Инфоурок Немецкий язык КонспектыОбразовательный проект на немецком языке "Россия и Германия на пути развития демократического общества и государства"

Образовательный проект на немецком языке "Россия и Германия на пути развития демократического общества и государства"

Скачать материал
библиотека
материалов




Образовательный проект

«Германия и Россия на пути развития общества и государства»


Bildungsprojekt

Deutschland und Russland auf dem Wege der Entwicklung

der Gesellschaft und des Staates”



.




Deutschlehrerin: Kotlova A.I.

Das Dorf WERCH-URUM

Allgemeinbildende Schule

des Dorfes Werch - Urüm

Sdwinskij Bezirk

Novosibirskaja Gebiet


Проект составила:

Котлова Александра Ивановна,

учитель немецкого языка

МКОУ Верхурюмской СОШ

с. Верх-Урюм

Здвинского района

Новосибирской области










2018

Deutschland und Russland auf dem Wege der Entwicklung der Gesellschaft und des Staates


Die Welt wird heute vielpolar und vielkulturell. Russische Kultur, deutsche Kultur sind Teile der europäischen Kultur. Moderner Mensch muss im kulturellen Raum leben. Die Kultur ist der kompizierte Begriff unseres Lebens. Der kulturelle Mensch muss hochgebildet, politisch und ökonomisch gebildet sein, tolerant in religiösen Fragen sein, politkorrekt sein, die Achtung zur anderen Kulturen haben.

Die hohe politische Kultur ist ein wichtigster Bestandteil einer demokratischen Gesellschaft. Ohne politische Kultur ist der Aufbau der Demokratie unmöglich. Die Formierung der politischen Kultur ist der wichtigste Schritt auf dem Wege der Entwicklung der bürgerlichen Gesellschaft.

Das Thema unseres Projekts ist mit den politischen Problemen verbunden, die für unsere Staaten sehr aktuell sind. Die Politik ist jenes Problem, das für jeden Menschen sehr wichtig ist. Von der Tätigkeit der Politiker hängt unseres Leben ab. Aber viele Menschen nicht nur in Russland, sondern auch in Deutschland und in anderen Ländern sind in Politik enttäuscht. Die Erwachsene und Jugendlichen sind unpolitisch. Die Aktivität der Bürger ist mit ihrer politischen Kultur verbunden.

Die Teilnahme in diesem Projekt gibt die Möglichkeit für den Lernenden ihre politische Kenntnisse zu verbreiten. Eine der Aufgaben des Projekts ist, die Jugendlichen zur politischen Fragen zu ziehen. Die jungen Russen können sehen, dass Russland und Deutschland die Teile der Europäischen Gemeinschaft sind. Die Jugendliche in Europa und in Russland haben viele gemeinsame Probleme.

Um die Arbeit über dem Projekt zu beginnen, müssen die Lernenden ihre Kenntnisse benutzen. Mit dem politischen System der Russischen Föderation machten sie in der Sozialkunde bekannt. Das politische System Deutschlands erlernten die Schüler in den Geschichtestunden. In den Deutschstunden haben die Lernenden die Möglichkeit, diese Systeme zu vergleichen, ihre Kenntnisse im Politikbereich zu verbreiten und dabei die Sprachkenntnisse zu verbessern.

Im Ergebnis des Projekts wird die Konferenz „Deutschland und Russland auf dem Wege der Entwicklung der demokratischen Gesellschaft und des Staates“ durchgeführt. Das Projekt trägt die Formierung der politischen Kultur bei.

Die Zeit der Durchführung des Projekts zwei Woche


Bildungsprojekt



Deudtschland und Russland auf dem Wege der Entwicklung der demokratischen Gesellschaft und des Staates.


Das Ziel des Projekts: Die Erschaffung der Bedingungen für die Entwicklung des Interesses der Lernenden zu der politischen Kultur durch die Durchführung der Konferenz


Die Aufgaben des Projekts:

1. Die Durchführung der wissenschaftlich-praktischen Konferenz für die Oberschüler über das Problem „Deutschland und Russland auf dem Wege der Entwicklung der demokratischen Gesellschaft und des Staates.“

2. Die Erweiterung der Sprachkenntnisse über das Thema „Politik“.

3. Die Entwicklung der Fertigkeit der Lernenden führen erforschende Arbeit mit der Information durch und bereitet die Berichte vor.

