Инфоурок / Иностранные языки / Рабочие программы / Рабочая программа по немецкому языку

Рабочая программа по немецкому языку

Напоминаем, что в соответствии с профстандартом педагога (утверждён Приказом Минтруда России), если у Вас нет соответствующего преподаваемому предмету образования, то Вам необходимо пройти профессиональную переподготовку по профилю педагогической деятельности. Сделать это Вы можете дистанционно на сайте проекта "Инфоурок" и получить диплом с присвоением квалификации уже через 2 месяца!

Только сейчас действует СКИДКА 50% для всех педагогов на все 111 курсов профессиональной переподготовки! Доступна рассрочка с первым взносом всего 10%, при этом цена курса не увеличивается из-за использования рассрочки!

ВЫБРАТЬ КУРС И ПОДАТЬ ЗАЯВКУ
библиотека
материалов

Пояснительная записка


Данная рабочая программа по немецкому языку разработана для обучения в 5-9 классах МОУ Дальнинская ООШ на основе федерального компонента государственного образовательного стандарта 2004 г., примерной программы основного общего образования по немецкому языку 2004 года с учетом второй ступени (5-9 классы) блока авторской рабочей учебной программы курса немецкого языка Бим И.Л. к линии УМК и материалам авторского учебно-методического комплекса, рекомендованного Минобрнауки РФ и департаментом образования, культуры и молодежной политики Белгородской области к использованию в образовательном процессе в 2014-2015 уч. году.

Рабочая программа ориентирована на использование учебно-методических комплектов: Немецкий язык. Учебник для 5 класса общеобразовательных учреждений – Москва. «Просвещение» 2013 год, Немецкий язык. Учебник для 6 класса общеобразовательных организаций – Москва. Просвещение 2013 год, Немецкий язык. Учебник для 7 класса общеобразовательных организаций – Москва. Просвещение 2013 год, Немецкий язык. Учебник для 8 класса общеобразовательных организаций – Москва. «Просвещение» 2013 год, Немецкий язык. Учебник для 9 класса общеобразовательных организаций – Москва. Просвещение 2013 год. В состав УМК входит учебник, рабочая тетрадь и др. согласно перечню учебников, утвержденных приказом Минобрнауки РФ), используемого для достижения поставленной цели в соответствии с образовательной программой учреждения.

В рабочую программу внесены следующие изменения: сокращено количество часов на 3 часа в 9 классе. Таким образом, рабочая программа рассчитана на 522 часа учебного времени (3 часа в неделю в каждом классе, 5-8 классы – 35 учебных недель; 9 класс – 34 учебные недели). Объем часов учебной нагрузки, отведенных на освоение рабочей программы, определен учебным планом образовательного учреждения, и соответствует Базисному учебному (образовательному) плану общеобразовательных учреждений Российской Федерации, утвержденному приказом Минобразования РФ № 1312 от 09.03.2004.

В 5 - 9 классах проводятся следующие виды контроля: текущий, промежуточный и итоговый. Число комплексных контрольных работ – 20 (по 4 комплексных контрольных работы в каждом классе). Контрольные работы носят комплексный характер и проводятся по 4 видам речевой деятельности (говорение, чтение, аудирование, письмо). Итоговый контроль сформированных языковых навыков и речевых умений проводится в конце учебного курса (9 класс) в устной форме.

Реализация программы предполагается в условиях классно-урочной системы за счет применения базовых технологий обучения: сотрудничества, проектного обучения и информационно - коммуникационной. При этом предполагается использование разных форм работы (индивидуальных, парных, групповых, коллективных) как способов подготовки обучающихся к условиям реального общения.

Основное назначение иностранного языка состоит в формировании коммуникативной компетенции, т.е. способности и готовности осуществлять иноязычное межличностное и межкультурное общение с носителями языка.


Цели обучения

Изучение иностранного языка в основной школе направлено на достижение следующих целей:

  • Развитие иноязычной коммуникативной компетенции (речевой, языковой, социокультурной, компенсаторной, учебно-познавательной);

  • речевая компетенция-развитие коммуникативных умений в четырех видах речевой деятельности(говорении, аудировании, чтении и письме).

  • языковая компетенция – овладение новыми языковыми средствами в соответствии с отобранными темами и сферами общения, отобранными для основной школы; освоение знаний о языковых явлениях изучаемого языка, разных способах выражения мысли в родном и в иностранном языках

  • социокультурная компетенция – приобщение учащихся к культуре, традициям и реалиям стран изучаемого языка в рамках тем, сфер и ситуаций общения, отвечающих опыту, интересам, психологическим особенностям учащихся основной школы, формирование умения представлять свою страну, ее культуру в условиях иноязычного межкультурного общения;

  • компенсаторная компетенция – развитие умений выходить из положения в условиях дефицита языковых средств при получении и передаче иноязычной информации;

  • учебно-познавательная компетенция – дальнейшее развитие общих и специальных учебных умений; ознакомление с доступными учащимся способами и приемами самостоятельного изучения языков и культур, в том числе с использованием новых информационных технологий;

  • развитие и воспитание у школьников понимания важности изучения иностранного языка в современном мире и потребности пользоваться им как средством общения, познания, самореализации и социальной адаптации; воспитание

качеств гражданина, патриота; развитие национального самосознания, стремления к взаимопониманию между людьми разных сообществ.

































Требования к уровню подготовки учащихся

В результате изучения немецкого языка на базовом уровне ученик должен

Знать

- основные значения изученных лексических единиц (слов, словосочетаний); основные способы словообразования (аффиксация, словосложение, конверсия);

- основные формы речевого этикета (реплики-клише, наиболее распространенная оценочная лексика), принятые в стране изучаемого языка;

- признаки изученных грамматических явлений (видовременных форм глаголов, модальных глаголов и их эквивалентов, артиклей, существительных, степеней сравнения прилагательных и наречий, местоимений, числительных, предлогов);

- особенности структуры и интонации различных коммуникативных типов простых и сложных предложений;

- Роль владения иностранным языком в современном мире, особенности образа жизни, быта, культуры стран изучаемого языка, сходство и различия в традиция своей страны и стран изучаемого языка;

говорение

  • начинать, вести, поддерживать и заканчивать беседу в стандартных ситуациях общения, соблюдая нормы речевого этикета, при необходимости переспрашивая, уточняя;

  • расспросить собеседника и ответить на его вопросы, высказать свое мнение, просьбу, ответить на предложение собеседника согласием, отказом, опираясь на изученную тематику и усвоенный лексико-грамматический материал;

  • рассказать о себе, своей семье, друзьях, своих интересах, сообщить краткие сведения о своей стране и стране изучаемого языка;

  • делать краткие сообщения, описывать события, явления, передавать основное содержание, основную мысль прочитанного или услышанного, выражать свое отношение к прочитанному или услышанному, кратко характеризовать персонаж;

аудирование

  • относительно полно и точно понимать высказывания собеседника в распространенных стандартных ситуациях повседневного общения, понимать основное содержание и извлекать необходимую информацию из различных аудио- и видеотекстов, соответствующих тематике данной ступени обучения;

чтение

  • читать аутентичные тексты различных стилей: публицистические, художественные, научно-популярные, прагматические – используя основные виды чтения (ознакомительное, изучающее, поисковое/просмотровое) в зависимости от коммуникативной задачи;

письменная речь

  • писать личное письмо, заполнять анкету, письменно излагать сведения о себе в форме, принятой в странах изучаемого языка, делать выписки из иноязычного текста;

  • использовать приобретенные знания, умения и навыки в практической и повседневной жизни для:

общения с представителями других стран, ориентации в современном поликультурном мире; получения сведений из иноязычных источников информации (в том числе через Интернет), необходимых в образовательных и самообразовательных целях;

изучения ценностей мировой культуры, культурного наследия и достижений других стран; ознакомления представителей зарубежных стран с культурой и достижениями России.

















Календарно-тематическое планирование

5-9 классы


Приложение 1


































Основное содержание

5-7 классы

(315 часов)

Предметное содержание речи

Взаимоотношения в семье, с друзьями. Внешность. Досуг и увлечения (спорт, музыка, посещение театра, кино, парка аттракционов). Покупки. Переписка.

Школа и школьная жизнь, изучаемые предметы и отношение к ним. Каникулы и их проведение в различное время года.

Родная страна и страны изучаемого языка. Их географическое положение, климат, погода, столицы, их достопримечательности. Городская и сельская среда проживания школьников.

Здоровье и личная гигиена. Защита окружающей среды.


8-9 классы

(207 часов)

Предметное содержание речи

Межличностные взаимоотношения в семье, с друзьями, в школе; внешность и характеристики человека; досуг и увлечения (спорт, музыка, посещение кино, театра, дискотеки, кафе); молодежная мода; покупки, карманные деньги.

Школьное образование, школьная жизнь, изучаемые предметы и отношение к ним; международные школьные обмены; переписка; проблемы выбора профессии и роль иностранного языка.

Страны изучаемого языка и родная страна, их культурные особенности (национальные праздники, знаменательные даты, традиции, обычаи), достопримечательности, путешествие по странам изучаемого языка и России; выдающиеся люди, их вклад в науку и мировую культуру; средства массовой информации (пресса, телевидение, радио, Интернет).

Природа и проблемы экологии. Здоровый образ жизни.


Речевые умения

Говорение.

Диалогическая речь

В 5-9классах продолжается развитие таких речевых умений, как вести диалог этикетного характера, диалог-расспрос, диалог-побуждение к действию, при этом по сравнению с начальной школой усложняется предметное содержание речи, увеличивается количество реплик, произносимых школьниками в ходе диалога, становится более разнообразным языковое оформление речи. Объем диалогов – до 3-4 реплик (5-7 классы) и до 6 реплик (8-9 классы) со стороны каждого учащегося.

Монологическая речь

Развитие монологической речи в 5-9 классах предусматривает овладение следующими умениями:

-кратко высказываться о фактах и событиях, используя такие коммуникативные типы речи как описание, повествование и сообщение, а также эмоциональные и оценочные суждения;

- передавать содержание, основную мысль прочитанного с опорой на текст;

- делать сообщение в связи с прочитанным, прослушанным текстом.

Объем монологического высказывания – до 8-10 фраз (5-7 классы) и до 12 фраз (8-9 классы).



Аудирование

Дальнейшее развитие понимания на слух (с различной степенью полноты и точности) высказываний собеседника в процессе общения, содержания аутентичных аудио- и видеотекстов различных жанров и длительности звучания:

- понимания основного содержания несложных аудио- и видеотекстов монологического и диалогического характера – теле- и радиопередач на актуальные темы;

- выборочного понимания необходимой информации в прагматических текстах (рекламе, объявлениях);

- относительно полного понимания высказываний собеседника в наиболее распространенных стандартных ситуациях общения.

Развитие умений: отделять главную информацию от второстепенной; выявлять наиболее значимые факты; определять свое отношение к ним, извлекать из аудиотекста необходимую/интересную информацию.

Чтение. Дальнейшее развитие всех основных видов чтения аутентичных текстов различных стилей: публицистических, научно-популярных (в том числе страноведческих), художественных, прагматических, а также текстов из разных областей знания (с учетом межпредметных связей):

-ознакомительного чтения – с целью понимания основного содержания сообщений, репортажей, отрывков из произведений художественной литературы, несложных публикаций научно-познавательного характера;

- изучающего чтения – с целью полного и точного понимания информации прагматических текстов (инструкций, рецептов, статистических данных);

- просмотрового/поискового чтения – с целью выборочного понимания необходимой/интересующей информации из текста, статьи, проспекта.

Письменная речь.

Овладение письменной речью предусматривает развитие следующих умений:

-делать выписки из текста;

-писать короткие поздравления с днем рождения, другим праздником, выражать пожелания;

-заполнять бланки (указывать имя, фамилию, пол, возраст, гражданство, адрес);

-писать личное письмо с опорой на образец.

Языковые знания и навыки (практическое усвоение)

Орфография

Совершенствование орфографических навыков, в том числе применительно к новому языковому материалу.

Произносительная сторона речи

Совершенствование слухо-произносительных навыков, в том числе применительно к новому языковому материалу.

Лексическая сторона речи.

Расширение объема продуктивного и рецептивного лексического минимума за счет лексических средств, обслуживающих новые темы, проблемы и ситуации общения, а также оценочной лексики, реплик-клише речевого этикета, отражающих особенности культуры стран изучаемого языка. Расширение потенциального словаря за счет овладения новыми словообразовательными моделями, интернациональной лексикой.

Грамматическая сторона речи. Расширение объема значений изученных грамматических явлений: видо-временных, неличных и неопределенно-личных форм глагола, форм условного наклонения, объема использования косвенной речи. Согласование времен. Развитие соответствующих грамматических навыков. Систематизация изученного грамматического материала.

Социокультурные знания и умения

Развитие страноведческих знаний и умений, основанных на сравнении фактов родной культуры и культуры стран изучаемого языка. Увеличение их объема за счет новой тематики и проблематики речевого общения, в том числе межпредметного характера.

Компенсаторные умения

Совершенствование умений: пользоваться языковой и контекстуальной догадкой при чтении и аудировании; прогнозировать содержание текста по заголовку/началу текста, использовать текстовые опоры различного рода, игнорировать лексические и смысловые трудности, не влияющие на понимание основного содержания текста, использовать переспрос и словарные замены в процессе устно-речевого общения.

Учебно-познавательные умения

Дальнейшее развитие общих учебных умений, связанных с приемами самостоятельного приобретения знаний: использовать двуязычный и одноязычный словари и другую справочную литературу, ориентироваться в иноязычном письменном и аудиотексте, обобщать информацию, фиксировать содержание сообщений, выделять нужную информацию из различных источников на изучаемом иностранном языке.








































Формы и средства контроля

Ведущими составляющими контроля выступают речевые умения в области говорения, аудирования, чтения и письма.

Различают следующие виды контроля: предварительный, текущий, промежуточный и итоговый.

Текущий контроль позволяет видеть процесс становления умений и навыков, заменять отдельные приемы работы, вовремя менять виды работы, их. Основным объектом текущего контроля являются языковые умения и навыки, однако не исключается и проверка речевых умений в ходе их формирования. В процессе текущего контроля используются обычные упражнения, характерные для формирования умений и навыков пользования языковым материалом, и речевые упражнения.

Промежуточный контроль проводится после цепочки занятий, посвященных какой-либо теме, являясь подведением итогов приращения в области речевых умений. Объектом контроля являются речевые умения. Формами промежуточного контроля являются тесты и контрольные работы, тематические сообщения, тематические диалоги и полилоги, проекты.

Итоговый контроль призван выявить конечный уровень обученности за весь курс и выполняет оценочную функцию. Цель итогового контроля – определение способности обучаемых к использованию иностранного языка в практической деятельности.

Задания, направленные на контроль отдельных компонентов владения языком, проверяют сформированность грамматических, лексических, фонетических, орфографических и речевых навыков.

Важным является использование заданий, направленных на контроль способности и готовности обучаемых к общению на иностранном языке в различных ситуациях. Среди многочисленных типов заданий, которые могут быть использованы для составления тестов и контрольных работ, можно выделить следующие: перекрестный выбор; альтернативный выбор; множественный выбор; упорядочение; завершение/окончание; замена/подстановка; трансформация; ответ на вопрос; перефразирование; перевод и т. д.

В тесты и контрольные работы, используемые для промежуточного и итогового контроля, необходимо включать для проверки продуктивных умений такие задания, при выполнении которых обучаемые становятся участниками иноязычного общения. Это могут быть ролевые игры, интервью, заполнение анкеты, круглый стол, т. е. задания, требующие большей самостоятельности и содержащие элементы творчества.





















hello_html_47421d7d.jpg
































Контрольная работа № 2

Kontrollarbeit im Sprechen


Aufgabe 1. Erzähle über eine Stadt/ eine alte deutsche Stadt.

Aufgabe 2. Frage deinen Sprachpartner über sein Dorf/ eine alte deutsche Stadt.


Kontrollarbeit in Schreiben

Задание

Детские журналы помещают на своих страницах письма школьников, которые ищут друзей по переписке. Перед тобой  такое письмо. Прочитай его и напиши ответ. Расскажи о себе, о своей семье, о своем хобби. Не забудь правильно указать адрес отправителя и получателя. В твоем письме должно быть не менее 30—35 слов, включая адрес.


Hallo, ich bin Beate Meiler, 11 Jahre alt, lustig und nett. Ich mag

Pferde, Katzen, male gern, gehe in die Malschule. Ich habe keine

Geschwister. Suche einen Brieffreund oder eine Brieffreundin.

Meine Adresse ist:

Schulstraße 5,

95 032 Hof

Deutschland


Kontrollarbeit im Hörverstehen

Задание

Таня живет в Люксембурге, в маленьком государстве рядом с Германией. Корреспондент детского журнала задал ей несколько вопросов о школе. Прослушай интервью и скажи, какие из данных ниже предложений соответствуют содержанию прослушанного интервью.

 Ja.        Nein.

1. In Luxemburg gehen die Kinder mit 7 Jahren in die Schule.        

 2. Schulanfang ist am 15. September.        

3. Die Sommerferien beginnen im Juli.        

4. Die Sommerferien sind hier 3 Monate lang.        

5. Die luxemburgischen Kinder haben auch Osterferien.        

Ja

Nein

1



2



3



4



5




Skript 2

Reporter: Tanja ist 7 Jahre alt. Sie ist Schülerin. Heute beantwortet sie meine Fragen. Tanja, mit wie viel Jahren gehen die luxemburgischen Kinder in die Schule?

Tanja: In Luxemburg gehen die Schüler mit 6 Jahren in die erste Klasse.

Reporter: Wann beginnt das Schuljahr?

Reporter: Wann beginnt das Schuljahr?

Tanja: Schulanfang ist am 15. September.

Reporter: Wann haben die Schüler Ferien?

Tanja: Die Sommerferien beginnen am 16. Juli und sind zwei Monate lang. Eine Woche Ferien gibt es im November, zu Karneval, zwei Wochen an Weihnachten und Ostern.

Reporter: Vielen Dank für deine Antworten.

Leseverstehen

I. Прочитай текст и выбери правильный ответ на вопрос.

Ein Junge geht mit einem Regenschirm auf der Straße spazieren. Der Junge ist klein und der Regenschirm ist groß und schwarz. Ein Mann sagt zu dem Jungen: «Warum gehst du denn jetzt mit einem Regenschirm? Das Wetter ist doch schön, es regnet nicht!» Der Junge antwortet: «Bei Regen nimmt mein Vater selbst den Regenschirm. Und ich gehe heute mit Regenschirm spazieren»

1. Wie ist das Wetter?

a) Das Wetter ist schön.

b) Es regnet.

c) Das Wetter ist nicht besonders schön.

2. Wer geht mit dem Regenschirm spazieren?

a) Der Vater.

b) Der kleine Junge und der Vater.

c) Der kleine Junge.

3. Wer fragt den Jungen?

a) Der Vater.

b) Der Freund.

c) Ein Mann.

4. Wer nimmt den Regenschirm beim Regen?

a) Der Junge nimmt selbst den Regenschirm.

b) Der Vater des Jungen nimmt den Regenschirm.

c) Ein Mann nimmt den Regenschirm beim Regen.


