wurde erstmals in den Chroniken 1024 erwähnt. Das Städtchen mit seinen Kirchen, Klöstern und den typischen Holzhäusern erscheint wie eine Kulisse aus einem russischen Märchenfilm. Susdal ist eine einzigartige Museumsstadt, in der viele wertvolle Denkmäler der russischen Baukunst erhalten geblieben sind. Seit 1967 ist Susdal eine Museumsstadt. Hier ist einfach alles sehenswert: der Kreml über dem Ufer der Kamenka, das Erlöser-Euthymios-Kloster, die Muttergottes-Geburtstags-Kathedrale mit ihren fünf blauen Kuppeln und das Freilichtmuseum für Holzbaukunst. Man nennt Susdal scherzhaft die Gurkenhauptstadt Russlands. Die Susdaler Gurken werden seit etwa sechs Jahrhunderten gezüchtet. Im Juli werden hier die ersten Gurken geerntet. Diesem Ereignis ist das Internationale Gurkenfest in Susdal gewidmet.

Wladimir, eine der ältesten russischen Städte, liegt im Zentrum Russlands an den Ufern der Flüsse Kljasma und Lybed. Sie wurde 1108 vom Fürsten Wladimir Monomach gegründet. Der Aufstieg der Stadt begann unter Andrej Bogoljubskij, dem Sohn von Jurij Dolgorukij. Zu den Denkmälern des 12. Jahrhunderts gehören dieGruppe schützt ihre Präsentationen zum Thema.



  1. Закрепление изученного материала

Beantwortet die Fragen!

Welche Stadt nennt man „Museum-Stadt“

Wo befindet sich das Sussanin-Denkmal?

Wer hat die Stadt Wladimir gegründet?

Wie heißt die Stadt an der Wolga, wo mit dem groß Erfolg arbeitete der große russische Maler Lewitan? Dort gibt es auch Lewitan-Denkmal.

Seit 12-17. Jahrhudert nennt man diese Stadt „Weliki“. Wie heißt sie?

Wo hat Peter der Erste die „Spielflotte“ in den Jahren 1688-93 gebaut?

Hier befindet sich das Museum des hölzernen Baukunst.

Diese Stadt hat im Jahre 1913 der letzte Imperator- Nikolai der Zweite besucht.

Welche Stadt ist die Heimatstadt von Alexander Newski?

Nicht weit von dieser Stadt wurde der erste Frauen-Kosmonaut Walentina Tereschkowa geboren.


  1. Заключительный этап . Домашнее задание

Ich danke Ihnen an Ihrer Arbeit, die Präsentationen über diese Städte. Sie machen gute Stadtrundfahrten.


Краткое описание документа:

Тема урока немецкого языка в 7 классе: Города Золотого кольца.

Цель и задачи урока:  восприятие  речи на слух и развитие навыков говорения;

развитие познавательной активности учащихся;

знакомство  учащихся с достопримечательностями городов Золотого Кольца;

 

развитие  интереса  к изучаемому языку, к своей стране.

план урока:

1.      Повторение грамматического материала (тестирование по теме "Сложносочиненное предложение: употребление сочинительных союзов)

2.      Повторение лексического материала по теме "Город"

3.  Знакомство со страноведческим материалом с городами золотого кольца, 

 

Автор
Дата добавления 23.01.2015
Раздел Иностранные языки
Подраздел Конспекты
Просмотров399
Номер материала 330490
Получить свидетельство о публикации

Выберите специальность, которую Вы хотите получить:

Обучение проходит дистанционно на сайте проекта "Инфоурок".
По итогам обучения слушателям выдаются печатные дипломы установленного образца.

ПЕРЕЙТИ В КАТАЛОГ КУРСОВ

Похожие материалы

Включите уведомления прямо сейчас и мы сразу сообщим Вам о важных новостях. Не волнуйтесь, мы будем отправлять только самое главное.
Специальное предложение
Вверх