Die Einzelthemen des Projekts.


  1. Die Vorbereitung des Vortrags über das Problem „Das politische System der BRD“.

2. Die Vorbereitung des Vortrags über das Problem “Das politische System der Russischen Föderation“.

3. Das Erlernen des Niveaus der Entwicklung des Interesses der Oberschüler zu der politischen Kultur. Die Analyse der Fragenbogen.

Das Zusammenstellen des Porträts des modernen Politikers und des richtigen Bürgers.

4. Die Pressebericht über das Problem “Die Beziehungen zwischen BRD und Russland “,“Die führende Politiker der BRD und des Russlands.“

5. Die Organisierung der Durchführung der Konferenz.


Plan

Die Einzelthemen des Projekts.

Die erste Gruppe bearbeitet das Problem „Das politische System Deutschlands“. Die Lernenden studieren das Problem durch das Buch “Deutschsprachige Länder”, über die Artikel “Die deutsche Frage im europaischen Kontext: Ein Überblick für Lehrer und Lerner”. Sie wiederholen die Information über Teilnahme der deutschen Jugend in Politik durch das Lehrbuch “Deutsch”. Die Gruppe machte mit den Machtorganen der BRD bekannt. Sie bereiten das Schema vor und erzählen über politische Institute im Deutschland. Die Lernenden dieser Gruppe macht auch der Bericht über das Thema „Aus der politischen Geschichte Deutschlands“ (zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts)


Die Planung der Vorbereitung der Information

1. Aus der politischen Geschichte Deutschlands (zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts und des Beginns 21 Jahrhunderts)

2. Das politische System Deutschlands. Politische Institute der BRD.

3. Das Schema “Der Staatsaufbau der BRD.“

4. Die deutsche Jugend in Politik. Sehnsucht nach Individualität. Die Übersicht der Information.

5. Die Lernenden machen mündliche Präsentation über das Problem.

6. Sie machen Vorschläge über Veränderungen im politischen Bereich. Mehr Rechte und mehr Hilfe der Jugend.

7. Die Vorbereitung des Vortrags “Das politische System der BRD.“

Die zweite Gruppe bearbeitet das Problem „Das politische System der Russischen Föderation”. Die Lernenden studieren das Problem nur in Russisch durch das Lehrbuch “Sozialkunde”. Sie machen auch mit der Verfassung bekannt. Sie arbeiten mit dem Russisch-Deutsch Wörterbuch; suchen nötige Wörter und Begriffe, machen Übersetzungen zu dem Thema “Die Staatsmacht in der Russischen Föderation“ und „Die Verfassung über den Staatsaufbau des Russlands“. [1,2,3 Artikel]

Die Planung der Arbeit der Gruppe

1. Die Staatsmacht in Russischen Föderation. Das Schema “Die Organe der Staatsmacht“.

2. Die Verfassung über den Staatsaufbau des Russlands.

3. Die Verfassung der RF über Vollmachte der Präsident.

4. Die Ordnung der Annahme des Gesetzes in russischen Parlament [Föderationgssammlung]

5. Welche Probleme hat politisches System im Russland?

6. Was können wir in unserem politischen Leben verändern?

7. Die Vorbereitung des Vortrags „Das politische System der Russischen Föderation.“



Die dritte Gruppe studiert das Niveau der Entwicklung des Interesses der Oberschüler für Politik.

Die Lernenden stellen die Umfrage zusammen; machen Umfrage unter den Oberschülern. Auf dem Grund der Antworten der Oberschüler bereiten sie den Bericht vor. Die Teilnehmer dieser Gruppe wiederholen auch das Thema „Die Charaktereigenschaften». Sie müssen die Porträts des richtigen Bürgers und des Politikers zusammenstellen.

Die Planung der Arbeit der Gruppe.

1. Die Umfrage: “Interessieren Sie sich für Politik?“

2. Die Umfrage unter den Oberschülern machen.

3. Die Porträts des richtigen Bürgers und des modernen Politikers zusammenstellen.

4. Wirst du einen richtigen Bürger ?

5. Die Vorbereitung des Berichts: „Die politische Interesse der Oberschüler“.

Die vierte Gruppe studiert die Massenmedien über das Problem des politischen Lebens.