Grammatik und Lexik

1. Monika ... 11 Jahre alt.

a) bin b) sind c) ist

2. Ich mach... die Aufgabe.

a) -e b) –st c) - et

3. Die Kinder schreib... richtig-

a) – t b) -en c) – e

4. In Deutschland hat mein Freund viel Interessantes ... .

a) erlebt b) erleben c) erlebe

5. Zum Tag des Lehrers haben die Schüler ein Konzert ... .

 a) organisieren b) organisiere c) organisiert


1

2

3

4

5






Kontrollarbeit № 3


Kontrollarbeit im Sprechen


Aufgabe 1. Erzähle über deine Freunde.

Aufgabe 2. Frage deinen Sprachpartner über seine Freunde.



Kontrollarbeit in Schreiben

Прочитай письмо и напиши ответ. Расскажи о себе, о своей семье. Не забудь правильно указать адрес отправителя и получателя. В твоем письме должно быть не менее 25-30 слов, включая адрес.

Hallo, ich heiße Philip Westphal. Ich bin 11 und habe einen Bruder. Mein Hobby ist Fußball. Mein Lieblingsessen ist Suppe. Ich habe einen Hund. Ich suche einen Brieffreund in Rußland.

Philip Westphal,

Ostpreußenstraße 88,

81927 München

Deutschland


Kontrollarbeit im Hörverstehen


На что тратят школьники свои карманные деньги?

Прослушай небольшой рассказ и определи: 1) чем увлекаются мальчики и 2) на что они копят деньги. Ответы занеси в таблицу.


Ларс

Карл







Lars und Karl sind gute Freunde. Karl sammelt Briefmarken. Er spart sein Taschengeld und kann sich oft etwas Neues für seine Sammlung kaufen. Und Lars will neue Kassetten haben. Musik macht ihm Spaß. Aber Kassetten sind teuer. Lars kauft keine Coca-Cola. Er besucht den Zoo nicht. Er spart sein Taschengeld.



Leseverstehen

Прочитай текст и вставь пропущенные слова. Запиши текст в тетрадь.

Viele Menschen, groß und klein, .1.. den Winter. Besonders ..2.. Hier sind in jeder Stadt Weihnachtsmärkte. In der Mitte ist ein großer ..3.. Über dem Marktplatz ist Weihnachtsmusik. Hier ..4.. wir alles zum Feier kaufen. Tannenbäume und –Zweige, Schmuck, Süβigkeiten, Spielzeug. Ich ..5.. einen Adventskalender gekauft. Es gibt Freuden mit Karussels und Ponyreiten.

1. a) lieben b) feiern c) lachen

2.a) Ostern b) Karneval c)Weihnachten

3.a) Baum b)Weihnachtsbaum c)Betrieb

4.a) können b) könnt c) kann

5.a) habe b) hast c) hat




1

2

3

4

5






Kontrollarbeit №4

Раздел «Чтение»

Прочитай внимательно текст. Выполни задания после текста. Выбери один из предложенных вариантов ответа.

Das Verkehrsmuseum

Im Zentrum von Dresden gibt es ein Verkehrsmuseum. Dieses Haus ist schon 400 Jahre alt. Zuerst war im Haus eine Bildergalerie. Seit 1952 befindet sich hier ein Verkehrsmuseum. Die Besucher finden im Museum viele Verkehrsmittel im Original und im Modell: Lokomotiven, Autos, Fahrräder, Straßenbahnen, Flugzeuge. Das älteste Auto kommt aus dem Jahr 1904. Auch das alte Motorrad für drei Personen steht hier. Lustig sehen die alten Fahrräder aus. Hier gibt es alles für Große und Kleine. An den Spieltischen bauen die kleinen Besucher zum Beispiel Autos und Flugzeuge aus Bausteinen2. Das Museum hat eine Modelleisenbahn für Kinder. Am liebsten möchten die kleinen Besucher Lokomotivführer3 sein. Die Kinder können im Museum auch ihre Geburtstage feiern. Die Gäste und das Geburtstagskind basteln, spielen, sehen sich Videos an. Das Dresdener Verkehrsmuseum hat im Mai 2002 seinen 50. Geburtstag gefeiert.

1. Wo liegt das Verkehrsmuseum?

a) am Stadtrande b) in der Stadtmitte c) auf dem Lande

2. Was war zuerst im Haus?

a) ein Museum b) eine Galerie c) ein Kino

3. Wie alt ist das Museum?

a) 50 Jahre alt b) 400 Jahre alt c) drei Jahre alt

4. Im Museum befindet sich ... .

a) das älteste Fahrrad b) das älteste Motorrad c) das älteste Auto

5. Was möchten die Kinder am liebsten sein?

a) Autofahrer b) Lokomotivführer c) Radfahrer

1

2

3

4

5







Раздел « Грамматика»

Задание 1.

Заполни пропуски, выбрав один из предложенных вариантов ответов.

1. Meine Oma ______________________________ jeden Tag Bücher.

a) lest b) liest c) lese

2. Kommt deine Freundin auch ins Kino mit? — Nein, _____________kommt nicht mit.

a) er b) sie c) es

3. Was liegt unter___________ Tisch? — Meine Schultasche.

a) der b) den c) dem

4. Die Eltern _____________________ der Tochter ein Fahrrad zum Geburtstag geschenkt.

a) hat b) haben c) hast

5. Nach der Schule ____________________ ich schnell nach Hause laufen.

a) muss b) müssen c) musst

6. Wie hast du deine Winterferien _____________?

a) verbringen b) verbringst c) verbracht

7. Ich gehe mit ___________________________ Hund spazieren.

a) der b) dem c) den

8. Meine Freundin interessiert __________________ für Sport.

a) mich b) dich с) sich

9. Mama sagt: „Du __________________ krank und musst nicht zur Schule gehen.“

a) ist b) bist c) sind

10. Hallo, Sabine! Ist das _________________ Schwester?

a) deine b) deinen c) dein

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10













Раздел « Письмо»

Задание 1.

Детские журналы помещают на своих страницах письма школьников, которые ищут друзей по переписке. Перед тобой такие письма. Прочитай их, выбери одно письмо и напиши ответ. Расскажи о себе, о своей семье. Не забудь правильно указать адрес отправителя и получателя. В твоем письме должно быть не менее 25—30 слов, включая адрес.

1. Hallo, mein Name ist Simon! Ich wohne in einem kleinen Dorf.

Meine Hobbys sind Fußballspielen, Lesen, Baden, Spaß haben.

Hoffentlich schreibst du mir zurück.

Simon Distenfeld,

Schlehdornstraße 1,

83 209 Prien am Chiemsee

Deutschland


2. Hallo, ich bin Beate Meiler, 11 Jahre alt, lustig und nett. Ich mag

Pferde, Katzen, male gern, gehe in die Malschule. Ich habe keine

Geschwister. Suche einen Brieffreund oder eine Brieffreundin.

Meine Adresse ist:

Schulstraße 5,

95 032 Hof



Раздел 3. Аудирование

Прослушай рассказы 5 детей об их любимых игрушках. Определи, кому из них принадлежат эти игрушки. Занеси свои ответы в таблицу.

A. Hund B. Tscheburaschka C. Hase D. Löwe E. Teddybär



Раздел «Устная речь»

Выбери одну из пяти тем. В твоем высказывании должно быть не менее 7 предложений.

1. Расскажи о своей квартире/комнате/доме.

2. Опиши свой родной город/село/деревню.

3. Расскажи, как ты обычно проводишь свои летние каникулы.

4. Расскажи о своем любимом домашнем животном.

5. Расскажи о своем друге или подруге.















Skript 1

Sprecherin 1: Mein Lieblingstier ist ein Löwenkind. Der Weihnachtsmann hat es mir geschenkt. Der kleine Löwe ist aus Plüsch. Er ist grün und weiß.

Sprecherin 2: Ich habe zum Geburtstag einen Spielzeughund bekommen. Er ist schwarz und weiß. Er ist ein richtiger Freund.

Sprecher 3: Ich habe viele Spielsachen. Aber mein Lieblingsspielzeug ist ein Plüschbär. Ich spiele und spreche mit ihm. Mein Teddy mag mich sehr.

Sprecherin 4: Er ist mein bester Freund. Er kann alles — sprechen, mir bei den Hausaufgaben helfen und spielen. Wie heißt er? Tscheburaschka!

Sprecher 5: Der Vater hat mir dieses Plüschtier geschenkt. Der Hase heißt Bugs Bunny. Er ist einen Meter hoch. Er ist weich und braun.

1

2

3

4

5








































Abschlusstest

Sprechen

Erzähle über dein Heimatland.

Erzähle über Deutschland.

Erzähle über deine Familie.

Erzähle über deine Freunde.

Spielt die Szenen „Auf der Straße“, „Beim Arzt“.


Schreiben

Fülle diesen Fragebogen aus!

Name


Geburtsdatum


Geburtsort


Wohnort


Adresse, Telefonnummer


Eltern: Name, Alter, Beruf


Geschwister: Name, Alter


Freizeitbeschäftigungen


Hobby


Was willst du werden?



Lesen

Lest die Fabel, um das Wichtigste zu verstehen.

Der böse Frosch

Eine kleine Maus kommt eines Tages an einen Fluss. Sie will über den Fluss, aber sie kann nicht schwimmen. Der Fluss ist so breit.

Da sieht die Maus einen großen dicken Frosch und sagt: „Guten Morgen, lieber Frosch! Ich will über den Fluss, aber ich kann nicht schwimmen. Kannst du mir helfen?“ „Ja, ich kann dir helfen“, sagt der Frosch. „Binde deinen Fuß an meinen Fuß. So schwimmen wir zusammen über den Fluss“.

Die Maus ist einverstanden. Und so schwimmen sie über den Fluss. Plötzlich will der böse Frosch die Maus ertränken. Er taucht unter.

Die Maus piepst vor Schreck. Das hört ein großer Vogel. Das ist der Habicht. Er fasst die Maus und zieht den Frosch auch heraus. Jetzt hat er ein gutes Essen.

Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein!

Beantwortet die Fragen zum Text:

  1. Warum kann nicht die kleine Maus über den Fluss?

  2. Wer will der Maus helfen?

  3. Was will der böse Frosch plötzlich?

  4. Wer rettet die Maus?


6 класс


Kontrollarbeit №1


I. Sprechen

Aufgabe 1. Erzähle über die Schule, über deinen Schulfreunden

Aufgabe 2. Frage deinen Sprachpartner über die Schule, über deinen Schulfreunden



II. Schreiben. Напиши письмо немецкому школьнику, с которым хотел бы переписываться. Расскажи о себе, своей семье, о начале учебного года.

Объём письма 25-30 слов.


III. Audierung

Вы услышите высказывания 6 подростков. Установите соответствие между высказываниями каждого говорящего 1-6 и утверждениями, данными в списке AF. Используйте букву, обозначающую утверждение только один раз.

      1. Der Schuanfang

      2. Die deutsche Stadt

      3. Der Sommer

      4. Mein Freund

      5. Mein Zuhause

      6. Im Winter

  1. Ich wohne Schillerstrasse, 25. Mein Haus ist nicht klein, bequem und sehr nett. Es steht im Garten. Im Haus gibt es ein Wohnzimmer, zwei Schlafzimmer, eine Küche, eine Toilette, ein Badezimmer. Ich sorge hier für Ordnung.

  2. Es ist kalt. Es schneit. Alles ist weiβ. Die Kinder laufen Schi und Schlittschuh, einige rodeln. Sie sind froh und lustig.

  3. Der 1. September. Die Schüler gehen mit den Blumen in die Schule. Sie freuen sich über das Wiedersehen mit den Freunden und Lehrern. Einige Schüler ärgern sich darüber. Die Schule geht ihnen auf die Nerven.

  4. Bremen ist eine alte deutsche Stadt. Hier lebten die Bremer Stadtmusikanten. Die Stadt ist sehr schön und interessant. Hier gibt es viele historische Gebäude, Geschäfte, Schulen. Die Strassen sind schmal und still.

  5. Es ist warm. Die Sonne scheint hell. Die Vögel singen lustig. Alles ist grün. Die Kinder baden lustig im Fluss. Einige Kinder fahren Skateboard und Karussell, reiten Pony.

  6. Er heiβt Rex. Er ist mein bester Freund. Wir spielen und laufen um die Wette zusammen. Er ist nicht groβ, braun und sehr klug. Ich liebe meinen Hund.


IV. Lesen

Прочитайте тексты и установите их соответствие рубрикам A-F. Каждая рубрика соответствует только одному тексту, при этом одна из них лишняя.


A- Der Schulanfang E- Mein Freund

B- Der Winter F- Das Haus

C- Die Stadt G- Das Klassezimmer

D- Meine Lehrerin

1 - Sie heiβt Alisa Petrowna. Sie ist Biologielehrerin. Sie ist lustig, freundlich aber streng. Die Kinder lieben Alisa Petrowna. Sie macht interessante Pausen, spielt gern. Sie treibt Sport, besucht Theater und Museen.

2- Am 1. September beginnt die Schule. Alle Schüler freuen sich über das Wiedersehen mit Freunden und Lehrern. Die Lehrer wünschen viel Erfolg, Spaβ und Gesundheit. Die Kinder sind schön und lustig. Sie wollen gut lernen.

3- Moskau ist alt. Hier sind viele Gebäude, Hotels, Denkmäler, Parks, Theater und Museen, Geschäfte. Die Hauptsehenswürdigkeit ist der Rote Platz. Die Menschen fahren mit den Autos, Bussen, Taxis. Viele Touristen besuchen Moskau.

4- Es ist kalt. Die Schneeflocken fallen auf die Erde. Überall liegt Schnee. Alles ist weiβ. Die Kinder laufen Schi und Schlittschuh. Einige Kinder rodeln. Die Jungen machen eine Schneeballschlacht. Die Mädchen bauen einen Schneemann.

5- Es ist groβ, modern, hell und gemütlich. Es liegt Blumenstraβe, 23. Hier wohnt eine Familie.

Die Familie sorgt für die Ordnung im Wohnzimmer, im Gästezimmer, im Kinderzimmer, im Schlafzimmer, im Badezimmer, in der Küche. Im Vorgarten sind viele schöne Blumen.

6- Er heiβt Rex. Das ist mein Hund. Er ist sehr groβ und nicht böse. Er ist lustig. Rex spielt Ball.

Er läuft schnell und bellt laut „wau-wau“. Ich liebe meinen Hund Rex. Die Eltern lieben ihn auch. Wir gehen mit Rex spazieren.



Grammatik. Подчеркни глаголы в Perfekt в следующих предложениях.

  1. Ich habe in der Literaturstunde ein schönes Märchen gelesen.

  2. Wir haben ein Lied gesungen.

  3. Wir bekommen viele gute Noten.

  4. Du hast heute viel Neues erfahren.





























Kontrollarbeit №2


I. Sprechen

Aufgabe 1. Erzähle über den Stundenplan, dein Lieblingsfach (fächer.)

Aufgabe 2. Frage deinen Sprachpartner über den Stundenplan, sein Lieblingsfach (fächer).


II. Schreiben

Напиши письмо другу из Германии. Расскажи о себе, своих увлечениях.

Объём письма 25-30 слов.


III. Audierung

Ты услышишь 6 высказываний о школьных кабинетах. Установи соответствия высказываний с предложенными рубриками.

А- der Biologieraum

B- der Deutschraum

C- die Sporthalle

D- die Speisehalle

E- die Bibliothek

F- die Aula

1- Der Raum ist modern und hell. Hier nehmen wir verschiedene Bücher zum Lesen. Hier gibt es einige Computer.

2- Dieser Raum ist auch sehr groβ. Die Kinder essen und trinken hier.

3- Das ist ein Sprachlabor. Die Schüler sprechen, lesen, schreiben deutsch. Wir hören auch Texte.

4- In diesem Raum erzählt die Lehrerin über die Blumen und Bäume, über die Vögel und Insekten. Es ist so interessant!

5- Hier turnen, laufen und springen wir. Wir spielen Fuβball, Baskettball, Handball.

6-Dieser Raum ist zu groß. Die Schüler besuchen hier Konzerte, inszenieren, tanzen und singen.


IV. Lesen

Lieber Freund!

Ich heiβe Werner. Ich bin 12 Jahre alt. Ich lerne im Gymnasium in Berlin in der 6. Klasse. Ich interessiere mich für Mathematik und Literatur. Meine Hobbys sind Sport und Musik.

Ich lerne in einem modernen Schulgebäude. Es ist zweistöckig. Im Erdgeschoβ befinden sich eine helle Eingangshalle, eine Garderobe, eine Speisehalle, viele Klassen für die Unterstufe, zwei Arztzimmer. Im ersten Stock liegen ein Lehrerzimmer, eine Bibliothek, eine groβe Aula, die Klassenzimmer für die Unterstufen und Oderstufen. Im zweiten Stock gibt es 5 Spachlabors, drei Computerklassen und verschiedene Klassenräume. Die Sporthalle ist ein extra Gebäude.

Ich liebe mein Gymnasium und mache es sauber. Unsere Lehrer sind auch gut und freundlich.

Установи, на какие вопросы можно найти ответы в тексте?

1. Wo lebt Werner?

2. Wo arbeiten seine Eltern?

3. Wo lernt Werner?

4. Wo liegt ein Museum?

5. Was machen die Schüler in der Schule?

6. Wofür interessiert sich Werner?

7. Wie viel Sprachlabors sind im Gymnasium?

8. Geht Werner spazieren?

9. Wie heiβt sein Freund?

10. Wie sind die Lehrer im Gymnasium?





Grammatik. Дополни по смыслу предложения глаголами steht, liegt, hängt.

Mario ist krank. Er____ im Bett.

Der Fernseher____ auf dem Tisch.

Der Blumentopf_____ auf dem Fensterbrett.

Der Stuhl _____am Tisch.

Das Heft ____ auf dem Schreibtisch.

Die Landkarte____ an der Tafel.













































Kontrollarbeit №3


I. Sprechen

Aufgabe 1. Erzähle über deinen Freund, deine Hobbys.

Aufgabe 2. Frage deinen Sprachpartner über seinen Freund, seine Hobbys.


II. . Schreiben

Опиши классный кабинет, который тебе нравится в нашей школе (по плану). Заполни анкету. Объём письма 25-30 слов

Name _______ Vorname ______

Alter ____________

Klasse ___________

1. Was ist dein Lieblingsraum?

2. Wo liegt der Raum?

3. Wie ist dein Lieblingsraum?

4. Was gibt es hier?

5. Was hängt an den Wänden?


III. Audierung

Was stimmt?

  • Zu dieser Stunde gehen die Schüler auf den Sportplatz oder in die Tutnhalle. Sie spielen Baskettball, laufen und springen.

  • In dieser Stunde erfahren die Kinder über die Tiere und Blumen.

  • In dieser Stunde schreiben die Kinder Diktate, verschiedene Übungen.

  • In dieser Stunde rechnen und zählen wir.

  • Die Kinder gehen zu dieser Stunde in die Werkstatt.


1. Mathe

2. Russisch

3. Werken

4. Sport

5. Biologie

6. Erdkunde


IV. Lesen

Ich heiβe Otto. Ich lerne in einer Dorfschule. Meine Schule ist zweistöckig und steht im grünen Hof. Viele kommen mit Fahrrädern in die Schule. Hier ein kleiner Parkplatz für die Autos der Lehrer. Meine Schule ist nicht weit von dem Haus. Ich gehe in die Schule zu Fuβ.

Das Schulgebäude ist nicht besonders modern. Hier gibt es kleine Aula und Sporthalle. Im Erdgeschoß ist ein gemütlicher Pausenraum. Ich liebe meine alte Schule!

Meine Traumschule ist neu, interessant und lustig. Ich wünsche mir einen Wintergarten, einen kleinen Zoo und ein groβes Teleskop. Überall sind Coca-Cola-Automaten! Meine Freunde wünschen sich auch ein Schwimmbad!

Установи, на какие вопросы можно найти ответы в тексте?

  1. Wie heißt der Junge?

  2. In welcher Schule lernt er?

  3. Wie geht der Junge in die Schule?

  4. Gibt es hier ein Museum?

  5. Wie ist seine Traumschule?

  6. Wie sind die Lehrer?

  7. Was ist sein Lieblingsraum?

  8. Was ist überall?

  9. Besucht er eine Bibliothek?

  10. Was wünschen sich seine Freunde?


Grammatik. Заполни пропуски в тексте данными словами.


Elke ist eine Schülerin aus 1... . Sie besucht die 6. Klasse im 2... . Elke 3 ... gut und fleiβig. Sie hat viele 4 ... : Mathe, Deutsch, Erdkunde, Biologie, Geschichte, Sport, Werken. Muttersprache ist ihr Lieblingsfach.

Elke hat viele Hobbys. Sie treibt 5... , besucht die Arbeitsgemeinschaft „UFO“. Elke ist sehr nett. Sie hat blaue 6 ... , lange dunkle Haare, roten 7 ... , kleine Ohren. Sie ist hoch von Wuchs. 8 ... steht um 7 Uhr auf. Sie macht Morgengymnastik, 9 ... sich mit kaltem Wasser. Um 8 Uhr ist 10 ... im Gymnasium.


1. a- Russland b- Deutschland c-England

2. a- Gymnasium b- Zoo c- Fabrik

3. a- turnt b- lernt c- springt

4. a- Schulfächer b- Hefte c-Freunde

5. a- Stunde b- Sport c- Schule

6. a- Arme b- Augen c-Kopf

7. a- Bein b-Nase c-Mund

8. a- das Mädchen b- der Junge c- das Kind

9. a-kämmt b- wäscht c-putzt

10. a-sie b-er c- es





























Kontrollarbeit №4

I. Lesen.


Задание 1. Прочитайте тексты и установите соответствия между тематическими рубриками AF и текстами 1 - 5. Каждая тематическая рубрика соответствует только одному тексту. При этом одна из них лишняя. Заполните таблицу.


1

2

3

4

5


A. Mein Lieblingswochentag.

B. Das Schuljahr in Indien.

C. Die beste Reisezeit.

D. In der Deutschstunde.

E. Mein Freund.

F. Ferienzeit.


1. Bald kommt der Sommer. Es beginnt die schöne Ferienzeit. Die Kinder fahren ins Ferienlager, ins Dorf, machen kleine und große Wanderungen. Wer gern Pilze sucht, geht in den Wald. Die Kinder baden gern im Fluß. Durch Wälder und Wiesen gehen fröhliche Kinder mit Rucksäcken. Der Sommer ist die schönste Zeit.

2. Die Lehrerin kommt in die Klasse und sagt: „Wir schreiben jetzt ein Diktat. Nehmt eure Hefte und schreibt: eins, zwei, vier, fünf, neun, zwölf, dreizehn, dreißig. Na, wer übersetzt die Wörter „dreizehn“ und „dreißig?

3. In Indien beginnt das Schuljahr im Juni. Die Schüler ziehen vor der Schultür die Schuhe aus. Der Lehrer liest den Kindern eine alte Volkslegende vor. Dann lernen alle den Buchstaben A und singen das Lied vom A. Die Eltern legen dem Lehrer eine Blumengirlande um den Hals.

4. Frankfurts Klima ist mild. Besonders schön sind der spätere Frühling und der frühe Herbst. Der Mai und der September sind die besten Reisemonate.

5. Aus allen Wochentagen habe ich Sonntag besonders gern. Meine Eltern arbeiten am Sonntag nicht und wir gehen alle zusammen spazieren.



Задание 2. Прочитайте вопросы AF и тексты, обозначенные цифрами 1 - 5. Установите, в каких текстах можно найти ответы на вопросы. Задание содержит один лишний вопрос. Заполните таблицу.


A. Kann der Papagei sprechen?

B. Woher weht der Wind?

C. Wie heißt der größte Vogel in der Tierwelt?

D. Wie schlafen die Tiere?

E. Wie heißt der kleinste Vogel?

F. Wo befindet sich das erste Brotmuseum der Welt?


1. Der größte Vogel in der Tierwelt ist der afrikanische Strauß. Er kann 2,75 m groß werden. Der Strauß kann nicht fliegen, aber er läuft sehr schnell. Der Strauß läuft so schnell wie ein schnelles Pferd. Er ist auch sehr stark.

2. Der Papagei kann nicht sprechen. Er kann nur wiederholen, was er hört. Sprechen – das heißt denken. Der Papagei kann nicht denken. Nur der Mensch kann denken. Aber es gibt Menschen, die sprechen wie Papageien. Sie denken nicht. Sie sprechen viel und wiederholen, was andere sagen.

3. In der Stadt Ulm in Deutschland befindet sich das erste Brotmuseum der Welt. Das ist ein privates Museum. Es gehört Vater und Sohn Eiselen. Sie haben viele Jahre alles zum Thema „Brot“ gesammelt und 1955 das Museum eröffnet.

4. Woher weht heute der Wind? Kannst du das sagen? Das ist nicht schwer. Nimm ein kleines Blatt oder ein kleines Stück Papier. Lass es draußen fallen.

Das Blatt fliegt nach Norden – woher weht der Wind? Der Wind weht vom Norden, usw.

5. Elefanten schlafen im Stehen. Ein Elefant bewacht den Schlaf der anderen. Nilpferde schlafen im Wasser. Ihre Köpfe legen sie auf den Rücken der anderen Nilpferde. So schlafen sie gut und ruhig.


Задание 3. Прочитай текст. Выполни задания 1-10. Заполните таблицу.


R

F

1


2




Hallo! Mein Name ist Klaus Schmidt. Ich bin 13 Jahre alt, lerne im Gymnasium in der Klasse 6. Ich lerne gut. Das Lernen macht mir Spaβ. Jeden Tag bekomme ich neue Wissen und Kenntnisse. Mein Lieblingsfach ist die Geschichte. Wir haben Geschichte dreimal in der Woche. Ich habe auch Russisch gern. Ich möchte Russland besuchen, dort russisch sprechen und viele russische Freunde haben. Ich treibe Sport, um gesund und stark zu sein. Das Fuβballspiel ist mein Hobby. Ich stehe um 7 Uhr auf, lüfte mein Zimmer, mache Morgengymnastik, dann dusche mich mit kaltem Wasser. Um 8 Uhr bin ich schon im Gymnasium.

Ich interessiere mich für Musik, Briefmarken, Bücher. Ich helfe auch meinen Eltern: mache den Hof und mein Zimmer sauber. Mein Freund heiβt Peter. Er ist sehr sympatisch und hilfsbereit.

Peter ist hoch von Wuchs, hat grüne Augen, schwarze Haare. Wir machen zusammen die Hausaufgaben.

  • Was stimmt?

  1. Er heiβt Klaus.

  2. Er lernt in der Schule.

  3. Der Junge bekommt nur gute Noten.

  4. Sein Lieblingsfach ist die Erdkunde.

  5. Die Geschichte ist dreimal in der Woche.

  6. Klaus lernt russisch sprechen.

  7. Er spielt Baskettball.

  8. Klaus liest viel und hört Musik.

  9. Er hilft seinen Groβeltern.

  10. Sein Freund Peter hat blaue Augen.



Задание 4. Прочитайте текст, запишите его. Заполните пропуски словами, данными под чертой.


Kleine Else _____1_____ mit ihrer Mutter zu Besuch bei Tante Erna. Sie sitzen _____2_____ . Die Tante hat _____3_____ gebacken und Else _____4_____ mit Vergnügen. Die Tante möchte _____5_____ noch ein Stück ______6_____ legen und fragt: « Elschen, _____7______ du noch Hunger? » Elschen wendet sich an die Mutter: «Mutti, habe ______8______ noch Hunger.»


ich, ist, hast, isst, auf den Teller, an dem Tisch, einen guten Kuchen, ihr.


II. Schreiben


Напиши своему русскому другу о поездке в Германию. Расспроси его, не хочет ли он тоже посетить эту страну. Объём письма 20-30 слов.

Ты едешь в Германию. Для этого необходимо заполнить анкету о себе.

Name ___________

Vorname_________

Alter___________

Familie_________

Welche Städte willst du besuchen? _______________________

Was willst du besuchen und besichtigen? _______________

Deine Interessen ___________________________

Dein Lieblingsfach (fächer)___________________


III. Audierung


Deutschland ist ein Europastaat. Das Land ist schön, modern und interessant. Hier gibt es viele Sehenswürdigkeiten. Das sind das Denkmal der Bremer Stadtmusikanten, das Brandenburger Tor, der Kölner Dom, das Goethe-Schiller- Denkmal, Humbold-Universität, der Berliner Zoo und viele andere. Malerisch sind auch die Naturschönheiten der BRD. Das sind der Thüringer Wald, der Harz, der Schwarzwald, die Bayеrischen Alpen, die Berge Brocken und Zugspitze. Zahlreiche Touristen besuchen das Land, um es zu bewundern. Die Kinder sind hier glücklich. Sie lernen, treiben Sport, haben Hobbys und Spaβ, Erfolg, Gesundheit.



Was stimmt?

a- верно b- неверно c- в тексте не сказано

  1. Deutschland ist nicht interessant.

  2. BMW ist die Sehenswürdigkeit in der BRD.

  3. Der Harz ist die Naturschönheit des Landes.

  4. Die Touristen bewundern Deutschland.

  5. Die deutschen Kinder sind glücklich hier.

























6 класс

Abschlusstest

Aufgabe 1

Прослушай текст и выполни задание к нему.


Den 3. August,

München.

Liebe Olga!

Viele Grüße aus München! Meine Schwester und ich waren hier zwei Wochen. München ist eine große deutsche Stadt mit vielen Theatern, Museen, Restaurants und Supermärkten. Wir hatten ein Hotelzimmer mit Dusche. Am Abend waren wir immer im Kino oder Theater. Heute fahren wir zurück nach Hause in Bremen.

Bis bald!

Deine Monika.


Какая информация верна (richtig), а какая нет (falsch)

richtig falsch

1. Monika schreibt den Brief aus Bremen.



2. Monika war zwei Wochen in München.



3. In München gibt es viele Sehenswürdigkeiten.



4. Monika lebt in Bremen.



Aufgabe 2

Прочитайте отрывки из нескольких рассказов о животных и установите соответствие между их характеристикой 1-5 и описаниями A-E. После выполнения задания запишите свои ответы в таблицу.

A

B

C

D

E







1. Sie ist sehr stark und kann sogar einen Löwen niederschlagen(повергнуть).

2. Sie zeigt ihre Zuneigung zum Besitzer dadurch, dass sie auf ihn hinter der Haustür wartet.

3. Er ist eine Amphibie und nährt sich von Vögeln.

4. Er lebt in den heißen Wüsten (в жарких пустынях)Afrikas, kann nicht fliegen, gilt(считается) aber als der größte und stärkste Vogel in der Welt.

5. Die Singvögel können mehr Atemluft aufnehmen(вдохнуть больше воздуха), als der Mensch mit seiner Lunge.

A. Die Giraffe hat einen zwei bis drei Meter langen Hals. Einer erwachsene Giraffe kann kaum ein anderes Tier gefährlich werden. Sie ist sehr stark: der Hufschlag einer Giraffe genügt, um sogar einen Löwen niederzuschlagen.

B. Die Katze ist ein schönes, elegantes Tier, viele Menschen werden dem zustimmen. Und wie alle schöne Dinge lässt die Katze den Menschen nicht gleichgültig, sondern erweckt außer gewöhnliche Gefühle bei ihm; entweder er sie hingebungsvoll, oder er hasst sie unbarmherzig; aber ob er sie zärtlich liebt oder sie nicht leiden mag, eines ist gewiss: kaum ein Mensch findet sie hässlich.

С. Der Strauß erreicht eine Größe von 3 Metern und wiegt ungefähr 80 Kilogramm. Er kann nicht fliegen, weil er zu kurze Flügel hat. Aber der Vogel kann sehr schnell laufen und legt in der Stunde etwa 40 Kilometer zurück. Er lebt in den heißen Wüsten Afrikas und ernährt sich von Früchten und Samen, sowie von Käfern und Eidechsen. Die Eier des Straußes sind so groß wie ein Kinderkopf, jedes Ei wiegt ungefähr ein Kilogramm. Der Strauß sitzt auf seinen Eiern nur in der Nacht, am Tage aber überlässt er das Brutgeschäft der heißen Wüstensonne.

D. Im Süden Chinas, in der Provinz Huansi, gibt es Frösche, die sich von Vögeln nähren. Das geschieht auf folgende Weise: Der Frosch springt an eine freie Uferstelle, legt sich auf den Rücken und stellt sich tot. Sobald der Vogel den «toten» Frosch erblickt, fliegt er herbei, hüpft um den Frosch herum und beugt sich über ihn. Jetzt packt der Frosch den Vogel, umklammert ihn und lässt sich mit seinem Opfer zusammen das Ufer hinunter und ins Wasser rollen.

E. Ein Kanarienvogel kann fünf Minuten lang mühelos trillern, ohne Atem zu schöpfen. Auch die Lerche steigt hoch in die Lüfte und singt dabei, ohne ein einziges Mal Atem zu nehmen. Die Vögel haben in ihrem Körper besondere Luftspeicher. Mit Hilfe dieser Luftspeicher können sie mehr Atemluft aufnehmen, als es der Mensch mit Hilfe seiner Lunge kann

Aufgabe 3

Прочитай текст и запиши название животного.

1. Dieses Tier gehört zur Katzenfamilie. Man kann es den schwarzen Leoparden nennen. Es ist nicht so groß, wie der Löwe oder der Tiger, aber es ist sehr böse, denn es tötet Tiere und Menschen. Es überfällt die Menschen auch in ihren Häusern. Dieses Tier läuft schnell, springt und schwimmt gut.

2. Es sind Vögel, denn sie legen Eier wie Vögel, aber sie können nicht fliegen. Sie schwimmen sehr gut. Für das Kind sorgt der Vater. 60 Tage steht er und wärmt das Ei. In dieser Zeit frisst er nichts. Diese Vögel leben in der Antarktis.

3. Diese Vögel haben Columbus geholfen, nach Amerika zu kommen. “Fahren wir dorthin, wohin diese Vögel fliegen”, sagte Columbus, und so kam er nach Amerika. Diese Vögel sind sehr schön. Sie leben in Amerika, Afrika, Australien, Asien. Bei uns leben diese Vögel in den Zoos und zu Hause bei den Menschen. Wir sehen diese Vögel oft im Zirkus, denn sie können alles wiederholen, was sie hören.

4. Dieses Tier kennen alle. Es ist groß und stark. Aber seine kleinen Kinder habt ihr nicht gesehen, denn sie kommen im Winter zur Welt und sitzen mit ihrer Mutter den ganzen Winter “zu Hause”. Im ersten Monat sind sie sehr klein (500 Gramm schwer) und können nicht gehen und sehen. Die Mutter gibt ihnen ihre Milch, aber sie hat nicht viel Milch, denn sie frisst in dieser Zeit nichts. Im Frühling und im Sommer geht die Mutter mit ihren Kindern durch den Wald und sucht das Essen. Alle haben Angst vor diesem Tier, denn es ist groß und stark, aber es frisst gern Beeren und Gras.


5. Dieses Tier ist sehr groß. Es ist 3 Meter hoch. Besonders groß sind seine Ohren. Dieses Tier hat vor niemandem Angst, denn es ist sehr stark. Nur der Tiger überfällt dieses Tier. Dieses Tier frisst Tag und Nacht nur Blätter. Es ist sehr klug und hilft den Menschen bei der Arbeit. Es lebt in Afrika, Indien und Indonesien. Bei uns lebt dieses Tier in Zoos.

Aufgabe 4

Вставь пропущенные слова.

Liebe Freunde!

Das ist mein zweiter Brief aus Berlin. Ihr wisst, Berlin hat viele Sehenswűrdigkeiten. Die Berliner sind auf … Tor stolz. Es ist das Symbol der Stadt. Das…Rathaus befindet sich auf dem Alexanderplatz. Das …viertel und die …Kirche wurden um 1200 gebaut. Die Hauptstrasse Berlins ist …. Hier sind Botschaften, Kinos,…Universität. Ich war auf der …strasse. Hier sind viele Cafes, Bars. Hier habe ich Kaffee getrunken.

Bitte, schreibt recht bald.

Euer Freund.

Aufgabe 5

Составь предложения.

1.Das Brandenburger Tor

a. ist die Hauptstrasse Berlins.

2.Das Berliner Rathaus

b. wieder der Sitz des Bundesparlaments.

3.Der Reichstag ist heute

c. die Nikolaikirche gebaut.

4.Um 1200 wurde

d. besuchen die Kinder besonders gern.

5.Der Berliner Zoo

e. ist eines der schőnsten Tore der Welt.

6.Unter den Linden

f. nennen die Berliner Rotes Rathaus.

7. Auf 36 Terrakottareliefs

g. eine Prachtstrasse Berlins.

8.Der Kudamm ist

h. kőnnen wir die Geschichte der Stadt sehen.


Aufgabe 6

V. Выбери правильный ответ

1. Welche Stadt liegt an der Spree?

A. Berlin B. Bremen C. Dűsseldorf D. Műnchen

2. Wie nennen die Berliner ihr Rathaus?

A. orangefarbenes Rathaus B. rotes Rathaus C. braunes Rathaus

3. Was ist das Symbol von Berlin?

A. die Humboldt-Universität B. der Berliner Zoo C. das Brandenburger Tor D. die Museumsinsel

4. Wo ist der Sitz des Bundesparlaments?

A.im Rathaus B.im Reichstag C.im Rőmerturm

5. Was besuchen die Kinder im Berlin besonders gern?

A. die Humboldt-Universität B. den Berliner Zoo C. das Brandenburger Tor

D. die Museumsinsel

6. Welche Stadt nennt man «das deutsche Chikago» wegen seiner Hochhäuser- der Wolkenkratzer?

A. Kőln B. Bremen C. Hamburg D. Frankfurt am Main

7. An welchem Fluss liegt .Frankfurt?

A.an der Spree B.an der Elbe C.am Main D. Am Rhein

8. In dieser Stadt ist der Binnenhafen, hier finden grosse Buchmessen statt. Hier befindet sich das Goethe-Haus. Was für eine Stadt ist das?

A. Kőln B. Bremen C. Hamburg D. Frankfurt

9. Wer hat das Märchen «Die Bremer Stadtmusikanten» geschrieben ?

A. die Brűder Grimm B. J. W. Goethe C. W. Hauff D. H.Heine

10. Diese Stadt liegt an der Weser, hier ist das Übersee-Museum, und im Zentrum der Stadt steht die schőne Plastik. Sie stellt die Figuren eines Märchens dar. Am Rathaus auf dem Marktplatz steht «Roland der Riese». Was fűr eine Stadt ist das?

A. Kőln B. Bremen C. Hamburg


Таблица правильных ответов

Aufgabe 1: 1f,2r, 3r, 4r.

Aufgabe 2: 1A, 2B, 3D,4C,5E.

Aufgabe 3: 1)der Panther,2)der Pinguin,3)der Papagei,4)der Elefant.

Aufgabe 4 Вставь пропущенные слова.

Liebe Freunde!