Die mögliche Quelle der Information: die Zeitungen , die Zeitschriften, Internet. Wie sind die Beziеhungen zwischen der BRD und dem Russlands, die führende Politiker in unseren Ländern, ihre Vermutungen über zukünftige Tätigkeit, die Arbeit „Wenn ich Präsident wäre.“

Die Planung der Arbeit

1. Die Massenmedien über Beziehungen zwischen der BRD und dem Russland.

2. Die führende Politiker der BRD und des Russlands.

3. “Wenn ich Präsident wäre“ - und was darüber deutsche Jugendliche denken.

Eine Diskussion über Problem.

Das Ergebnis des Projekts ist Gesamtbesprechung über das Problem der politischen Entwicklung des Deutschlands und des Russlands auf der wissenschaftlich-praktischen Konferenz.

In der Gesamtbesprechung benutzen die Lernenden ihre kommunikativen Möglichkeiten. Sie hören den Vortrag zu jeden Problemen. Die Lernenden können die Diskursmittel verwenden. Sie werden unterschiedliche Meinungen ausgetauscht und begründet. Jeder kann auf seiner Meinung beharren. Diskussionen über politischen Problemen sind interessant für den Lernenden, denn bereiten sie viel zur Diskussion vor und denken über die Rolle der Jugend in Politik nach.



Die Prinzipien der Materialauswahl

Die Information ist diesen Prinzipien entsprechend zu sein:

Aktualität, Informativität, Wissenschaftlichkeit, Interessantheit, Zugänglichkeit, Altergemässigkeit.

Sprachmittel:

Die Toleranz, der Bundespräsident, die Bundesversammlung, der Bundesrat, der Bundestag, die Foderation, die Bundesregierung, das Gesetz , die Verfassung, die Macht ,das Recht die Gesellschaft, der Bürger , das Volk, die Bevölkerung, der Bundeskanzler , an der Spitze, die Staatsmacht, der Staatsaufbau, das Thema, die Kultur , das Problem, die Achtung, die Republik, das Interesse, die Übersicht, das Parlament, die Vollmacht, die Unterzeichnung, die Besprechung, das Bürgerrecht, die Staatsduma, das Gericht, die Machtüberschreitung; vollziehende ,exekutive, gesetzende, Gerichte Macht.

Die Redemittel:

Wir wollen heute über die Fragen diskutieren , ob..., heute geht es die Frage ,ob ..., unsere Thema heißt heute:..., das glaube, denke, meine ich auch, das kann ja sein, aber..., da bin ich nicht so sicher, ich konnte mir denken dass...; das ist sicher möglich, aber...;soviel ich weiß...

Das finde ich nicht. So etwas wurde ich nie behauhtet. Da bin ich anderer Meinung. Das stimmt so nicht. Ich glaube, du hast mich nicht verstanden. Ich habe noch nicht ausgeredet. Ich bin gleich fertig.

Es ist bekannt, dass...

Da habe ich aber starke Zweifel...

Vielleicht ich nicht so deutlich geworden...

Das erwartete Ergebnis des Projekts

1. Im Projekt nimmt ein Lehrer und zehn Lernenden teil.

2. Im Ergebnis wird die Konferenz durchgeführt.


Die Bewertung der Realisierung des Projekts

1. Die Ergebnisse des Projekts sollen dem Ziel und den Aufgaben entsprechen.

2. Die Befriedigung des Organisatorsоras und der Teilnehmer des Projekts.

3. Die Erfolgreichkeit der erforschenden Tätigkeit der Lernenden.

4. Die erfolgreiche Durchführung der Konferenz.





Die abschließende Etappe des Projekts:

ist die Vorbereitung der Konferenz über das Thema: “Deutschland und Russland auf dem Wege der Entwicklung der demokratischen Gesellschaft und des Staates“.

Diese Arbeit machen die Teilnehmer des Projekts zusammen. Sie bereiten das Klassenzimmer vor, machen Programme der Konferenz, schreiben Plakaten „Der Staatsaufbau der BRD“, „Die Machtorgane der RF“, stellen Fragen zur Diskussion zusammen.


Die Erklärung von einzelnen Schritten der Projektarbeit

1. Die Auswahl des Themas des Projekts vom Lehrer und der Schüler.

Das Sammeln der Information zu dem Thema „Die Politik“. Die Formulierung des Problems. Die Planung der Projektarbeit von dem Lehrer und der Schüler.