Das ist mein zweiter Brief aus Berlin. Ihr wisst, Berlin hat viele Sehenswűrdigkeiten. Die Berliner sind auf Brandenburger Tor stolz. Es ist das Symbol der Stadt. Das Rote Rathaus befindet sich auf dem Alexanderplatz. Das Nikolaiviertel und die Nikolaikirche wurden um 1200 gebaut. Die Hauptstrasse Berlins ist Unter den Linden . Hier sind Botschaften, Kinos, Humboldt-Universität. Ich war auf der Kudammstrasse. Hier sind viele Cafes, Bars. Hier habe ich Kaffee getrunken.

Bitte, schreibt recht bald. Euer Freund.

Aufgabe 5:1e,2f,3b,4c,5d,6a,7h,8g.

Aufgabe 6:1 A,2B,3C,4B,5B,6D,7C,8D,9A,10B/

7 класс


Контрольная работа № 1

Sprechen


Erzähle über die BRD.

Erzähle über Österreich.

Erzähle über die Schweiz.

Frage deinen Sprechpartner über BRD.

Frage deinen Sprechpartner Österreich.

Frage deinen Sprechpartner die Schweiz.

Erzähle über die deutsche, österreichische, schweizerische Stadt.


Schreiben


Задание. Напиши письмо Дитеру, ответив на вопросы. Пригласи Дитера в гости. Письмо должно содержать 60-80 слов.



Hörverstehen

Hört euch Interview mit der Schülerin an und fühlt die Tabelle aus.


in Italien

in Deutschland

die alten Frauen fahren Rad



im Winter regnet es immer



man hört in jedem Haus Radio



die ernsten Gesichter



niemand singt



die Leute singen beim Putzen



die alten Frauen tragen Hosen



am Abend sitzen die Leute vor der Tür, reden und lachen




Ich heiße Anna Vita. Ich bin 14 Jahre alt. Ich bin aus Italien, aus Reggio Calabrien. Aus Brancaleone.

Das ist ein Dorf, ganz nah am Meer. Es ist schön dort, es ist sehr heiß, im Winter regnet es immer.

Bei uns in Brancaleone hört man in jedem Haus Radio, und die Leute singen beim Putzen. Am Abend hocken sie vor der Tür und reden und lachen.

Mein Vater arbeitet seit dreizehn Jahren in Deutschland als Maurer. Vor fünf Jahren sind wir dann alle nach Deutschland gefahren. Wir haben uns so gefreut.

Hier in Deutschland ist alles ganz anders, die Häuser, wie die Leute angezogen sind, dass die alten Frauen Fahrrad fahren und Hosen tragen, die ernsten Gesichter, niemand lacht, niemand singt. Sogar die Friedhöfe sind anders…

Im Sommer fahren wir vielleicht nach Italien zurück.



Leseverstehen




hello_html_548cd1ba.jpg


















Контрольная работа № 2


Sprechen

Erzähle deinem Freund oder deiner Freundin über Russland.

Frage deineт Freund oder deiner Freundin: « Was bedeutet die Heimat für dich?»

Was kannst du über Moskau erzählen?

Was kannst über den Moskauer Kreml erzählen?

Frage deineт Freund oder deiner Freundin über Moskau/ über den Moskauer Kreml.


Schreiben

hello_html_m1c618b21.jpg


Hörverstehen

Hört euch Interviews mit den Schülern eines Berliner Gymnasiums an und kreuzt in der Tabelle an, wer wie sich seine Traumstadt vorstellt.

Monika

Inge

Gabi

Dieter

Christian

der freiwillige

Schulbesuch






die schönsten

Strassennamen






keine Hochhäuser






ein riesiger Kinderplatz






keine Autos






ein wunderschöner

Garten







Monika N., 11 Jahre alt.

Meine Stadt würde eher wie ein wunderschöner Garten aussehen. Oder wie ein riesiger Kinderplatz. Auch sonst würde ich alle Kinos, Zoos, Schwimmhallen und Theater für Kinder kostenlos machen.“

Inge G., 10 11 Jahre alt.

In meiner Stadt würde ich viele Autos verbieten. Da gäbe es keine Fabriken und werke. Auch der See und der Fluss wären in meiner Stadt noch nicht tot.“

Gabi I., 11 Jahre alt.

Ich würde allen Straßen die schönsten Namen geben.. Regenbogenstraße, Rosengartenstraße, Sternplatz! Es wäre dann nicht so langweilig.“

Dieter P., 9 Jahre alt.

Ich würde als Hauptarchitekt einen Wettbewerb erklären, so dass jedes Haus in meiner Stadt ganz anders einmalig wäre. Ich mag keine Hochhäuser, da geht etwas verloren. Die Leute kennen einander kaum, sie sind seelenlos, diese Neubauten.“

Christian F., 10 Jahre alt.

In meiner Stadt wäre der Schulbesuch freiwillig!“


Leseverstehen



hello_html_69c25862.jpg


1

2

3

4













Контрольная работа № 3

Kontrollarbeit im Sprechen


Aufgabe 1. Erzähle über dein Dorf/ deine Stadt.

Aufgabe 2. Frage deinen Sprechpartner über sein Dorf/ seine Stadt.




Kontrollarbeit in Schreiben

Тебя пригласили провести летние каникулы в немецкой семье. Заполни анкету (Steckbrief), сообщив о себе краткие сведения.

Steckbrief

Name: ______________

Alter: ______________

Wohnort: _____________

Liebste Freizeitbeschäftigung: ______________

Lieblingsfach in der Schule: ____________

Eltern: ___________________

Geschwister: ___________________




Kontrollarbeit im Hörverstehen


  1. Прослушайте текст. Закончите предложения, выбрав правильный вариант.

  2. Suworow kontrollierte die Wäche…

  1. in einer warmen hellen Winternacht.

  2. in einer kalten dunklen Winternacht.

  3. in einer kalten hellen Winternacht.


  1. Der Soldat zählte…

  1. keine Sterne am Himmel.

  2. sofort Sterne am Himmel.

  3. sofort seine Finger.


  1. Suworow wollte fortgehen, weil …

  1. er in seinem dünnen Mantel zu frieren begann.

  2. er in seinem warmen Mantel zu frieren begann.

  3. der Soldat alle Sterne gezählt hatte.


2. Выберите подходящий заголовок.

1. Es genügt.

2. Das weiß ich nicht.

3. Ich werde zählen.








Leseverstehen

Задание 1. Прочитайте тексты и установите соответствие между тематическими рубриками A - F и текстами 1 -5. Каждая тематическая рубрика соответствует только одному тексту. При этом одна из них лишняя.

A. Wetterbericht

B. Weihnachtsplätzchen

C. Der Ozean als Briefträger

D. Die deutsche Sprache

E. Das Silvester

F. Riesenblätter

1) Der letzte Tag des Jahres heißt in Deutschland Silvester. Punkt 24 Uhr beglückwünschen alle einander zum Neujahr und wünschen Glück und Gesundheit. Dann beginnt im ganzen Land ein Feuerwerk. Silvesterraketen, Attraktionen machen dieses Fest besonders bunt und fröhlich. Es ist ein alter Brauch, sich an diesem Tag zu kostümieren. Man singt, man tanzt, man spielt. Es ist lustig. Silvester ist wirklich ein schönes, fröhliches Fest!

2) In Brasilien wachsen Palmen mit sehr großen Blättern. Diese Blätter sind manchmal 22 Meter lang und 12 Meter breit. Bei Regen können unter einem dieser Blätter zehn Menschen Platz finden.

3) Wenn die Einwohner der Inseln Palar und Nadine einander schreiben wollen, legen sie ihre Briefe in eine Flasche. Die Flasche werfen sie in den Ozean. Nach 24 Stunden ist der Brief an Ort und Stelle.

4) Ihr braucht für die Weihnachtsplätzchen:

150 Gramm Mehl

50 Gramm Honig

1 Eigelb

75 Gramm Nüsse

80 Gramm Butter

1 Prise Zimt

5) In Europa ist Deutsch die verbreiterte Sprache. Man spricht diese Sprache außer in Deutschland, in Österreich, in der Schweiz, in Luxemburg und Liechtenstein. Es gibt eine deutsche Minderheit in Dänemark, Italien, Belgien. Unter den fast 100 Millionen deutsch-sprechenden Menschen gibt es auch Unterschiede, bestimmte Dialekte, die man selbst als Deutscher nicht gleich auch versteht.


Задание 2. Прочитайте текст „ Am Fluss “ и выполните задания 1 - 5. Для каждого задания выберите букву а, в или с , соответствующую выбранному вами варианту ответа.

Am Fluss

Eines Tages ging der Zoologe Semjenow in den Wald. Er interessierte sich sehr für das Leben der Vögel, besonders des Kuckucks. Den ganzen Tag war er im Wald. Er hat viel Interessantes gesehen.

Der Zoologe kam zu einem kleinen Fluss. Hier wollte er sich erholen. Er setzte sich am Fluss unter einem Baum und aß zu Mittag. Dann legte er sich und machte die Augen zu.

Da hörte er, im Fluss badete jemand. Wer war das? Der Zoologe machte die Augen auf und sah zum Fluss. Dort sah er eine Bärenmutter mit ihrem Bärenkind. Die Bärenmutter wollte das Bärenkind waschen. Das Baden hat dem kleinen Bärenkind nicht gefallen. Es lief schnell in den Wald.

Die Bärenmutter wurde böse. Sie lief dem Bärenkind nach. Das Bärenkind musste wieder in den Fluss gehen. Die Bärenmutter wusch ihr Kind sauber. Dann badete sie selbst. Nach dem Baden gingen die Bären wieder in den Wald. Semjenow wollte sich hier nicht mehr erholen. Er stand auf und ging nach Hause.


  1. Wofür interessierte sich Semjenow?

a) Er interessierte sich für den Wald.

b) Der Botaniker Semjenow interessierte sich für Bären.

c) Der Zoologe Semjenow interessierte sich für das Leben der Waldvögel.

  1. Wo erholte sich Semjenow?

a) Semjenow erholte sich im Wald unter einem Baum.

b) Semjenow erholte sich am Fluss unter einem Baum.

c) Semjenow erholte sich zu Hause.

  1. Wie viel Bären sah Semjenow?

a) Er sah einen Bären.

b) Er sah zwei Bären.

c) Er sah drei Bären.

  1. Warum wurde die Bärenmutter böse?

a) Sie wurde böse, denn das Bärenkind wollte sich nicht waschen.

b) Sie wurde böse, denn sie bemerkte den Zoologen Semjenow.

c) Sie wurde böse, denn sie fiel ins Wasser.

  1. Was machten die Bären nach dem Baden?

a) Nach dem Baden erholten sich die Bären.

b)Nach dem Baden spielten die Bären lustig am kleinen Fluss.

c) Nach dem Baden gingen die Bären in den Wald


Grammanik und Lexik


Задание 1. Прочитайте текст. Измените, если необходимо, слова, напечатанные заглавными буквами после номеров 1-7 так, чтобы они грамматически и лексически соответствовали содержанию текста. Заполните пропуски полученными словами. Каждый пропуск соответствует отдельному заданию.


1. Wien______ die Hauptstadt von Österreich. SEIN

2. Die Touristen aus aller Welt bewundern viele_______ SEHENSWÜRDIGKEIT

3. Hier gibt es alte _________. HAUS

4. In Wien____ man gewöhnlich zahlreiche Kaffeehäuser. BESUCHEN

5. Hier trinkt man gern eine Tasse______ Kaffee. STARK

6. Man______ auch oft eine Rundfahrt mit dem Fiaker. MACHEN

7. Hier befinden____ viele Theater und Museen. SICH








Контрольная работа №4

Раздел I. Чтение.

Задание I.

Прочитай тексты, найди к каждому тексту соответствующий заголовок.

Ответы занесите в таблицу.

A. Thomanerchor.

B. Wie aus dem kleinen der groβe Bach wurde.

C. Die Geschichte einer Blume.

D. Licht und Freude im Advent.

E. Schwebebahn.

1. Die Tulpe ist 1554 nach Europa gekommen, zuerst nach Augsburg, wohin der deutsche Konsul die Zwiebeln vom türkischen Hof Busbek sandte. Schon ein paar Jahre später schmückten die Tulpen in groβen Mengen die Gärten des berühmten mittelalterlichen reichen Fuggers. Allmählich wurde die Tulpe über verschiedene Länder Europas verbreitet. Dafür sorgte bei weitem der bekannte Wissenschaftler Clusius. Clusius interessierte sich so sehr für diese Blume, dass er begann, alle damals bekannten Arten von Tulpen zu sammeln. An ihm nahmen sich viele reiche Wiener Gartenfreunde ein Beispiel.

2. Der Bau der Schwebebahn begann im Sommer 1898. Im Dezember 1898 fand die erste Probefahrt statt. Offiziell wurde die Schwebebahn im März 1901 eröffnet. Sie ist also schon 100 Jahre alt. 55 000 Menschen fahren täglich damit. Unter den Fahrgästen waren auch Tiere. 1950 nahmen Zirkusartisten den jungen Elefanten Tuffi für eine Werbefahrt in den Schwebebahnzug mit. Der Elefant bekam Angst und sprang aus dem fahrenden Zug in den Fluss Wupper. Zum Glück blieb Tuffi unverletzt.

3. Heute ist der Thomanerchor ein weltberühmter Knabenchor und ist mehr als 790 Jahre alt. Die Geschichte des Chores beginnt im Jahre 1212, als das Augustiner-Chorherrenstift zu St. Thomas gegründet wurde. Zum Stift gehörte eine Klosterschule, die bald auch Knaben, die nicht im Stift wohnten, besuchen durften. Kirchlicher Gesang war von Anfang an fester Bestandteil der Ausbildung. Heute leben die Thomaner — so heiβen die Mitglieder des Chores — gemeinsam in einem Internat und lernen in der Thomasschule zu Leipzig.

4. Johann Sebastian Bach wurde am 21. März im Jahre 1685 in Eisenach geboren. Auch sein Vater, Johann Ambrosius Bach, war Musiker. Die Groβfamilie Bach brachte Generationen guter Musiker hervor. Johann Sebastian wurde einer der bekanntesten. Schon früh begann er Geige zu spielen. Die ersten zehn Jahre seines Lebens verbrachte Johan Sebastian ohne Sorgen. Doch dann ereilte die Familie ein schweres Schicksal.

1694, Johann Sebastian war neun, verstarb seine Mutter. Der Vater heiratete zum zweiten Male. Das Leben schien sich wieder zu normalisieren. Doch nach gerade drei Monaten Ehe starb auch Bachs Vater.

5. Die Adventszeit ist eine besondere Zeit. In den vier Wochen vor Weihnachten bereiten sich die Menschen auf Weihnachte vor. Das Wort „Advent" kommt aus der lateinischen Sprache und heiβt „Ankunft". Mit der Ankunft ist die Geburt von Jesus Christus gemeint. Zur Adventszeit werden die Straβen und Häuser mit Lichtern geschmückt. Überall hängen Lichterketten. Das Licht ist ein Symbol für Hoffnung. Es soll das Böse vertreiben. Licht vermittelt ein Gefühl von Wärme.

1

2

3

4

5








Задание II.

Прочитай текст, постарайся понять, о чем в нем идет речь и выполни задания.

Wunder der Meere

Delfine sind die intelligentesten1 Lebewesen in den Ozeanen.

Vieles können sie sogar besser machen als die Menschen, vor allem2 natürlich schwimmen und tauchen. Delfine schwimmen viel schneller als schnellste Schwimmer der Welt. Sie spielen auch gerne mit Menschen: Zuerst stupst der Delfin den Taucher an und versteckt sich in der Tiefe3. Wenn man ihn nicht findet, taucht er auf und ruft “gooonk”, „gooonk”. Das bedeutet in ihrer Sprache: „Ich bin hier!"

Im Becken4 des Delflnariums können gut dressierte Delfine etwa drei Meter hoch springen, auf Kommando den Kopf aus dem Wasser stecken und sogar mit der Flosse winken5. Und niemand weiβ, ist es nur Dressur oder macht das ihnen Spaβ. Sie trinken nie Meereswasser, denn ihre Nahrung, die Fische, enthalten genügend Flüssigkeit6. Delfine können im Dunkeln sehen. Sie quieken und pfeifen ganz hoch.7 Und lachen tun sie auch — ziiip, ziiip.

Oft helfen die Delfine dem Menschen im offenen Meer. Sie können sogar mit einem starken Stoβ einen Hai töten.

Die Menschen wollen mehr über die Delfine wissen, aber es gibt noch sehr viele Fragen.

1.Дополните предложение в соответствии с содержанием текста, выбрав один из предложенных вариантов:

Im Text ist die Rede von…

a) den Meeren.

b) den intelligentesten Lebewesen in den Ozeanen.

c) den Tieren.

2. Какое утверждение является верным? Выбери один из предложенных вариантов.

Vieles können sie sogar besser machen als die Menschen…

a) springen und sogar mit der Flosse winken.

b) im Dunkeln sehen, quieken, pfeifen.

c) schwimmen und tauchen.

intelligent = klug

vor allem — прежде всего

versteckt sich in der Tiefe — прячется в глубине

Im Becken — В бассейне

mit der Flosse winken — помахать плавником

genügend Flüssigkeit - достаточно жидкости

Sie quieken und pfeifen ganz hoch. — Они пищат и свистят в высоких тонах.

3. Найди ответы в тексте на следующие вопросы:

a) Wie schwimmen die Delfine?

b) Was können die Delfine machen?

c) Warum trinken sie nie Meereswasser?

Раздел II. Грамматика и лексика.

Задание I. Заполните пропуски в предложениях, обозначенные номерами, выбрав один из предложенных ниже вариантов. Заполните таблицу.

1. Mein Hund_____________ zwei Jahre alt.

a) ist b) hat c) bist

2. Was _____________du?

a) lest b) liest c) lesen

3. Wir ________ heute nicht gespielt.

a) sind b) haben c) habt

4. Mein Vater _______ nach Moskau gefahren.

a) sein b) hat c) ist

5. Was ________ du zum Fest bekommen?

a) wurdest b) wirst c) hast

6. Wir waschen _____ morgens.

a) mich b) uns c) dich

7. Ich freue _______ auf die Ferien.

a) sich b) euch c) mich

8. Ich _______ schön singen.

a) wollen b) will c) willst



Раздел III. Письменная речь.

Задание. Вы получили письмо от своего немецкого друга. Напиши ему письмо, ответив на все его вопросы. Письмо должно содержать 60-80 слов.

Dresden, den…

Lieber Freund,

vielen Dank für deinen Brief. Entschuldige bitte, dass ich erst jetzt auf deinen Brief antworte, aber ich war in der letzten Zeit sehr beschäftigt.

Ich war vor kurzem in den Ferien an der Ostsee .Ich verbrachte meine Ferien mit meinen Eltern. Sie waren einfach toll. Das Wetter war wunderschön. Ich ging jeden Tag baden. Abends saβ ich oft am Strand oder spielte mit meinen neuen Freunden Volleyball. Und wie hast du die Ferien verbracht? Wo und mit wem warst du? Wie hast du die Zeit verbracht? Lernst du neue Freunde kennen? Das ist alles für heute. Bitte schreibe mir bald.

Deine Sabine.


























7 класс

Abschlusstest

1. Выпиши из каждой строки одно лишнее слово, которое выпадает из данного логического ряда.