2. Die Vorstellung des Projekts den Lernenden. Die Besprechung der Ideen zu dem Projekt. Die Auswahl der einzelnen Themen zu dem Projekt.

3. Die Bekanntmachung mit den Sprachmittels und den Redemittels.

4. Das Sammeln der Information von den Lernenden. Das Erlernen des Problems der politischen Entwicklung des Gesellschafs in Deutschland und in Russland.

5. Die Organisationsarbeit. Die Formierung der vier Gruppen. Die Vorstellung der Themen.

6. Die Arbeit in Gruppen. Die Besprechung der Einzelthemen . Die Planung der Arbeit. Das Sammeln der Informationen über das Problem. Die Arbeit mit den Sprachmittels und den Redemittels.

8. Die praktische Arbeit in den Gruppen. Das Erlernen des Wortschatzes zu den Themen. Das Lesen und das Übersetzen der Texte, der Artikel über das Problem. Die Erfüllung verschiedener Aufgaben in Arbeitsgruppen. Die Vorbereitung der Berichten, der Fragen, der Fragenbogen, die Umfrage.

9. Die Beratung von Teilnehmern der Arbeitsgpruppen. Die Besprechung des Problems . Die Vorbereitug des Vortrags zur Konferenz.

10. Die Vorbereitung der Präsentation der Ergebnisse der Arbeiten der Gruppen.

11. Die Durchführung der wissenschaftlich-praktischen Konferenz. Die Diskussion über Probleme des politischen Lebens.

12. Die Bewertung des Ergebnises des Projekts.

13. Die Vorbereitung der Reportage aus der Konferenz



Die Einschatzung der Schwierigkeiten der Projektarbeit.

1. Das Projekt verlangt ein hohes Niveau der Sprachkenntnisse in Deutsch der Lernenden und des Lehrers.

2. Die Lernenden erforschen die Information über das Problem: “Das politische System Deutschlands“, „Das politische System Russlands.“Sie machen Berichte und bereiten Vortrage vor.Diese Arbeit ist schwer nicht nur in Deutsch, sondern auch in Russisch.

3. Die Rolle des Deutschlehrers ist sehr wichtig. Er ist Organisator, Kosulent des Projekts, der Organisator der Planung der Einzelthemen der Projektarbeit.

4. Es ist notig, ein speziell organisierte Arbeit mit der Lexik durchzuführen.

5. Wir haben ungenügend Information Materialien: wenige deutsche Zeitungen und Zeitschriften

6. Diese Arbeit über das Projekt hat positive Erfahrung gegeben. Die Methode des Projekts verlangen die Erfahrung in dieser Art der Tätigkeit. Wir haben eine praktische Erfahrung gesammelt.
























Das Ergebnisse der Projektarbeit

Die Konferenz

Deutschland und Russland auf dem Wege der Entwicklung

der Gesellschaft und des Staates”



  1. Das politische System Deutschlands

Das politischе System der BRD.

Die BRD ist jetzt ein hochentwickelter Industriestaat. Die Geschichte des Landes war sehr kompliziert. Nach dem zweiten Weltkrieg war die Aufteilung Deutschlands in vier Besatzungszonen und die Gründung zweier deutscher Staaten gewesen. Wahrend den Kalten Krieg setzte die weitere Eskalation zwischen Ost und West fort. Am 3.Oktober1990 Jahre sind beiden deutschen Staaten vereinigt. Die staatliche Einheit Deutschlands ist hergestellt.


Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland ist der Bundespräsident. Er wird von der Bundesversammlung auf fünf Jahre gewählt. Die Bundesversammlung ist ein Verfassungsorgan, das zum Zweck der Wahl des Bundespräsidenten zusammentritt. Es besteht aus den Bundestagsabgeordneten und einer gleichen Anzahl von Vertretern der Länderparlamente. Die Aufgaben des Bundespräsidenten sind überwiegend repräsentativer vertritt die völkerrechtlicher kann raten, warnen und ermutigen. Auf Vorschlag des Bundespräsidenten wird der Bundeskanzler vom Bundestag gewählt. Der Bundespräsident ernennt die Bundesminister auf Vorschlag des Bundeskanzlers. Im Namen der BRD schließt der Bundespräsident Vertrage mit ausländischen Staaten ab. Er beglaubigt und empfangt Botschafter aus den ausländischen Staaten. Die Bundesrichter, Bundesbeamten, Offiziere und Unteroffiziere werden von ihm ernannt und entlassen.

DER BUNDESTAG

Der Deutsche Bundestag ist der Volksvertreter der BRD. Seine Abgeordneten werden in allgemeine, unmittelbare, gleiche und geheime Wahl auf vier Jahre gewählt. Die wichtigsten Aufgaben des Bundestages sind die Gesetzgebung, die Wahl des Bundeskanzlers und die Kontrolle der Regierung. In Plenarsitzungen des Bundestages werden grundsätzliche Fragen der Innen – und Außenpolitik der BRD beraten und Gesetze verabschieden.

DER BUNDESRAT

Der Bundesrat ist die Vertretung der Bundesländer, er wirkt an der Gesetzgebung mit. Der Bundesrat wird nicht gewählt, er besteht aus Mitgliedern der Landesregierungen oder aus den Bevollmächtigten des Landesparlaments. Jedes Bundesland hat mindestens 3 Stimmen im Bundesrat. Länder mit größerer Bevölkerung haben 4 oder 5 Stimmen.

Die Stimmen eines Landes können nur einheitlich abgegeben werden. die Mitglieder des Bundesrates können ebenso wie Mitglieder der Bundesregierung, an allen Sitzungen des Bundestages und seiner Ausschusse teilnehmen.

DIE BUNDESREGIERUNG

Die Bundesregierung wird auch oft “Kabinett” genannt. Sie besteht aus dem Bundeskanzler und den Bundesministern. Auf Vorschlag des Bundespräsidenten wird der Bundeskanzler vom Bundestag auf 4 Jahre gewählt. Bei seinem Vorschlag berücksichtigt der Bundespräsident die Mehrheitsverhältnisse im Bundestag. Die Bundesminister werden vom Bundespräsidenten auf Vorschlag des Bundeskanzlers ernannt.

DER BUNDESKANZLER

Der Bundeskanzler hat eine starke Stellung in der BRD. Der Bundeskanzler bestimmt die Richtungen die Richtlinien der Regierungspolitik der BRD. Die Bundesminister leiten innerhalb dieser Richtlinien ihren Geschäftsbereich selbstständig und in eigener Verantwortung. Der Bundeskanzler trägt die Verantwortung für die Regierung gegenüber dem Parlament.

DAS BUNDESVERFASSUNG

Die Bundesverfassung sorgt für die Einhaltung des Grundgesetzes der BRD, es entscheidet beispielweise in Streitigkeiten zwischen Bund und Ländern, es prüft Bundes- und Landesgesetze auf ihre Vereinbarkeit mit dem Grundgesetzt. Das Bundesverfassungsgericht kann ein Landesgesetz für Verfassungswidrig und ungültig erklären. Nur das Bundesverfassungsgericht kann feststellen, ob eine politische Partei die freiheitliche demokratische Grundordnung der BRD zu beseitigen versucht und deshalb verfassungswidrig ist. In diesem Fall ordnet es ihre Auflösung an.

POLITISCHE PARTEIEN

Parteien im Bundestag.

Seit ihrer Gründung wurde die politische Landschaft in der Bundesrepublik Deutschland vor allem den vier großen Parteien geprägt:

Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands [SPD],

Die Christlich- Demokratische Union Deutschlands [CDU]

Die Christlich –Soziale Union Deutschlands in Bayern [CSU]

Die Freie Demokratische Partei [FDP],

Die Grünen,

Die Partei des Demokratischen Sozialismus,

Die kleine Partei.