Wiese, Feld, Wald, Stadt, Berg; Kirche, Baum, Kloster, Palast, Kathedrale; Untergrundbahn, Obus, Straßenbahn, Auto, Wettkampf; Huhn, Kuh, Ziege, Pferd, Schaf; gießen, säen, wandern, pflügen, pflanzen; hilfsbereit, wissbegierig, mutig, malerisch, tapfer.


1 x 6 = 6


2. Поставь вопросы к подчеркнутым словам.

  1. Morgen Nachmittag fahre ich aufs Land.

  2. Ich fahre mit dem Bus.

  3. Dort werde ich den Großeltern helfen.

  4. Meine Großeltern haben nicht nur einen kleinen Garten, sondern auch eine Kuh und zwei Schweine.

  5. Das Haus von Oma und Opa befindet sich im östlichen Teil des Dorfes.

  6. Mein Lieblingsort hier ist der malerische Wald in der Nähe.


2 x 6 = 12

3. Соедини части предложений. Рядом с номером поставь соответствующую букву.

  1. Frau Schmidt glaubt,

  2. Da es viele gotische Gebäude in Deutschland gibt,

  3. Wir können unseren Planeten Erde schützen,

  4. Herr Kirsch war krank,

  5. Ich will wissen,

a) darum ist er nicht gekommen.

b) dass Stephan an den See gefahren ist.

c) warum Helga nicht gekommenI ist.

d) haben die meisten deutschen Städte eine besondere Silhoette.

e) wenn alle am Naturschutz teilnehmen werden.

1. ; 2. ; 3. ; 4. ; 5 .


2 x 5 = 10

4. Прочитай текст об Австрии и напиши под соответствующими номерами слова, которыми следует заполнить пропуски.

Österreich besteht aus (1)... Bundeslandern und liegt im (2) ... Europas. Das Bundesland Salzburg ist reich an (3) .... Deshalb heißen das Land und die Landeshauptstadt (4) .... Hier wurde(5) ... geboren. Deshalb finden hier jedes Jahr die Salzburger Festspiele statt. Im Bundesland Tirol gibt es malerische Berge. Sie heißen (6) ... . Die Tiroler sind stolz auf Volkstanz und Musik. Die Hauptstadt von Tirol ist die Universitätsstadt (7) .... In den Jahren 1964 und 1976 fanden hier (8) ... statt.

Die Hauptstadt von (9) ... heißt Linz. Hier sind die Eisenindustrle und die chemische Industrie sehr weit entwickelt.

2 x 9 = 18

5. а) Прочитай статью из немецкого журнала „JUMA" (das Jugendmagazin ) и ответь на вопросы.

Hauptstadt für Micky Maus

(Hamburger Comic-Börse)

Einmal im Jahr ist Hamburg die deutsche Hauptstadt der Comics. Sammler und Händler aus der ganzen Bundesrepublik treffen sich hier Tauschen, Kaufen und Verkaufen. Auf den Tischen liegen Berge bunter Heftchen: Micky Maus und Donald Duck, Tarzan und Prinz

Eisenherz. Dazu Poster und Stoffpuppen, selten eine Original-Zeichnung. Manchmal kann man ein altes Heft schon für 25 Cent bekommen. Doch die Preise der besonderen Objekte sind nicht für Schüler: Eine Handzeichnung von Donald Duck kostet 4500 Euro. Kein Wunder, dass die meisten Kunden Erwachsene sind. Alte Herren stehen neben jungen Punks und wühlen in den 150 000 Heften. „Bald können wir die Börse zweimal im Jahr öffnen", meint Veranstalter Georg Gössler, „das Interesse wird immer großer." Kein Wunder. Schon heute werden in Deutschland jede Woche fast elf Millionen Comics gelesen.


1. О каком городе идет речь? (Заполни пропуск.) Im Text ist die Rede von ...

2. Как назван в тексте этот город? (Заполни пропуск.) Diese Stadt nennt man ..., weil hier jedes Jahr die Comic-Börse stattfindet.


б) Прочитай текст еще раз и кратко ответь (по-русски) на следующие вопросы.

1. Как часто работает так называемая биржа комиксов в Гамбурге?

2. Как часто планируется проводить ее в ближайшем будущем?

3.Что еще, кроме разноцветных книжек с комиксами, можно увидеть на столах торговцев? 4. Что можно купить за 25 центов?

5. Чего не может школьник позволить себе купить? (Приведи пример)

6. Кого больше среди продавцов — детей или взрослых?

|7.Сколько комиксов прочитывается еженедельно в сегодняшней Германии?


3 x 7 = 21


6. Ознакомься с программой передач швейцарского телеканала Schweiz и определи:

1.время, когда начинается фортепьянный концерт великого австрийского композитора;

2.время, когда можно послушать рождественские песни;

3.время, когда начинается передача о Швейцарии;

4. название художественного фильма, в основу которого положены воспоминания крестьянки. Переведи его.


Ml 25. DEZEMBER

10.00 Ev. Gottesdienst

11.00 Mutter Frosja

11.30 Das verschleuderte Erbe

des Helden Camara

12.00 Papstansprache mit Segen „Urbi et Orbi"

12.35 Mit den Vögeln fliegen

13.00 DOK: Duell in den Wolken

14.00 La corsaire

Es tanzt das Kirow-Ballett

16.15 Gesichter der Schweiz

17.50 Gutenacht-Geschichte Chucklehounds

18.00 Tagesschau

10.05 Marco (5)

Über Meere und Berge

19.00. Weihnachtslieder

19.30 Tagesschau

19.45 In pled sin via

CHRISTTAG Ml

19.50 Herbstmilch

Dt. Spielfilm, 1989 (105 Min Mit Dana Vavrova, W. Stocker Regie: Joseph Vilsmaier

Die Lebenserinnerungen der Bäuerin Anna Wimschneider

21.40 Tagesschau

21.50 Wolfgang Amadeus Mozart

Klavierkonzert

22.20 Voices of Sarafina

US-Dokumentarfilm, 1989 (80 Min.). Regie: Nigel Noblo (Omu)

23.40 Rebecca

US-Spielfilm, 1940 (125 Min.). Mit Laurence Olivier, Joan Fontaine. Regie: Alfred Hitchcock Eine junge Frau kämpft gegen den Schatten der toten ersten Frau ihres Mannes

ca. 1.45 Nachtbulletin


1 x 4 + 3 = 7

7. Представь, что ты находишься на железнодорожном вокзале одного швейцарского города и слышишь, как передают объявления.

1) Прослушай первое объявление и запиши номер поезда, прибывшего из Вены.

2) Прослушай второе объявление и запиши время прибытия поезда, следующего в Мюнхен.

3) Прослушай третье объявление и запиши номер пути (Gleis), от которого отбывает поезд в Женеву.

4) Прослушай четвертое объявление (частное сообщение) и запиши номер кассы, у которой ожидают господина Кауфмана.

5) А теперь послушай все четыре объявления и проверь, правильно ли ты записал(а) информацию.

5 X 4 = 20


8. Ты получил письмо из Германии. Напиши аналогичное ответное письмо (не менее 5 предложений).

Wetzlar, den 21.05.

Lieber Freund (Liebe Freundin),

bitte entschuldige, dass ich nicht geschrieben habe. Aber ich denke sehr oft an dich. Ich habe dich nicht vergessen. Могgens um 7.30 Uhr gehe ich zur Schule. Nachmittags arbeiten meine Schulkameraden und ich in einem Park neben unserer Schule. Dort bringen wir Müll weg und pflanzen Bäume. Abends um 5 Uhr, manchmal auch um 6 Uhr komme ich wieder nach Hause. Dann muss ich mein Zimmer in Ordnung bringen und die Hausaufgaben machen. Danach bin ich meistens so müde, dass ich mich nicht mehr konzentrieren kann. Ich höre dann ein wenig Musik oder stricke. Ich hoffe, dass es dir gut geht. Ich wünsche dir alles Gute.

Herzliche Grüße

5 x 4 = 20


9. Ролевая игра. роли иностранца выступает учитель.)

Вариант 1

Немецкому гостю, который обращается к тебе, очень хочется осмотреть твой родной город, твое родное село.

1. Спроси, что гостю хотелось бы увидеть.

2. Объясни, где находится данное место.

3. Скажи, как можно туда добраться.

Вариант 2

Тебя попросили взять интервью для школьной газеты у австрийского фермера (der Farmer Herr Baumgarten).

1. Узнай, откуда он приехал.

2. Спроси, есть ли у него домашний скот и птица.

3. Поинтересуйся, какие овощи и фрукты есть на его ферме.

Вариант 3

Тебя попросили взять интервью для школьной газеты у спортсмена из Швейцарии.

1. Узнай, каким видом спорта он занимается.

2. Спроси, сколько времени он должен тренироваться каждый день.

3. Поинтересуйся о его участии в чемпионатах, а также о том, есть ли у него награды (медали).

5 x 3 = 15


10. В течение 3 минут подготовь, а затем сделай сообщение (не менее 5 предложений) о том, что может заинтересовать зарубежного гостя. При этом ты должен осветить все пункты в выбранном тобой варианте.

Вариант 1

Расскажи, как ты обычно проводишь каникулы:

  1. Назови любимое место их проведения.

  2. Где оно находится и как выглядит.

  3. Как туда можно добраться.

Вариант 2

Расскажи гостю о своем городе или о городе, который тебе очень нравится:

1. Где находится этот город и когда он был основан?

2. Какие виды транспорта там есть?

3. Какими достопримечательностями гордятся жители города?

Вариант 3

Расскажи гостю об охране природы в той местности, где ты проживаешь:

1. Сообщи о состоянии окружающей среды.

2. Что делаешь ты и другие жители вашей местности для сохранения природы.

3. Охарактеризуй этих людей.



5 x 3 = 15

Общее количество баллов

Количество баллов Оценка

131 - 144 хорошо

102 — 130 достаточно

73—101 слабо

Менее 73 очень плохо




8 класс


Контрольная работа №1

Sprechen

Erzähle deinem Freund oder deiner Freundin über dein Lernen in der Schule.

Erzähle deinem Freund oder deiner Freundin über die Rolle der Fremdsprachen in deinem Leben.


Sprich mit deinem Freund oder mit deiner Freundin über deine Lieblingsfächer.

Sprich mit deinem Freund oder mit deiner Freundin über die Fremdsprachen.



Schreiben


Sie haben einen Brief von Ihrem deutschen Freund bekommen. Schreiben Sie bitte ihm zurück und beantworten dabei alle seine Fragen. Der Brief soll 80-100 Wörter enthalten.


München, 21. September


Liebe(r)___________,

ich habe mich sehr über deinen Brief gefreut. Jetzt will ich endlich zurückschreiben und dir über meine Sommerferien erzählen. Sie waren einfach toll. Ich verbrachte sie mit meinen Eltern an der Ostsee. Das Wetter war wunderschön. Das Hotel war genauso, wie ich gedacht habe. Ich ging jeden Tag baden. Abends saß ich oft am Strand oder spielte dort mit meinen neuen Freunden Volleyball. Und wie hast du deine Ferien verbracht? Wo und mit wem warst du? Wie hast du die Zeit verbracht? Hast du neue Bekanntschaften gemacht?

Das ist alles für heute. Bitte schreibe mir bald.

Dein Dieter



Sie haben einen Brief von Ihrer deutschen Freundin bekommen. Schreiben Sie bitte ihr zurück und beantworten dabei alle ihre Fragen. Der Brief soll 60-80 Wörter enthalten.


Dresden, 21. Oktober


Liebe(r)___________,

ich habe mich sehr über deinen Brief gefreut. Jetzt will ich endlich zurückschreiben. Jeden Tag habe ich alle Hände voll zu tun. Und jeden Tag habe ich viele Hausaufgaben, besonders in Englisch und Französisch. Ich lerne zwei Fremdsprachen. Ich finde diese Fremdsprachen wichtig, aber schwer. Es gibt so viele Texte, dazu noch Grammatik und phonetische Übungen.

Findest du Deutsch schwer? Möchtest du andere Fremdsprachen lernen?

Das ist alles für heute. Bitte schreibe mir bald.

Deine Renate


Hörverstehen


Aufgabe 1

Lückentext

Eine Touristengruppe stieg in ... Ferien auf einen hohen ... . „Seht nur, wie schön ... Stadt ist“, ... alle.

Warum sind wir dann nicht dort ...?“ fragte Uwe.


Aufgabe 2

Прослушайте текст. Определите, какие из приведенных утверждений (А1 – А7) соответствуют содержанию текста (1), какие не соответствуют (2) И о чем в тексте не сказано, то есть на основании текста нельзя дать ни положительного, ни отрицательного ответа (3). Обведите номер выбранного вами варианта ответа. Вы услышите запись дважды.


A 1 Eine Touristengruppe besuchte Berlin.

1) верно 2) неверно 3) в тексте не сказано


A 2 Die Kinder waren im Goethe-Haus nicht.

1) верно 2) неверно 3) в тексте не сказано


A 3 Johann Wolfgang Goethe war mit Friedrich Schiller eng befreundet.

1) верно 2) неверно 3) в тексте не сказано


A 4 Im Museum gibt es viel Sehenswertes.

1) верно 2) неверно 3) в тексте не сказано


A 5 Michael war sehr müde.

1) верно 2) неверно 3) в тексте не сказано


A 6 Das war der Stuhl von Goethe.

1) верно 2) неверно 3) в тексте не сказано


A 7 Michael kannte diesen großen Dichter nicht.

1) верно 2) неверно 3) в тексте не сказано


Aufgabe 3

Прослушайте прогноз погоды и выполните задания А8-А12. В каждом задании обведите цифру 1, 2 или 3, соответствующую выбранному вами варианту ответа. Вы услышите запись дважды.

A 8 Das Wetter in Deutschland ist...

1. kalt.

2. warm.

3. heiß.


A 9 Im Norden ...

1. schneit es.

2. hagelt es.

3. regnet es.


A10 Im Osten ist die Tagestemperatur ...

1. zwischen 22 bis 24 Grad.

2. zwischen 20 bis 24 Grad.

3. zwischen 12 bis 24 Grad.


A 11 Im Westen ist nachts ...

1. um 7 Grad.

2. um 17 Grad.

3. um 27 Grad.


A12 Im Süden zeigt das Thermometer ...

1. um 15 Grad.

2. um 25 Grad.

3. um 35 Grad.


Leseverstehen

Johann Wolfgang Goethe

Johann Wolfgang Goethe, der größte deutsche Dichter, wurde am 28. August 1749 in Frankfurt am Main geboren. Goethe war Sohn des kaiserischen Rates Johann Kaspar Goethe. Seine erste Ausbildung erhielt er von seinem Vater und mehreren Lehrern. Die väterliche Bibliothek machte dem Knaben Zugang zu den alten Chroniken, den alten Götter- und Heldensagen und der Aufklärungsliteratur. Seit 1765 begann er an der Leipziger Universität zu studieren, aber wegen der Krankheit konnte er das Studium nicht abschließen und 1768 kehrte nach Frankfurt zurück. 1770-1771 setzte er sein Studium in Straßburg fort.

Nach dem Studienabschluss diente er in Frankfurt als Rechtsanwalt. Hier begann er schon an seinem Lebenswerk „Faust“ zu arbeiten. 1774 beendete er seinen Roman in Briefform „Die Leiden des jungen Werthers“. Dieser Roman verbreitete sich rasch über Deutschland hinaus. Auf Einladung des Herzogs Karl August übersiedelte Goethe nach Weimar, wodurch sich hier der Mittelpunkt des Geisteslebens entwickelte. Mit Karl August reiste Goethe nach Berlin und Potsdam. Er war mit Karl August eng befreundet und nahm als geheimer Rat Anteil an allen wichtigen Regierungsgeschäften. Gleichzeitig studierte er intensiv Naturwissenschaften. 1786-88 reiste Goethe nach Italien. Hier vollendete er seine Dramen „Iphigenie auf Tauris“ und „Egmont“ und setzte seine Arbeit an „Faust“ fort.

1806 heiratete er Christiane Vulpius, Arbeiterin in einer Blumenmanufaktur.

1791 1816 wirkte er als Direktor des Weimarer Theaters, leitete auch alle Kunst-und Wissenschaftseinrichtungen des Herzogtums. Hier begann seine Freundschaft und Zusammenarbeit mit Schiller. Ihre Arbeitsgemeinschaft dauerte bis zu Schillers Tod.

Zu den weltberühmten Werken von Goethe gehören auch solch wie „Götz von Berlichingen“, „Torquato Tasso“; „Wilhelm Meisters Lehrjahre“, „Wilhelm Meisters Wanderjahre“, sein Tierepos „Reinike Fuchs“. Goethe hat viele Gedichte geschrieben, ebenfalls Balladen. Das Gedicht „Wanderers Nachtlied“ wurde ins Russische von Lermontow übersetzt. Die Balladen „Der Erlkönig“ und „Der Fischer“ wurden ins Russische von Schukowski übersetzt.

Das gewaltigste Werk jedoch, das Goethe zum großen Klassiker macht, ist die monumentale dramatische Dichtung „Faust“, die ihn sein ganzes Leben begleitete.

Goethe starb am 22. März 1832. Der größte deutsche Dichter wurde in der Weimarer Fürstengruft (heute Goethe- und Schiller- Gruft) beigesetzt.

Goethes Schaffen war reich und vielseitig; es umfasst alle Gebiete der Literatur, die Malerei, bildende Kunst, Geschichte, viele Gebiete der Naturwissenschaften.


Beantwortet die Fragen zum Text:

    1. Wann und wo wurde Johann Wolfgang Goethe geboren?

    2. Wo studierte Goethe?

    3. Wie heißen die weltberühmten Werke von Goethe?

    4. Wie heißt Goethes größtes Werk?

5.Warum war Goethes Schaffen vielseitig und reich



















Контрольная работа №2

Sprechen

Erzähle deinem Freund oder deiner Freundin über die Rolle der Mode in unserem Leben.

Erzähle über deine Einkäufe und über das Taschengeld in deinem Leben.

Inszeniert den Dialog „ Im Warenhaus“.

Inszeniert den Dialog „Im Lebensmittelgeschäft“.

Schreiben

Schreibe einen Brief an die Redaktion einer Zeitung und äußere deine Meinung über die Rolle der Mode im Leben des Menschen.


Hörverstehen

Aufgabe 1

Lückentext

Onkel Karl fragt seinen Neffen Paul über seine Leistungen in ___________. Paul kann auf Englisch ___________ und ___________sagen. Nach Onkel Karls Meinung kann Paul auf Englisch _________als auf Deutsch.


Aufgabe 2

Прослушайте текст. Определите, какие из приведенных утверждений (А1 – А7) соответствуют содержанию текста (1), какие не соответствуют (2) И о чем в тексте не сказано, то есть на основании текста нельзя дать ни положительного, ни отрицательного ответа (3). Обведите номер выбранного вами варианта ответа. Вы услышите запись дважды.

1 In einer Schule fand ein sportlicher Wettbewerb statt.

1) верно 2) неверно 3) в тексте не сказано


2 In der Schule lernte man drei Fremdsprachen.

1) верно 2) неверно 3) в тексте не сказано


3 Viele tanzten im Saal.

1) верно 2) неверно 3) в тексте не сказано


4 Einige Kinder waren komisch gekleidet.

1) верно 2) неверно 3) в тексте не сказано


5 Ein Geschöpf hatte kurzes Haar und eine Hose.

1) верно 2) неверно 3) в тексте не сказано


6 Es war nicht leicht zu verstehen, ob es ein Junge oder ein Mädchen war.

1) верно 2) неверно 3) в тексте не сказано


7Das war ein Mädchen.

1) верно 2) неверно 3) в тексте не сказано


Aufgabe 3

Прослушайте прогноз погоды и выполните задания А8-А12. В каждом задании обведите цифру 1, 2 или 3, соответствующую выбранному вами варианту ответа. Вы услышите запись дважды.


1. Der Hauptheld dieser Geschichte ist ...

1. Erich Kästner

2. Johann Wolfgang Goethe

3. Jonathan Trotz.

2. Er liest viel und schreibt selbst ...

1. Erzählungen.

2. Geschichten.

3. Romane.

3. Sein Theaterstück „Das fliegende Klassenzimmer erzählt ...

1. über eine Schule in der Vergangenheit.

2. über eine Schule in der Gegenwart.

3. über eine Schule in der Zukunft.

4. In der Geographiestunde erzählte der Lehrer ...

1. über die anderen Planeten.

2. über die Sterne.

3. über die Vulkane.

5. Die nächste Stunde war...

1. Englisch.

2. Deutsch.

3. Geschichte.

6. Am Nordpol gab es ...

1.viel Eis und Schnee.

2.viel Blumen.

3.viele Bären.


Leseverstehen

Lorelei

Am Rhein, zwischen den Städten Bingen und Koblenz in Deutschland, steht ein Felsen. Er heißt der Loreleifelsen. Hier ist der Fluss besonders eng und für die Schiffe gefährlich. Mit diesem Felsen sind viele Märchen von der schönen Jungfrau Lorelei verbunden.

Ein Märchen erzählt: In der Nacht kam ein schönes Mädchen auf den Felsen. Sie setzte sich hin, kämmte ihr blondes Haar und sang Lieder. Sie sang wunderbar. Die Schiffer hörten dem Mädchen zu, sahen nicht auf die Felsenriffe und fanden den Tod in den Wellen des Rheins.

In einem anderen Märchen kam Lorelei an das Flussufer, um den Fischern zu helfen. Sie zeigte ihnen, wo man viel Fisch fangen konnte.

Ein weiteres Märchen erzählt folgende Geschichte.

Eines Tages fuhr der Sohn eines Grafen im Boot zum Loreleifelsen. Er wollte Lorelei sehen. Auf dem Felsen sah er die Jungfrau. Sie winkte dem jungen Mann freundlich mit der Hand. Der Mann wollte ans Land springen, fiel aber in den Fluss und ertrank.

Der Graf hörte über den Tod seines Sohnes und befahl seinen Leuten, Lorelei zu fangen.

Am Abend kamen die Leute des Grafen zum Loreleifelsen. Sie riefen: „Wir sollen dich tot oder lebendig zum Grafen bringen“.

Die Jungfrau lachte und rief: „Vater Rhein, hilf deinem Kind!“

Da bedeckten die Wolken den Himmel. Der Sturm begann. Aus dem Rhein kamen zwei Wellen und trugen Lorelei in den Fluss hinunter.

Seit diesem Tag sah niemand die schöne Jungfrau auf dem Felsen. Die Menschen erzählten die Märchen von der schönen Lorelei, und sie wurden zu einer Volkssage.


Beantwortet die Fragen zum Text:

  1. Wo steht der Loreleifelsen?

  2. Wann kam Lorelei auf den Felsen?

  3. War Lorelei schön oder hässlich?

  4. Welches Haar hatte Lorelei?

  5. Wie sang sie?



Контрольная работа №3


Sprechen

Erzähle über Die Bundesrepublik Deutschland.

Erzähle über die Hauptstadt der BRD.

Erzähle über die deutschen Städte.


Inszeniert den Dialog „Auf dem Bahnhof“.

Inszeniert den Dialog „Eine Stadtrundfahrt durch Berlin“.

Inszeniert den Dialog „Eine Stadtrundfahrt durch Köln“.


Schreiben

Schreibe einen Brief an deinem Brieffreund Max und erzähle ihm über deine Reise nach Deutschland. Vergiss die Anredeformel nicht.


Hörverstehen


Aufgabe 1

Lückentexte


Ein bekannter __________________ fuhr mit dem Zug. Der Kontrolleur kam. Er fragte nach der Fahrkarte. __________________ konnte sie nicht finden. Er suchte und suchte. „Suchen Sie weiter, mein Herr“, ___________ der Kontrolleur, der den Schriftsteller erkannt hatte, „an der nächsten Station komme ________ wieder.“

Aber auch dann konnte der Schriftsteller die Fahrkarte _________ finden. „________, machen Sie keine Sorgen!“ sagte der Kontrolleur, als er später noch einmal in das Abteil kam. „Ich glaube Ihnen, dass Sie eine Fahrkarte gekauft haben.“

Ich _________ aber die Fahrkarte finden!“ antwortete der Schriftsteller, „sonst weiß ich nicht, wo ich aussteigen muss.“



Mark Twain _________ nach London. Er ging in ein Hotel. Dort sollte er seinen __________ in das Gästebuch ____________ Zuerst las er aber die anderen Namen im Gästebuch. Auf der letzten Zeile stand: „Lord Chesterfield mit Diener.“

Mark Twain ____________ auf die nächste Zeile: „Mark Twain mit Koffer.“


Aufgabe 2

Прослушайте текст. Определите, какие из приведенных утверждений (А1 – А7) соответствуют содержанию текста (1), какие не соответствуют (2) И о чем в тексте не сказано, то есть на основании текста нельзя дать ни положительного, ни отрицательного ответа (3). Обведите номер выбранного вами варианта ответа. Вы услышите запись дважды.

A 1 Christines Bruder ist zwölf Jahre alt.

1) верно 2) неверно 3) в тексте не сказано


A 2 Christine und ihr Bruder sind gute Freunde.

1) верно 2) неверно 3) в тексте не сказано


A 3 Die Eltern haben Dieter einen neuen Koffer gekauft.

1) верно 2) неверно 3) в тексте не сказано


A 4 Christine las Abenteuerbücher sehr gern.

1) верно 2) неверно 3) в тексте не сказано


A 5 Christine verbrachte die Ferien bei der Tante auf dem Lande.

1) верно 2) неверно 3) в тексте не сказано


A 6 Dieter fuhr ins Ferienlager.

1) верно 2) неверно 3) в тексте не сказано


A 7 Dieter nahm Christines Koffer mit.

1) верно 2) неверно 3) в тексте не сказано



1

2

3

4

5

6

7










Aufgabe 3

Прослушайте прогноз погоды и выполните задания А8-А12. В каждом задании обведите цифру 1, 2 или 3, соответствующую выбранному вами варианту ответа. Вы услышите запись дважды


A 8 Im Norden und Süden Deutschlands überwiegend ...

  1. Regen

  2. Schnee

  3. Nebel


A 9 Tagestemperatur zwischen

  1. -6 und – 16 Grad

  2. -6 und -8 Grad

  3. -16 und -18 Grad


A10 Im Westen und Südwesten ...

  1. kalt

  2. warm

  3. heiter


A 11 Tagestemperatur zwischen...

  1. -12 und -40 Grad

  2. -20 und -40 Grad

  3. -12 und -14 Grad


A12 Im Osten bedeckt und ...

  1. windig

  2. sonnig

  3. neblig


A13 Tagestemperatur um ...

  1. -8 Grad

  2. -18 Grad

  3. -80 Grad



Leseverstehen

Hamburg

Die Freie und Hansestadt Hamburg ist Stadt und zugleich Land der Bundesrepublik Deutschland. Hamburg liegt beiderseits der Elbe und ist rund 120 km von der Mündung der Elbe in die Nordsee entfernt. Die Fläche des Staates umfasst 755 Quadratkilometer. Hamburg hat rund 1,6 Millionen Einwohner, darunter etwa 170 000 Ausländer. Hamburg ist die zweitgrößte deutsche Stadt nach Berlin.

Hamburg ist die grünste Großstadt der BRD.

Das Stadtbild wird geprägt durch die Türme der 5 Hauptkirchen. Die St.- Michaelis Kirche gilt als eine der schönsten protestantischen Barockkirchen Europas, und ihr Turm ist das Wahrzeichen der Hansestadt. Das Rathaus der Stadt Hamburg, 1897 eingeweiht, hat mit 647 Zimmern mehr Räume als der Buckingham-Palast in London.

Für Norddeutschland und für das nördliche Europa ist Hamburg ein Verkehrsknotenpunkt ersten Ranges. Der internationale Flughafen Hamburg ist mit jährlich 6 Millionen Fluggästen der größte und zentrale Verkehrsflughafen Norddeutschlands.

Von Hamburg sprechen, heißt von Hafen sprechen. Der Hafen an der Elbe ist der wichtigste Hafen Deutschlands.

Hamburg gehört auch zu den bedeutendsten europäischen Wirtschaftsregionen.

Auch als Universitätsstadt hat Hamburg einen Namen. Die Hochschulen für Musik und für Bildende Kunst tragen zum guten Ruf der Hansestadt bei.

Das kulturelle Leben Hamburgs hat Weltruf. Bis ins Mittelalter zurück reicht seine Musiktradition. Besonders hervorzuheben ist die Kirchenmusik. Hamburgs Operntradition ist bereits mehr als drei Jahrhunderte alt.


Aufgabe 1. Findet im Text deutsche Äquivalente:

  1. Свободный ганзейский город Гамбург является одновременно городом и федеральной землей Германии.

  2. Гамбург - самый зеленый из крупнейших городов ФРГ.

  3. Порт на Эльбе является важнейшим портом Германии.

  4. Гамбург относится к самым значительным экономическим регионам Европы.

  5. Гамбургским оперным традициям более трёхсот лет.

Aufgabe 2.Beantwortet die Fragen zum Text:

  1. Wo liegt Hamburg?

  2. Wie viele Einwohner hat Hamburg?

  3. Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in Hamburg?

  4. Warum hat das kulturelle Leben Hamburgs Weltruf?

  5. Warst du in Hamburg?

Aufgabe 3. Übersetzt den ersten Absatz des Textes ins Russische.

Контрольная работа №4


Sprechen

Erzähle über das Problem des Umweltschutzes in unserem Land und im Ausland.

Erzähle über das Problem des Gesundheitsschutzes in unserem Leben.


Sprich mit deinem Freund oder mit deinem Freundin über die ökologischen Probleme in unserer Zeit.

Sprich mit deinem Freund oder mit deiner Freundin über den Gesundheitsschutz.


Schreiben

Schreibe einen Brief an einer Zeitung und äußere deine Meinung über das Problem des Naturschutzes.

Schreibe einen Brief an einer Zeitung und äußere deine Meinung über das Problem des Gesundheitsschutzes.


Hörverstehen


Aufgabe 1

Lückentext


Alexandre Dumas und die Pilze

Der französische Dichter Dumas machte einmal eine _______________ durch Deutschland. Eines Tages kam er in eine kleine _____________. Das Wetter war an diesem Tag schlecht, es regnete ________________, und Dumas ging in ein Restaurant. Dumas wollte gern Pilze ________________. Wie sollte er das dem Wirte sagen, er konnte ja nicht _____________ sprechen. Dumas nahm einen Bleistift und ein Blatt Papier und zeichnete einen großen Pilz, Der Wirt nickt mit dem Kopf und geht _______________ fort. Dumas wartet jetzt ruhig auf die Pilze. Ah, da kommt schon der Wirt und bringt ihm … einen Regenschirm.




Aufgabe 2

Прослушайте текст. Определите, какие из приведенных утверждений (А1 – А7) соответствуют содержанию текста (1), какие не соответствуют (2) И о чем в тексте не сказано, то есть на основании текста нельзя дать ни положительного, ни отрицательного ответа (3). Обведите номер выбранного вами варианта ответа. Вы услышите запись дважды.

A 1 Es war in der Stadt Hamburg.

1) верно 2) неверно 3) в тексте не сказано


A 2 Der Franzose bestellte sich einen Teller Fischsuppe.

1) верно 2) неверно 3) в тексте не сказано


A 3 Die anderen Menschen aßen Fleisch mit Gemüse, Fisch mit Kartoffeln.

1) верно 2) неверно 3) в тексте не сказано


A 4 Ein Mann aß Schnitzel mit Kartoffeln und grünem Salat.

1) верно 2) неверно 3) в тексте не сказано


A 5 Der Franzose wollte sich auch Schnitzel mit Kartoffeln und grünem Salat bestellen..

1) верно 2) неверно 3) в тексте не сказано


A 6 Der Franzose sagte dem Kellner: „Bitte, Schnitzel mit Kartoffeln und grünem Salat!“

1) верно 2) неверно 3) в тексте не сказано


A 7 Der Kellner brachte ihm wieder Milchsuppe.

1) верно 2) неверно 3) в тексте не сказано





Leseverstehen

Wandervogel

(Nach Hans Fallada)

Einmal in meiner Schulzeit habe ich auch eine Ferienreise ohne Eltern und Geschwister gemacht: ich zog mit anderen Wandervögeln nach dem schönen Holland.

Der Wandervogel war eine Organisation der Jugend, die Schülerwanderungen machte, Man ging auf Fahrt mit Mandoline und Gitarre durch das Land. Man entdeckte die Schönheit der Volkslieder und sang und spielte sie den Bauern vor.

Ein Klassenkamerad nahm mich einmal auf eine Sonntagsfahrt mit. Es hat mir gut gefallen, und ich bin oft mitgezogen. Es war ein Wunder, denn ich war kränklich und schwach.

Wir gingen am Sonntag oder vom Sonnabendmittag bis Sonntagabend auf Fahrt und meine Mutter fragte mich: „Gehst du Sonntag wieder spazieren, Junge?“ Das erfüllte mich mit tiefer Empörung, aber beruhigte meine Eltern.

Nun ist es aber von einer Sonntagsfahrt bis zu einer fünfwöchigen Ferienfahrt dazu noch ins Ausland ein großer Schritt. Und meine Eltern sahen auf mich bedenklich, als ich sie um Erlaubnis bat. Ich erzählte ihnen, dass die Reise sehr billig sein würde. Aber meine Mutter hatte Angst gerade vor der Billigkeit der Reise. Sie sah mich schon völlig verhungert nach Hause kommen.

Nach drei Tagen gaben die Eltern ihr Ja, und ich lief zu unserem Führer und brachte ihm 18 Mark für die Fahrt.

Unser Führer war wie die meisten Führer beim Wandervogel ein Student von 20 Jahren. Herr Scharf hieß mit Übersetzung seines Namens ins Lateinische bei uns nur Acer.

An einem frühen Morgen zogen wir los. Mein Rucksack war sehr schwer, ich konnte nicht richtig stehen. Aber ein großer Rucksack war das große Ideal des Wandervogels!

Mit welchen Gefühlen mich meine Eltern sahen, weiß ich nicht mehr. Ich konnte nicht an die Gefühle meiner Eltern denken, ich ging auf Hollandfahrt!


Beantwortet die Fragen zum Text:

  1. Was für eine Organisation war Wandervogel?

  2. Wie war der Junge?

  3. Wer war der Führer beim Wandervogel?

  4. Warum trug der Junge einen großen und schweren Rucksack?

  5. Wohin ging die Fahrt?








8 класс

Abschlusstest

Hörverstehen

Задание 1. Прослушай 6 высказываний. Установи соответствие между высказываниями каждого говорящего (1-6) и утверждениями, данными в списке А-G. Используй букву, обозначающую утверждение, только один раз. В задании есть одно лишнее утверждение. Занеси свои ответы в таблицу. Время для выполнения: 10 мин.

  1. Für mich bedeutet die Heimat meine Familie, meine Verwandten, meine Kultur.

  2. Meine Heimat ist dort, wo man meine Sprache spricht.

  3. Heimat ist für mich der Ort, wo ich mit Menschen ruhig sprechen kann.

  4. Wo ich wohne, dort ist meine Heimat.

  5. Heimat ist mit der Kindheit verbunden.

  6. Heimat bedeutet für mich, dass ich mich gut und glücklich fühle.

  7. Heimat ist für mich ein Ort, wo ich geboren bin.

Говорящий

1

2

3

4

5

6

Утверждение







Текст для аудирования.

Задание 1.

Sprecher 1: Heimat ist für mich, wenn ich mit Menschen an langen Abenden gute Gespräche führen kann. Mit Menschen, denen es egal ist, ob man lange oder kurze Haare, dunkle oder helle Haut hat. Menschen, die andere einfach als Menschen sehen. Meine Heimat finde ich in ihren Herzen und sie ihre in meinem.

Sprecherin 2: Heimat ist für mich, wenn ich aus dem Fenster sehe, und mein Herz freudig anfängt zu schlagen. Wenn ich morgens aufwache und mich auf den Tag an diesem Ort freue.

Sprecher 3: Heimat ist eigentlich eine Idee für mich. Damit meine ich Sitten und Bräuche, Religion, Freunde, Verwandte, Literatur, Musik, das heißt alles, was ich mit anderen gemeinsam habe. Ich denke, das man nur eine einzige Heimat hat, auch wenn man nicht dort wohnt.

Sprecherin 4: Ich bin in Deutschland geboren, aber meine Familie und ich sind ins Ausland gezogen. Also für mich ist Heimat dort, wo ich mich wohl fühle, wo meine Freunde und meine Familie sind. Für mich ist es auch ein Stück Heimat, wenn ich in einem anderen Land meine Sprache höre.

Sprecher 5: Ich finde, daß Heimat ein Ort ist, der mich an Kindheit und Jugend erinnert. Dann fühle ich mich wohl.

Sprecherin 6: Heimat? Das ist die Stadt, in der ich gerade wohne. Nicht eine Stadt, mit der ich groß verbunden bin. Sondern wenn ich jetzt nach Paris ziehen würde, dann wäre Paris meine Heimat.

Punkte ……. (maximal 6)

Lest den Text „Wenn die Deutschen verreisen“.


Welche Aussage sind richtig , welche sind falsch.
Wenn die Deutschen verreisen.

Viele Deutsche wollen in den Ferien etwas Interessantes und Neues sehen. Wer im Flachland wohnt,fährt in die Berge. Und wer in den Bergen lebt,fährt ans Meer. Wer in einer großen Stadt wohnt, fährt ins Dorf. Und wer in einer kleinen Stadt wohnt, fährt gern nach Berlin oder nach Frankfurt.

Wenn es kalt ist, fliegen die Leute dahin, wo es heiß ist: nach Italien oder Spanien.

Und wenn im Winter in Berlin kein Schnee liegt, fahren die Berliner in die Alpen. Die meisten Leute fahren mit dem Auto in Urlaub. Deshalb gibt es lange Staus auf den Straßen. Sie sind oft mehrere Kilometer lang.

Damit nicht alle Leute gleichzeitig in Urlaub fahren, haben die Schüler in jedem Bundesland andere Sommerferien. Sie sind überall sechs Wochen lang. Wenn aber die Kinder in Hessen am 6. August 2001 wieder in die Schule gehen, dann haben die Schüler in Bayern gerade eine Woche Ferien.

Und was machen die vielen Haustiere, wenn die Familie in Urlaub fährt? Stellt euch vor. Es gibt Hotels für Hunde und Katzen. Wirklich!

(Schrumdirum, Nr.1, 2000. S.16.)

 

R

F

1.

Die Deutschen verreisen in den Ferien sehr gern. ( )

 

 

2.

Sie wollen dabei andere Landschaften erleben. ( )

 

 

3.

In warmen Ländern verbringen die Deutschen Ihren Urlaub, wenn es in Deutschland heiß ist. ( )

 

 

4.

Sehr viele Leute fahren mit dem Auto in Urlaub. ( )

 

 

5.