Die Materislien Website

ttps://de.wikipedia.org/wiki/Politisches_System_der_Bundesrepublik_Deutschland

Deutschland ist eines der Gründungsmitglieder der Europäischen Union, an die es über den EU-Vertrag und den AEU-Vertrag bestimmte Hoheitsrechte übertragen hat. Die nationale verfassungsrechtliche Grundlage dafür bietet Art. 23 GG, der eine Teilnahme am europäischen Integrationsprozess ausdrücklich vorsieht. Die Präambel sieht sogar ausdrücklich vor, "als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen." Die deutsche Europapolitik wird aber nicht nur durch eine generelle Europa-Strategie begründet, sondern auch durch interessengeleitete Sachpolitik, die sich vor allem in der Europakoordinierung zum Ausdruck kommt. Auf Landesebene gibt es je nach Bundesland mehr oder weniger starke Einflussmöglichkeiten durch Bürgerentscheide und Bürgerinitiativen, Bürgerbegehren. Hier muss im Einzelnen betrachtet werden, wie hoch die Hürde für solche Initiativen jeweils sind. Die Grenzen dieser Beteiligung liegen in den Grenzen der Kompetenzen des Bundeslandes.


2. Die Materialien über das Problem „Das politische System Russischen Föderation“

1.Die Verfassung der RF über politischen Aufbau des Russlans.

Artikel 1. Die Russischen Föderation ist der demokratische föderative Rechtsstaat mit der republikanischen Regierungsform.

Artikel 2. Die einzige Quelle der Macht ist das vielnationale Volk. Er ist der Träger der staatlichen Souveränität des Russlands.

Artikel 3. Der hochste Wert in Russland ist der Mensch, seine Rechte, seine Freiheiten.

Der Präsident der Russische Föderation.

Der Präsident des Russlands hat sehr viele Vollmächte. Er nimmt in der Verwirklichung der vollziehen und Gesetz verbildender Mächte teil. Der Präsident ist das Haupt des Staates, der Garant der Verfassung, der Rechten und der Freiheiten des Menschen, bestimmen die Grunde Richtungen der Innen - und Außenpolitik des Staates. Er stellt Russland in dem unseren Land und in internationalen Beziehungen vor. Der Präsident ernennt mit der Zustimmung der Staatsduma den Vorsitzenden der Regierung der RF, nimmt einen Beschluss uber seine Verabschiedung an. Der Präsident ist Oberbefehlshaber der Streitkrafte.

Die Staatsmacht in Russischen Föderation. Die Machtorgane.

1.Der Präsident – das Haupt des Staates, der Garant der Bürgerrechten und Freiheiten des Menschen und des Bürgers.

2. Die gesetzgebende Macht ist bei der Föderationssammlung. Die Föderationssammlung besteht aus zwei Palaten: das Rat der Föderation und Staatsduma.

3. Der vollziehende Machtorgan ist die Regierung der Russische Föderation mit dem Premierminister an der Spitze.

4. Die gerichtliche Macht gehört dem Verfassunggericht, dem Obergericht und dem Oberarbitragegericht.

Die Ordnung der Annahme des Gesetzes.

1. Die gesetzliche Initiative.

2. Die Besprechung des Gesetzes in den Komiteen der Duma.

3. Die Annahme des Gesetzes in der Staatsduma.

4. Die Annahme des Gesetzes im Rat der Föderation.

5. Die Unterzeichnung des Gesetzes von dem Prasidenten..

6. Die Veröffentlichung des Gesetzes.

3.Das Porträt des modernen Politikers.


Der moderne Politiker muss ein richtiger Bürger sein. Er muss hochgebildet, politkorrekt, intellektuell, flexibel, zuverlässig, diszipliniert sein. Die richtige Politik hat geschlossene Weltanschauung. Er ist Umweltschutzer. Er hat solche Eigenschaften wie Überzeugungskraft, Selbstständigkeit, Höflichkeit, Entschlossenheit, Zielstrebigkeit, Öffentlichkeit, Ehrlichkeit, Geselligkeit, Kontaktfreudigkeit, Toleranz, Verantwortungsheit, Aktivität, Loyalität.

Website : https://www.focus.de/politik/deutschland/tid-33497/der-lebenslauf-der-angela-merkel-angela-merkel-und-ihr-weg-zur-bundeskanzlerin_aid_

Angela Merkels Lebenslauf kann sich

sehen lassen. Nach einem erfolgreichen Physikstudium, und einer steilen politischen Karriere regiert sie seit 2005 als Bundeskanzlerin Deutschland und gilt als mächtigste Frau der Welt. Merkels Biographie und Werdegang in einer Übersicht.