Oft muss man in kilometerlangen Staus stehen. ( )

 

 

6.

Die Sommerferien fangen in allen Bundesländern gleichzeitig an. ( )

 

 

7.

Wenn die Familie Hunde oder Katzen hat, dann nimmt sie sie mit. ( )

 

 

Лексико-грамматический тест

Часть 1. Лексика.

А1 Im Sommer machen viele Menschen … mit dem Auto.

1) Ausflüge 2) Strand 3) das Gebirge 4) das Ferienheim

A2 Mein Freund wandert gern. In diesem Sommer ist er auf den Brocken …

1) steigen 2) gestiegen 3) gesteigen 4) gesteigt

A3 Einige Kinder besuchen im Sommer ihre …, die auf dem Lande leben.

1) Nachbarstädte 2) Verwandten 3) Sportlager 4) Jugendlichen

A4 Die Realschule umfasst die Klassen 5 bis 10 und beginnt mit einem ….

1) Fest 2) Halbjahr 3) Probehalbjahr 4) Schuljahr

A5 Alle Schüler wollen gute … bekommen.

1) Stundenplan 2) Schulen 3) Zensuren 4) Abitur

A6 Nicht alle Schüler … sich mit den Lehrern gut.

1) tadeln 2) loben 3) leichtfallen 4) verstehen

A7 In der Schule lernen die Kinder verschiedene …

1) Fächer 2) Lehrer 3) Zeugnisse 4) Fach

A8 Wir bereiten uns auf eine … vor.

1) Konzert 2) Unterricht 3) Auslandsreise 4) Ausflug

A9 … sind schon bestellt.

1) Reisevorbereitungen 2) Fahrkarten 3) Koffer 4) Autos

A10 Wir haben beschlossen, nach Berlin mit der … zu fahren.

1) Flugzeug 2) Auto 3) Fahrrad 4) Eisenbahn

Часть 2. Грамматика.

A11 Vor der Reise … man Fahrkarten oder Flugkarten.

1) bestellen 2) bestelle 3) bestellt 4) bestellst

A12 Wir sind zur Stunde pünktlich …

1) gekommen 2) kommen 3) gekommt 4) gekommet

A13 Die Jugendlichen … viel Zeit am Strand.

1) verbringten 2) verbrachten 3) verbringet 4) verbringt

A14 Die Reise nach Deutschland … gut …

1) bin … vergangen 2) hatte … vergangen 3) war … vergangen 4) ist vergingen

A15 Das Kleid, … meiner Mutter gefällt, ist teuer.

1) das 2) dessen 3) dem 4) -

A16 Der Prospekt, … ihr hier seht, informiert euch über Köln.

1) den 2) dessen 3) der 4) das

A17 Immer, …. Ich eine fünf bekomme, loben mich die Eltern.

1) als 2) wenn 3) nachdem 4) während

A18 In diesem Sommer fahren wir in … Schweiz.

1) – 2) die 3) das 4) der

A19 Im Norden grenzt Deutschland … Dänemark.

  1. auf 2) in 3) für 4) an

A20 Ich war froh, … meine Mutter aus dem Krankhaus kam.

1) als 2) wenn 3) nachdem 4) während








9 класс

Контрольная работа №1

Sprechen

Erzähle deinem Freund oder deiner Freundin über die Zwischenbeziehungen der Jugendlichen in der Familie, in der Schule, mit den Freunden.

Sprich mit deinem Freund oder deiner Freundin über die Rolle der Bücher in unserem Leben.


Schreiben

Schreibe einen Brief an deinen Freund Tom und erzähle ihm über deine Lieblingsbücher. Stelle einige Fragen an Tom über seine Lieblingsbücher.


Schreibe einen Brief an deine Brieffreundin Samanta und erzähle ihr über die Probleme der Jugendlichen in unserem Land. Frage bitte sie über die Probleme der Jugendlichen in Deutschland.

Hörverstehen

Aller Anfang ist schwer

(Asus dem Tagebuch eines Schülers)

Nun hat wieder ein neues Schuljahr begonnen. Jedes Jahr denke ich in den ersten Septembertagen: „In diesem Jahr werde ich sehr fleißig sein. Ich werde alle Hausaufgaben machen, viel lesen, denn ich will viel wissen“.

Und so beginne ich fleißig mit der Arbeit. Aber schon nach 2- 3 Tagen sage ich mir: „Das Schuljahr ist lang. Ich habe noch viel Zeit. Warum soll ich schon jetzt den ganzen Tag am Schreibtisch sitzen? Das Wetter ist noch schön, es ist warm. Ich kann spazieren gehen“.

Ja, so ein Selbstgespräch wiederholt sich jedes Jahr in den ersten Septembertagen. Und dann geht alles nicht so, wie es gehen sollte. Meine Mutter sagt, ich habe keinen Charakter.

Aber in diesem Jahr werde ich alles anders machen. Ich weiß, aller Anfang ist schwer. So werde ich schon jetzt viel und fleißig arbeiten. Dann sehen alle, dass ich Charakter habe!

Prüft, ob ihr den Text richtig verstanden habt.

  1. Jedes Jahr denke ich in den ersten Septembertagen:

  1. In diesem Jahr werde ich sehr fleißig sein.“

  2. In diesem Jahr werde ich sehr lustig sein.“

  3. In diesem Jahr werde ich viel Sport treiben.“

  1. Was sage ich schon nach 2- 3 Tagen?

  1. Ich will nicht viel wissen“.

  2. Das Schuljahr ist lang. Ich habe noch viel Zeit. Ich kann spazieren gehen“.

  3. Ich will viel wissen und ich werde viel lesen, schreiben und malen“.

  1. Was sagt die Mutter ihrem Sohn?

  1. Du hast keinen Charakter.“

  2. Du hast sehr starken Charakter.“

  3. Du bist einfach sehr klein“.

  1. In diesem Jahr…

  1. werde ich alles anders machen.

  2. werde ich in die Schule überhaupt nicht gehen.

  3. werde ich Sport treiben.

1

2

3

4








Lesen

Прочитайте тексты и установите соответствие между заголовками 1–8 и текстами А–G. Запишите свои ответы в таблицу. Используйте каждую цифру только один раз. В задании есть один лишний заголовок.


1)Die Arbeit beginnt mit der Vorbereitung des Arbeitsplatzes

2)Die Aufgaben teilen

3)Zeit für Aufwärmen

4)Pausen sind notwendig

5)Beginnen zur gleichen Zeit

6)Kreative Aufgaben machen Spaß

7)Ein voller Bauch studiert nicht gern.

8)Leicht zu verwechseln


  1. Unser Körper ist keine Maschine, deshalb braucht er regelmäßig Pausen. Kurze Pausen sind nicht unnötig, sondern gehören zur Arbeitszeit. Im Mathematikunterricht hat man mit Schülern einen Versuch gemacht: Schüler, die 30 Minuten ohne Pause rechneten, machten viele Fehler; Schüler, die mit kurzen Pausen rechneten, machten viel weniger Fehler. Pausen von höchstens 10 Minuten in der Arbeitszeit bringen deshalb bessere Ergebnisse.


  1. Man muss den Berg von Hausaufgaben in Portionen einteilen. Jede Aufgabe schreibt man auf einen Zettel und macht die Zettel an einer Pinnwand fest. Die Arbeitszeit für jede Portion darf nicht länger sein als 15 bis 20 Minuten, damit man nicht müde wird. Wenn man eine Portion geschafft hat, nimmt man den Aufgabenzettel von der Pinnwand. Man wirft ihn in den Papierkorb und sagt: So, das habe ich geschafft!“

  2. Das Gehirn braucht zum Lernen viel Sauerstoff, der vom Blut transportiert wird. Nach dem Essen braucht aber der Magen besonders viel Blut, und das Gehirn bekommt weniger Sauerstoff. Man kann deshalb nach dem Essen schlecht lernen und wird leicht müde. Man sollte nach dem Essen nicht gleich mit den Hausaufgaben anfangen.


  1. Man sollte möglichst immer am gleichen Arbeitsplatz lernen, wo es ruhig ist und wo einen keiner stört. Bei Musik kann man sich schlecht konzentrieren. Man sollte den Arbeitsplatz aufräumen. Das Licht sollte nicht zu hell und nicht zu dunkel sein. Alle Dinge, die man braucht, sollten auf dem Tisch liegen.


  1. Man sollte möglichst immer zur gleichen Tageszeit Hausaufgaben machen. Man gewöhnt sich dann an diese Zeit, und es macht einem nicht mehr so große Schwierigkeiten anzufangen. Die beste Zeit zum Arbeiten muss jeder für sich selbst herausfinden. Aber eins ist sicher: Unter Stress lernt man schlecht, und einfache Dinge fallen einem nicht mehr ein.


  1. Ähnliche Fächer, zum Beispiel zwei Fremdsprachen, sollte man nicht nacheinander lernen. Ähnliche Dinge kann man beim Lernen leicht verwechseln. Dann geht es einem nämlich so wie Hänsel und Gretel im Wald, die den Weg zurück nicht finden konnten, weil alle Bäume im Wald ähnlich aussahen. Zwischen zwei ähnlichen Fächern sollte man deshalb immer für ein ganz anderes Fach arbeiten.



  1. Das Gehirn braucht etwas Zeit, um warm zu werden. Man sollte deshalb immer mit einer leichten Aufgabe anfangen oder eine Aufgabe aussuchen, die Spaß macht. Danach kann man dann auch schwierigere Aufgaben lösen. Dabei sollte man schriftliche Aufgaben nicht in einem Stück machen, sondern zwischen schriftlichen und mündlichen Aufgaben wechseln.


Текст

A

B

C

D

E

F

G

Заголовок














































Контрольная работа №2

Sprechen

Erzähle deinem Freund oder deiner Freundin über deine Zukunftspläne.

Erzähle deinem Freund oder deiner Freundin über die Rolle der Fremdsprachen in deinem Leben.


Sprich mit deinem Freund oder mit deiner Freundin über seine (ihre) Zukunftspläne.

Sprich mit deinem Freund oder mit deiner Freundin über die Rolle der Fremdsprachen.


Schreiben

Sie haben 20 Minuten, um diese Aufgabe zu machen.

Ihre deutsche Brieffreundin Steffi l aus Berlin schreibt:


... Außer der Schule besuche ich die AG für junge Naturfreunde und mache bei dem Umweltschutz mit. Im Frühling sind wir bei dem Naturschutz besonders aktiv. Wie du wisst, interessiere ich mich für Sprachen und dafür brauche ich auch Zeit. Auch für Sport und Musik. Nun und die Hilfe zu Hause? Hier ist nicht nur das Reinemachen, Einkaufen, Tischdecken und Geschirrabwaschen! Auch muss ich manchmal das Abendbrot zu bereiten. Also, ich weiß genau, wie ich meine Freizeit nutzen muss. Für mich gibt es nur ein Problem- freie Zeit zu finden. Darum mache ich einen Plan und teile meine Zeit genau ein. Und du? Machst du einen Tagesplan oder einen Wochenplan? Wie teilst du deine Freizeit ein? Welche Hobbys hast du?


Schreiben Sie einen Brief, in dem Sie Steffis Fragen beantworten.


Der Brief soll 100 -140 Wörter enthalten.

Beachten Sie die üblichen Regeln für Briefformeln.



Hörverstehen

Wie bekannt, kann man zu einem Traumberuf auch auf Umwegen kommen. So war es mit Inge.

Hört bitte zu.

Stewardess werden ist ein klassischer Traumberuf


Inge ist seit zwei Jahren Stewardess. Das war nie ihr Traum gewesen wie bei vielen ihrer Kolleginnen. Sie hatte gehört, „ dass man da ganz gut verdient“. Und sie hat es dann einfach versucht. Es war nicht leicht. Rund tausend Bewerbungen gehen im Monat bei der Lufthansa ein und die Aufnahmetests sind sehr schwer. Voraussetzung ist die mittlere Reife. Auch ist es von Vorteil, wenn man eine geschlossene Berufsausbildung als Kellnerin oder Verkäuferin hat.

Die Ausbildung für Stewards und Stewardessen dauert sieben Wochen. Während dieser Zeit lernen sie, Fluggäste zu bedienen und zu betreuen, und nehmen an einem Sicherheitstraining teil. Eine Stunde vor jedem Abflug trifft sich die ganze Besatzung zur Besprechung über Sicherheit, Flugverlauf, Anzahl der Passagiere, und die Kollegen sprechen untereinander ab, wer welche Aufgaben übernimmt.


Hört bitte zu und macht die Testaufgabe.

1. War Stewardess Inges Trau?

  1. Ja.

  2. Nein.

C) Sie hatte sich keine Gedanken darüber gemacht.

2. Welche Voraussetzungen braucht man, um sich bei der Lufthansa zu bewerben?

  1. gute Noten im Zeugnis

  2. mittlere Reife

  3. Abitur

3. Wie lange dauert die Ausbildung?

  1. drei Wochen

  2. sechs Wochen

  3. sieben Wochen

4. Wie lernen sie während dieser Zeit?

  1. kochen

  2. Fluggäste betreuen und bedienen

  3. Flugkarten verkaufen


1

2

3

4







Lesen

Прочитайте текст. Определите, какие из приведённых утверждений  7– 14 соответствуют содержанию текста (1 – richtig), какие не соответствуют (2 – falsch) и о чём в тексте не сказано, то есть на основании текста нельзя дать ни положительного, ни отрицательного ответа (3 – steht nicht im Text).

Sonnengruß mit dem Körper - Drei Mädchen machen Yoga

Elisabeth, Uta und Helene stehen in Leggins auf einer weichen Matte. Mal strecken sie ihre Arme von sich weg, mal führen sie ihre Hände zusammen. Die drei Mädchen sind acht Jahre alt und machen Kinder-Yoga.

Die Idee ist schon sehr viele Jahre alt. Sie stammt aus dem Land Indien in Asien. Dabei geht es etwa darum, sich zu entspannen.

Das versuchen auch Elisabeth, Uta und Helene. «Ich mache schon seit vier Jahren Kinder-Yoga», erzählt Helene. «Meine Mutter hat mich auf die Idee gebracht, denn sie macht auch Yoga. Jetzt können wir zusammen zu Hause Yoga-Figuren üben.» Ein Mal pro Woche treffen sich die drei Mädchen mit ihrer Lehrerin Kathana. Sie zeigt ihnen dann bestimmte Bewegungen, die die Mädchen auf ihren Matten nachmachen. Viele Übungen haben Namen: zum Beispiel Baum, Krähe oder Hund.

Heute üben sie eine Abfolge, die Sonnengruß heißt: Die Mädchen strecken die Arme weit nach oben. Dann beugen sie den Oberkörper langsam nach vorn, bis die Fingerspitzen den Boden berühren. Zum Schluss berühren sich beide Hände vor der Brust. Das muss man sich erst mal alles merken. Deshalb machen Elisabeth, Uta und Helene die Übungen immer wieder. Irgendwann denken sie kaum noch darüber nach.

So geht es auch Lehrerin Kathana. Sie macht schon seit vielen Jahren Yoga. Manchmal unterrichtet sie Erwachsene. Doch Kinder-Yoga ist noch mal etwas anderes, sagt sie. «Beim Kinder-Yoga wird mehr getobt, denn Kinder haben mehr Energie als Erwachsene», erklärt die Expertin. «Wir machen deshalb viele Spiele, bei denen man auch so richtig wild sein kann. Danach legen wir uns dann leise auf den Boden und strecken Arme und Beine von uns. Wir nennen das den Seestern», sagt Kathana.

«Auch die Stille und das Entspannen ist ein wichtiger Teil von Yoga», erklärt die Lehrerin. Hast du schon mal probiert, ruhig auf dem Boden zu liegen und an gar nichts zu denken? Das klingt nicht besonders schwierig. «Manchmal ist es aber gar nicht so einfach», findet Elisabeth. «Immer wieder kommt dann irgendetwas in meinen Kopf, zum Beispiel, was heute in der Schule los war.»

Im Yoga-Raum liegen viele große Kissen auf dem Boden. Außerdem sind kleine Lampen aufgestellt. Es sieht gemütlich aus. Auch das ist wichtig, damit die Teilnehmer sich gut entspannen können.

Besonders gelenkig muss man beim Yoga nicht unbedingt sein. «Jeder kann Yoga machen», sagt Kathana. «Denn es geht gar nicht darum, besonders gut dabei zu sein.» Manche Yoga-Profis können ihre Körper verbiegen und einen Kopfstand im Schneidersitz machen. Aber für Elisabeth, Uta und Helene geht es vor allem darum: Spaß haben, sich bewegen und den Alltag für kurze Zeit vergessen.

1. Lehrerin Kathana hat einige Jahre Yoga in Indien gemacht.

1) richtig 2) falsch 3)steht nicht im Text

2. Wöchentlich machen die Mädchen Kinder-Yoga.

1) richtig 2) falsch 3)steht nicht im Text

3. Helenas Mutter bringt den Mädchen Yoga-Figuren bei.

1) richtig 2) falsch 3)steht nicht im Text

4. Gemütliche Atmosphäre hilft den Teilnehmern sich zu entspannen.

1) richtig 2) falsch 3)steht nicht im Text

5. Kinder-Yoga steht auf dem Stundenplan in Schulen in Indien.

1) richtig 2) falsch 3)steht nicht im Text

6. Die Mädchen wiederholen die Übungen mehrmals, um sie automatisch zu machen.

1) richtig 2) falsch 3)steht nicht im Text

7. Die Mädchen geben den Übungen lustige Namen.

1) richtig 2) falsch 3)steht nicht im Text

















Контрольная работа №3

Sprechen

Erzähle deinem Freund oder deiner Freundin über die großen deutschen Dichter.

Erzähle deinem Freund oder deiner Freundin über die großen deutschen Komponisten.

Erzähle deinem Freund oder deiner Freundin über die großen deutschen Wissenschaftler und Erfinder.

Erzähle deinem Freund oder deiner Freundin über die großen russischen Schriftsteller und Dichter.

Erzähle deinem Freund oder deiner Freundin über die großen russischen Komponisten.

Erzähle deinem Freund oder deiner Freundin über die großen russischen Wissenschaftler und Erfinder.


Schreiben

Schreibe einen Brief an einer Zeitung und erzähle über den Beitrag der deutschen/

russischen Gelehrten zur Entwicklung der Wissenschaft und Technik.


Hörverstehen

Viele Jugendliche in Deutschland arbeiten in ihrer Freizeit. Hört bitte zwei Reportagen aus der Zeitschrift „Aktuell“. Zwei Mädchen erzählen über ihren Job.

Carina (17 Jahre).

Ich jobbe zweimal die Woche ß ich verkaufe Obst und Gemüse! Ich habe den Job von einer Nachbarin bekommen: sie hat einen Gemüseladen und suchte jemanden, der ihr hilft. Unser Stand ist in der Innenstadt. Die Arbeit gefällt mir ganz gut. Ich habe früher samstags in einer Boutique Klamotten verkauft - das war viel anstrengender! Ich bekomme 12 Mark die Stunde, das sind 250 Mark im Monat. Was ich mit dem Geld mache? Ich kaufe mir alles Mögliche davon - ich bekomme nämlich kein Taschengeld von meinen Eltern.“


Gunilla (17 Jahre)

Ich arbeite abends und an den Wochenenden als Babysitter. Das mache ich schon seit drei Jahren. Ich arbeite für drei Familien Ich passe regelmäßig auf ihre kleinen Kinder auf. Die Arbeit

Gefällt mir gut. Ich bekomme 10 Mark die Stunde - das ist normal. Ich brauche die Kinder meistens nur ins Bett zu bringen. Danach sitze ich im Wohnzimmer. Manchmal schaue ich fern oder lese, aber meistens mache ich in der Zeit meine Hausaufgaben. Von dem Geld, das ich verdiene, kaufe ich mir schicke Klamotten. Und wenn ich am Wochenenden nicht babysitte, dann gehe ich mit meinen Freundinnen in die Disko!“

Hört euch den Text noch einmal an und füllt bitte die Tabelle aus.


Wie alt ist sie?

Wann arbeitet sie?

Wo arbeitet sie?

Was verdient sie?

Was gibt sie das Geld aus?

Carina






Gunilla








Leseverstehen

Прочитайте тексты и установите соответствие между текстами А–G и заголовками 1–8. Запишите свои ответы в таблицу. Используйте каждую цифру только один раз. В задании есть один лишний заголовок. 

1)Aus  Edelmetall gemacht

2)Messer raus!

3)Brot statt Teller

4)Ein unnötiges Instrument

5)Essbesteck aus der Fabrik

6)Wohin mit dem Besteck?

7)Mit Gabeln zu essen ist ein Symbol des Luxus

8)Löffel und sonst gar nicht


A) Bis dahin war der Löffel das einzige Esswerkzeug. Und den gibt es schon seit der Altsteinzeit, also seit Tausenden von Jahren. Man hat aus Knochen oder Holz einfach eine schöpfende Hand geschnitzt. Jeder besaß normalerweise nur einen Löffel. Und den trug man – wie das Messer – im Gürtel immer bei sich


B) Auch Messer gibt es schon seit langer Zeit. Nur waren die eher dazu da, Tiere zu schlachten und zu zerlegen. Aber man benutzte Messer auch, um das Fleisch in mundgerechte Stücke zu zerteilen, die man dann mit der Hand aß. Oder man spießte die Stückchen gleich mit der Messerspitze auf – denn Gabeln gibt es erst seit kurzem.


C) Die Gabel fanden die Menschen lange Zeit seltsam. Sie wurde für ein dummes Instrument gehalten, das nur dazu gut ist, Heu und Stroh aufzuladen. Viele glaubten, man sollte zum Essen lieber seine fünf gesunden Finger benutzen! Manche sahen in der Gabel sogar ein Werkzeug von Hexe oder Teufel. Schließlich ähnelt die Gabel ja auch dem gefürchteten Dreizack des Teufels.


D)Und seitdem Essbesteck industriell hergestellt wird, trägt man es nicht mehr im Gürtel, sondern es liegt normalerweise neben dem Teller zum Essen bereit. Immer wieder werden neue Esswerkzeuge erfunden: eins davon ist der Göffel, ein Löffel mit kurzen Zinken vorne dran. Damit soll man zum Beispiel Spaghetti mit Tomatensoße viel besser essen können – einfach die Spaghetti vorne aufspießen und hinten die Soße rein.

E) Bürgerliche Menschen kannten früher keine Porzellanteller. Sie benutzten trockenes Brot als Unterlage für Fleisch und Saucen. Zu guter Letzt wurde dann der Teller – also die Brotscheibe – aufgegessen. Wofür wir heute Besteck nehmen, nahmen die Menschen früher einfach ihre Finger. Nur Suppen konnten nicht mit Fingern gegessen werden! Eine Schale, aus der alle gemeinsam schlürften, wurde von Gast zu Gast weitergereicht.


F) Wer während des Essens eine kleine Pause machen will, sollte Messer und Gabel ruhig aus der Hand legen. Allerdings in einer bestimmten Art: Messer und Gabel gehören immer auf den Teller und sollen die Tischdecke auch nicht mit dem Griff berühren. Sie bilden auf dem Teller eine Art spitzes Hausdach. Wer fertig mit dem Essen ist, legt das Besteck ebenfalls auf den Teller. Allerdings nicht mehr so, dass sie ein Hausdach bilden, sondern in der "Zwanzig nach vier"-Stellung. Also so, wie die Zeiger auf einer Uhr um zwanzig Minuten nach vier stehen.

G) Auf dem Land wurde der Löffel selbst geschnitzt. Später wurden Löffel aus Blech hergestellt und für die, die genügend Geld hatten, auch aus Silber oder sogar Gold. Solche Löffel wurden kunstvoll verziert und waren ein gern gesehenes, kostbares Geschenk. Löffel waren kostbar und wurden nach dem Tode weitervererbt.


Текст

A

B

C

D

E

F

G

Заголовок










Контрольная работа №4

Sprechen

Erzähle über die Rolle der Massenmedien in deinem Leben.

Erzähle über das Problem des Gesundheitsschutzes.

Sprich mit deinem Freund oder deiner Freundin über den Mobilfunk in dem modernen Leben.

Sprich mit deinem Freund oder mit deinem Freundin über Sport und Gesundheit in unserem Leben.

Schreiben

Du hast einen Brief von deinem Brieffreund Max bekommen. Er schreibt über seinen Gesundheitszustand.

Münster, den 5. Dezember

Liebe/r …,

Wie geht es dir? Hoffentlich gut! Mir geht es seit ein paar Wochen nicht so gut. Ich weiß nicht, was mir fehlt. Ich bin den ganzen Tag müde, habe keinen Appetit und fühle mich schlecht. Ich bin nervös, aber vielleicht schlafe ich zu wenig. Bald kommen Osternferien. Ich hoffe, dann geht es wieder besser. Was machst du so? Schreib doch mal. Mit besten Grüßen Dein Max


Gib Max Ratschläge. Was soll er tun, um gesund und fit zu sein? Schreibe, wie es dir geht. Was machst du zurzeit? Vergiss folgende Punkte nicht: Ort und Datum Anrede, Grußworte und deine Unterschrift

Dein Brief soll 80 -100 Wörter enthalten.

Hörverstehen

Hört euch einen Text aus „Juma“an.

Am besten etwas anderes

Stefan (16) besucht die neunte Klasse der Hauptschule. Er wohnt mit seiner Familie und der Großmutter auf einem Bauernhof in einem kleinen Dorf. Sein Vater besitzt eine Schafzucht. Jeden Tag nach der Schule fährt Stefan mit dem Traktor in eine Lebensmittelfabrik, um Kartoffelschalen zu holen: Futter für die Schafe. “Ich möchte Landwirt werden und später einmal die Tierzucht übernehmen“, erzählt Stefan. Er ist damit groß geworden und kann sich sein Leben ohne Hof und Schafe nicht vorstellen. Doch der Arbeit auf dem Bauernhof ist körperlich anstrengend und erfordert viel Zeit. Seine Mutter erzählt: „Wir kennen kaum Urlaub. Im letzten Jahr waren wir zum ersten Mal eine Woche in Holland“. Deshalb möchte sie, dass Stefan einen anderen Beruf erlernt. „Am besten etwas anderes“, meint sie.

Doch Stefan Entschluss steht fest. Er kennt die Arbeit auf dem Hof und hilft bereits tatkräftig mit. Er hat auch zwei Schulpraktika als Schäfer absolviert.


Hört euch den Text noch einmal zu und kreuzt an, was stimmt.

1. Wo wohnt Stefan?

A) in einer Stadt

B) in einem großen Dorf

C) auf einem Bauernhof

2. Was macht Stefan jeden Tag nach der Schule.

  1. Er fährt mit dem Traktor aufs Feld.

  2. Er mit dem Traktor in eine Lebensmittelfabrik.

  3. Er geht in ein Lebensmittelgeschäft.

3. Wozu macht er das?

A) um Lebensmittel einzukaufen

B) um sein Berufspraktikum zu machen

C) um Futter für die Schafe zu holen

4. Was möchte er werden?

A) Landwirt

B) Traktorist

C) Schäfer

5. Wie ist der Arbeitstag auf dem Bauernhof?

A) leicht

B) körperlich anstrengend

C) man hat viel Freizeit

6. Wer meint Am besten etwas anderes“?

A) Stefan

B) sein Vater

C) seine Mutter

7. Warum wählt Stefan den Beruf eines Landwirtes?

A) Er kann sich sein Leben ohne Hof und Schafe nicht vorstellen.

B) Er sucht für sich ein leichtes Leben.

C) Er will seine Eltern nicht ärgern.

1

2

3

4

5

6

7









Leseverstehen

Ein kinderfreundliches Rathaus

Seit einiger Zeit gibt es in Lippstadt in Nordrhein-Westfalen einen besonderen Telefondienst: den heißen Draht für Kinder! Wenn zum Beispiel Autos zu schnell fahren, eine Ampel auf dem Schulweg fehlt oder auf dem Spielplatz etwas nicht in Ordnung ist, dann können sich die Kinder direkt im Rathaus beschweren.

Lippstadt ist die erste Stadt in Deutschland, die einen solchen Telefondienst für Kinder eingerichtet hat. Sie können an jedem Werktag zwischen 7 und 17 Uhr im Rathaus anrufen und alles vorbringen, was sie freut oder ärgert, was ihnen Spaß oder Kummer macht. Alle Hinweise und Vorschläge der kleinen Bürger werden ernst genommen.

Wenn ein Kind die Nummer 400 wählt, dann meldet sich eine freundliche Stimme. “Hier ist das Kindertelefon“, sagt Frau Cordes. Was die Kinder bedrückt und wie Frau Cordes versucht, ihnen zu helfen, zeigen einige Beispiele:

Guten Tag, hier ist Birgit“, sagt die kleine Anruferin aufgeregt. “Ich bin eben in eine Glasscherbe getreten!“ Birgit erzählt, dass auf dem Spielplatz bei der Nicolai-Kirche die Scherben einer zerbrochenen Flasche liegen. Frau Cordes verspricht Birgit, dass sie Hilfe schickt und, dass diese Gefahr so schnell wie möglich beseitigt wird. Zehn Minuten danach klagt ein Junge, dass er auf seinem Schulweg seit Wochen Angst hat, über die Hauptstraße zu gehen. Die Autos fahren dort sehr schnell, und es gibt keine Ampel und kein Warnschild. Dagegen muss unbedingt etwas geschehen.

Dreißig Minuten später meldet sich noch ein Kind mit einem Verkehrsproblem. Die kleine Kristina schlägt vor, zwei Kinder mitten auf die enge Straße vor ihrem Kindergarten zu malen. Die Autofahrer wissen dann, dass kleine Kinder in der Nähe sind. Unter Umständen fahren sie dann in Zukunft vorsichtiger.

Kein Kind ruft vergebens an. Frau Cordes notiert sich alles, bedankt sich bei den Kindern für die Anregungen und Informationen und verspricht Hilfe. Sie wird die Vorschläge an die zuständigen Stellen weitergeben. Dann versuchen zum Beispiel die Verkehrsexperten, die Hauptstraße für Kinder sicherer zu machen. Dabei werden sie auch über den Vorschlag nachdenken, Kinder auf die Straße zu malen.

Frau Cordes kümmert sich um jeden Vorschlag, jede Beschwerde und jeden Wunsch. Sie hilft auch einem Mädchen, das eine Brieffreundin in England sucht. Sie macht aber keine falschen Versprechungen, wenn sie nicht helfen kann.

Die Idee, im Rathaus ein Telefon ausschließlich für Kinder einzurichten, hatte als erster der Bürgermeister der Stadt. Auch die übrigen Kommunalpolitiker Lippstadts sind davon überzeugt, dass man schon früh lernen soll, seine Rechte wahrzunehmen, und sie vermuten, dass das Kindertelefon dazu eine gute Möglichkeit bietet. Seit es dieses Telefon gibt, haben bereits viele Kinder angerufen. Die meisten waren zwischen sieben und elf Jahre alt.

Für das Kindertelefon in Lippstadt interessieren sich inzwischen auch andere Stadtverwaltungen. Viele haben sich deshalb bereits erkundigt, welche Erfahrungen in Lippstadt gemacht wurden.

1. In welchen Fällen beklagen sich die Kinder im Rathaus?

a) Wenn es an der Schule ein Drogenproblem gibt.

b) Wenn sie Probleme mit ihren Freunden haben.

c) Wenn auf dem Schulweg einen Ampel fehlt, oder die Autos zu schnell fahren.

2. Sollen sich die Kinder im Rathaus nur beschweren?

a) Ja, nur dafür gibt es den Telefondienst.

b) Nein, sie können auch sagen, was sie freut.

c) Nein, sie sollen nur sagen, was ihnen Spaß macht.

3. Wann können die Kinder Frau Cordes im Rathaus erreichen?

a) Jeden Tag von 7-17 Uhr.

b) Von Montag bis Freitag, 7-17 Uhr.

c) Nur am Samstag,7-17 Uhr.

4. Ist es gefährlich, die Hauptstraße zu überqueren?

a) Ja, die Autos fahren dort sehr schnell

b) Nein, dort gibt es eine Ampel

c) Nein, dort passen die Autofahrer auf

5. Wie könnte man die Autofahrer veranlassen, vor dem Kindergarten langsamer zu fahren?

a) Die Straße enger machen.

b) Den Verkehr umleiten.

c) Zwei Kinder auf die Straße malen.

6. Was geschieht mit den Hinweisen und Beschwerden der Kinder?

a) Frau Cordes gibt den Kindern einen Rat.

b) Frau Cordes informiert den Bürgermeister.

c) Frau Cordes leitet die Hinweise an Experten weiter.

7. In welchem Alter benutzen die Kinder das Kindertelefon am häufigsten?

a) Im Alter von 7 Jahren.

b) Im Alter von 11 Jahren.

c) Im Alter von 7 bis 11 Jahren.

8. Wer schlug das Kindertelefon in Lippstadt vor?

a) Einige Kinder aus der Stadt.

b) Der Bürgermeister.

c) Frau Cordes.

9. Wie reagieren andere Städte auf die Idee eines Kindertelefons?

a) Sie interessieren sich nicht für das Kindertelefon.

b) Sie möchten auch ein Kindertelefon einrichten.

c) Sie haben schon Erfahrungen mit dem Kindertelefon.

10. Wie verhält sich Frau Cordes, wenn sie keine Möglichkeit sieht, einem Kind zu helfen?

a) Sie verspricht nichts, wenn sie nicht kann.

b) Sie verspricht jedem Kind zu helfen.

c) Sie spricht über das Problem mit dem Bürgermeister.


1

2

3

4

5

6

7

8

9

10












Итоговая контрольная работа

Sprechkarten in der deutschen Sprache

Sprechkarte № 1

1. Erzählen Sie Ihrem deutschen Freund über sich selbst und über Ihre Familie.

2. Lesen Sie den Text und beantworten Sie die Fragen zum Text.

3.Inszenieren Sie den Dialog.

Sprechkarte № 2

  1. Erzählen Sie Ihrem deutschen Freund über Ihren Freund oder Ihre Freundin.

2. Lesen Sie den Text und beantworten Sie die Fragen zum Text.

3. Inszenieren Sie den Dialog.

Sprechkarte № 3

1. Erzählen Sie Ihrem deutschen Freund über Ihre Schule.

2 . Lesen Sie den Text und beantworten Sie die Fragen zum Text.

3. Inszenieren Sie den Dialog.

Sprechkarte № 4

1. Erzählen Sie Ihrem deutschen Freund über das Lernen in der Schule.

2 . Lesen Sie den Text und beantworten Sie die Fragen zum Text.

3. Inszenieren Sie den Dialog.

Sprechkarte № 5

1. Erzählen Sie Ihrem deutschen Freund über die Rolle der Fremdsprachen im Leben des Menschen.

2. Lesen Sie den Text und beantworten Sie die Fragen zum Text.

3. Inszenieren Sie den Dialog.

Sprechkarte № 6

1. Erzählen Sie Ihrem deutschen Freund über Ihren Arbeitstag.

2. Lesen Sie den Text und beantworten Sie die Fragen zum Text.

3. Inszenieren Sie den Dialog.

Sprechkarte № 7

1. Erzählen Sie Ihrem deutschen Freund über Ihre Freizeit.

2. Lesen Sie den Text und beantworten Sie die Fragen zum Text.

3. Inszenieren Sie den Dialog.

Sprechkarte № 8

1. Erzählen Sie Ihrem deutschen Freund über den Sport in Ihrem Leben.

2. Lesen Sie den Text und beantworten Sie die Fragen zum Text.

3. Inszenieren Sie den Dialog.

Sprechkarte № 9

1. Erzählen Sie Ihrem deutschen Freund über den Umweltschutz.

2. Lesen Sie den Text und beantworten Sie die Fragen zum Text.

3. Inszenieren Sie den Dialog.


Sprechkarte № 10

1. Erzählen Sie Ihrem deutschen Freund über die Mode und Kleidung.

2 . Lesen Sie den Text und beantworten Sie die Fragen zum Text.

3. Inszenieren Sie den Dialog.

Литература


1. Программы общеобразовательных учреждений немецкий язык 5-9 классы. И.Л. Бим М.: «Просвещение», 2008.

2. Контрольные и проверочные работы по немецкому языку. 5 класс. Учеб.- метод. пособие /Е.А. Семенцова. - М.: «Экзамен», 2004. – 78 с.

3. Контрольные и проверочные работы по немецкому языку. 6 класс. Учеб.- метод. пособие/ Е.А. Семенцова. - М.: «Экзамен», 2004. – 94 с.

4. Контрольные и проверочные работы по немецкому языку. 7 класс. Учеб.- метод. пособие/ Е.А. Семенцова. - М.: «Экзамен», 2005. – 126 с.

5. Тесты по немецкому языку. 7 класс. Учеб.- метод. пособие/ Е.В. Дьяконова, Р.Х. Жарова. - М.: «Экзамен», 2003. – 128 с.

6.Контрольные и проверочные работы по немецкому языку. 5-6 классы. Учеб.- метод. пособие /Авт.-сост. Е.В. Дьячкова. - М.: Дрофа, 2001. – 96 с.

7. Немецкий язык. Тесты. 5-6 класс. Учеб.- метод. пособие/ Б.Л. Райх. – М.: Дрофа, 2001. – 160 с.

8. Немецкий язык. Тесты. 7-9 классы. Учеб.- метод. пособие/ Б.Л. Райх. - М.: Дрофа, 2001. – 96 с.

9. Немецкий язык. 9 класс. Практическая грамматика в тестах и упражнениях. / О.В. Лемякина. - Изд-во «Учитель», 2005. – 156 с.

10. Тесты по немецкому языку. 5-11 классы. Учеб.- метод. пособие. – М.: КРПА «Олимп»: ООО «Изд-во Астрель», 2001. – 240 с.

11. «Das ABC-Land» Страна Алфавития. Немецкий язык. 5 класс./ Е.И. Пассов, Н.М. Пятакова. – М.: Просвещение, 1993. – 96 с. с ил.

12. «Wissenstrue» Ларец знаний. Книга для чтения. 5 класс. / Авт.-сост. Н.А. Кобзева. – М.: Просвещение, 1994. – 112 с.: ил.

13. «Guten Tag Пособие для учителей общеобразоват. учреждений/ И. Л. Бим, Л. В. Садомова. - М.: Просвещение, 2000. - 112 с.


Электронные источники:

http://www.languagelink.ru/services/german/onlinetest/ тест online

http://www.goethe.de/uun/prj/pod/deindex.htm музыкальные подкасты от Гете-института

http://www.vitaminde.de/ молодежный журнал

http://www.goethe.de/ins/ru/lp/prj/flm/deindex.htm кино-архив Гете-института



Общая информация

Номер материала: ДБ-154319

Похожие материалы