Mit ihrer Wahl zur Bundeskanzlerin 2005 setzte sich Merkel gegen die männliche Dominanz im deutschen Bundestag durch und sorgte weltweit für Aufsehen. Angela Merkel war nicht nur die erste Frau in der Position des deutschen Regierungsoberhauptes, sondern gleichzeitig auch die erste Ostdeutsche, die erste Naturwissenschaftlerin und mit 51 Jahren die Jüngste, die in das Amt der Bundeskanzlerin gewählt wurde.


Merkel regierte in den Jahren 2005–2009 in der Großen Koalition, 2009-2013 in einem schwarz-gelben Bündnis und seit 2013 wieder mit der SPD. Damit ist Angela Merkel mehr als ein Jahrzehnt im Amt und eine der mächtigsten Figuren der deutschen sowie internationalen Politik.

August 2015: Die Kanzlerin sagt drei Worte, die in die Geschichte eingehen: "Wir schaffen das." Ein Jahr später erklärt sie, warum dieser Satz noch immer wichtig ist - und wie sie die Ängste vieler Deutscher zerstreuen möchte.


Website : https://www.sueddeutsche.de/politik/kanzlerin-merkel-im-sz-interview-deutschland-wird-deutschland-bleiben-

Von Stefan Braun und Evelyn Roll, Berlin

Ein Jahr nach ihrem viel zitierten Ausspruch "Wir schaffen das" hat Bundeskanzlerin Angela Merkel im Umgang mit der Flüchtlingsbewegung nach Europa deutliche Selbstkritik geübt und Versäumnisse eingestanden. "Auch wir Deutschen haben das Problem zu lange ignoriert", sagte Merkel der Süddeutschen Zeitung. "Schon 2004 und 2005 kamen viele Flüchtlinge, und wir haben es Spanien und anderen an den Außengrenzen überlassen, damit umzugehen."


Die Kanzlerin räumte ein, dass auch Berlin sich lange gegen heute in der EU bitter nötige Reformen gewehrt habe. So habe man eine proportionale Verteilung der Flüchtlinge ebenso abgelehnt wie einen Schutz der Außengrenzen, der Beschneidungen bei der nationalen Souveränität mit sich gebracht hätte. "Deutschland war nach den vielen Flüchtlingen, die wir während der Jugoslawienkriege aufgenommen hatten, ganz froh, dass jetzt vorrangig andere das Thema zu bewältigen hatten", sagte Merkel. "So geht es aber nicht."


Mit Blick auf die Terroranschläge der jüngsten Zeit sagte die Kanzlerin, es sei "völlig verständlich", dass "Unruhe und Sorge entstanden" seien. Es zeige sich, dass es unter den Flüchtlingen auch solche gebe, die nicht nur mit lauteren Absichten gekommen seien. Dies mache die Integration zu einer noch größeren Herausforderung. Zugleich aber lehnte sie es ab, eine direkte Verbindung zwischen den Flüchtlingen und dem Terror zu ziehen. "Es ist einfach falsch, dass erst mit den Flüchtlingen der Terrorismus gekommen ist, denn der war schon vorher da, vor allem mit den Gefährdern, die wir zu überwachen haben."


Der Satz "Wir schaffen das" ist in zwölf Monaten viel kritisiert worden - Merkel hob hervor, dass sie nicht mit dieser Wirkung der Worte gerechnet hatte. "Wenn Sie mich vorher gefragt hätten, ob ich einen bestimmten Satz mitgebracht habe, der sehr viel zitiert werden wird, dann hätte ich diesen einen Satz nicht genannt." Gleichwohl habe sie ihn in der Bundespressekonferenz "aus tiefer Überzeugung" verwendet, "und zwar in dem Bewusstsein, dass wir es mit einer nicht einfachen und großen Aufgabe zu tun haben." Ihr sei klar gewesen, dass viele Hürden und Ängste abgebaut werden müssten.


Eine Diskussion über Problem.

Deutschland und Russland auf dem Wege der Entwicklung

der Gesellschaft und des Staates”


Die Beendung der Konferenz.












Die Umfrage: Interessiren Sie sich für Politik?

1. Welche Themen und Probleme sind für Sie besonders wichtig:

-Beruf, interessante Arbeit,

-Familie, Kinder,

-Finanziell gesichert sein,

-Freundschaft und Liebe,

-Freiheit, politische Aktivität.

2. Welche Zeitungen und Zeitschriften lesen Sie täglich?

3. Haben Sie ein Interview mit Putin gehört?

4. Sehen Sie die politischen Neuigkeiten jeden Tag?

5. Haben Sie die Möglichkeit eine operative Information über das Leben der Jugendlichen in Deutschland und in anderen Ländern zu bekommen?

6. Was kennen Sie über politisches System Deutschlands?

7. Was wurden Sie als Erstes tun, wenn Sie ins Abgeordnetenhaus gewählt worden wäret?

8. Welche Information kennen Sie über politisches System Russlands?

9. Warum ist Politik für unser Leben wichtig?

10. Ist es wichtig, für Jugendlichen in politischem Leben teilzunehmen?

11. Stellen Fragen seinem deutschen Zeitgenossen.

12. Was verstehen Sie von dem Begriff „Kultur“?

13. Was kennen Sie über Gemeinsameseuropa?

15. Welche Politiker kennen Sie in Russland?

16. Wollen Sie in der politischen Tätigkeit teilnehmen?

17. Welche Jugendbewegungen in Russland kennen Sie?

18. Was wissen Sie über ihre Rechte?

19. Wie heißt man das Hauptgesetz unseres Landes?

20. Wie ist W.W. Putin mit Deutschland verbunden?


Literatur:

1.Общие рекомендации по организации и проведению проекта при изучении темы « Государственное и политическое устройство” Иностранные языки в школе 2006- N4.

  1. Создание проекта Идеальное государство. Иностранные языки в школе 2006.

  2. И. С. Сергеев Как организовать проектную деятельность учащихся

  3. С.М. Оберемок Общие основы проектирования

  4. Deutschsprachige Länder. Mосква Просвещение 2001 .

  5. Германия. История и современность. 2006

  • Если Вы считаете, что материал нарушает авторские права либо по каким-то другим причинам должен быть удален с сайта, Вы можете оставить жалобу на материал.
    Пожаловаться на материал
Скачать материал
Найдите материал к любому уроку,
указав свой предмет (категорию), класс, учебник и тему:
также Вы можете выбрать тип материала:
Краткое описание документа:

Данная работа представляет проект с подробным описанием этапов его подготовки на немецком языке. Тема проекта "Россия и Германия на пути развития демократического общества и государства".

Цель проекта: развитие и политической культуры обучающихся в рамках темы "Политическая система Германии и России". В работе представлены некоторые материалы для подготовки и проведения конференции по теме проекта. Проект возможно использовать в рамках темы "СМИ. Действительно четвертая власть?"

Работа над проектом не только позволит совершенствовать речевые знания и умения, но и приобрести навыки работы в команде, овладеть технологией проектной деятельности . Проект предполагает дискуссию по данной проблеме и развитие умения высказывать и отстаивать свою точку зрения в рамках заданной темы. Некоторые вопросы конференции предполагают самостоятельный поиск актуальных материалов в СМИ.

Проверен экспертом
Общая информация
Учебник: «Немецкий язык», Бим И.Л., Садомова Л.В.

Номер материала: ДБ-267535

Скачать материал

Вам будут интересны эти курсы:

Курс повышения квалификации «Подростковый возраст - важнейшая фаза становления личности»
Курс профессиональной переподготовки «Немецкий язык: теория и методика обучения в образовательной организации»
Курс повышения квалификации «Организация научно-исследовательской работы студентов в соответствии с требованиями ФГОС»
Курс повышения квалификации «Формирование компетенций межкультурной коммуникации в условиях реализации ФГОС»
Курс профессиональной переподготовки «Экскурсоведение: основы организации экскурсионной деятельности»
Курс профессиональной переподготовки «Организация логистической деятельности на транспорте»
Курс повышения квалификации «Специфика преподавания немецкого языка с учетом требований ФГОС»
Курс профессиональной переподготовки «Теория и методика преподавания иностранных языков: английский, немецкий, французский»
Курс профессиональной переподготовки «Теория и методика преподавания иностранных языков в профессиональном образовании: английский, немецкий, французский»
Курс профессиональной переподготовки «Метрология, стандартизация и сертификация»
Курс профессиональной переподготовки «Теория и методика музейного дела и охраны исторических памятников»
Курс профессиональной переподготовки «Технический контроль и техническая подготовка сварочного процесса»

Оставьте свой комментарий

Авторизуйтесь, чтобы задавать вопросы.