Добавить материал и получить бесплатное свидетельство о публикации в СМИ
Эл. №ФС77-60625 от 20.01.2015
Инфоурок / Иностранные языки / Конспекты / Разработка пяти последовательных уроков по немецкому языку по теме "Umweltschutzprobleme"

Разработка пяти последовательных уроков по немецкому языку по теме "Umweltschutzprobleme"


  • Иностранные языки

Поделитесь материалом с коллегами:

hello_html_282162c.gifhello_html_2ff993b1.gifhello_html_m77a1d268.gifhello_html_6e946e89.gifhello_html_m7052cb1c.gifhello_html_5f6b56b3.gifhello_html_5f494839.gifhello_html_50dadd6.gifhello_html_m7bb60735.gifhello_html_m620146a8.gifhello_html_m3b1715ff.gifhello_html_m1f6b2df3.gifhello_html_2130cd4a.gifhello_html_5aebad15.gifhello_html_m7020d55c.gifhello_html_612d247d.gifhello_html_62b20366.gifhello_html_m103f214d.gifhello_html_m31f5c92f.gifhello_html_5fc6ced2.gifhello_html_m3a9e1d51.gifhello_html_4ced1c88.gifStunde№1 Umweltschutz im Alltag

Ziele der Stunde:

  1. Neue Lexik einführen

  2. Texte lesen, sie besprechen

  3. Neue Grammatik (anstatt … zu, ohne … zu) einführen und Übungen zur Grammatik machen

  4. Würfelspiel zum Umweltschutz spielen

  5. Das Poster schreiben

  1. Anfang der Stunde: Das Gedicht von Goethe „Gefunden“.

Gefunden

Ich ging im Walde

So für mich hin,

Und nichts zu suchen,

Das war mein Sinn.

Im Schatten sah ich

Ein Blümchen stehn,

Wie Sterne leuchtend,

Wie Äuglein schön.

Ich wollt es brechen,

Da sagt es fein:

Soll ich zum Welken

Gebrochen sein?

Ich grub’s mit allen

Den Würzlein aus.

Zum Garten trug ich’s

Am hübschen Haus.

Und pflanzt es wieder

Am stillen Ort;

Nun zweigt es immer

Und blüht so fort. 1815


Hat das Gedicht euch gefallen? Wurde hier die Natur zerstört werden?


An der Tafel sind Bilder zum Thema. Die Schüler äußern ihre Meinungen, was diese Bilder bedeuten können. Unser Thema ist mit der Umweltverschmutzung verbunden, wir besprechen auch, wie wir unseren Planeten helfen können, welche Umweltaktionen gibt es und an welchen Aktionen wir selbst teilnehmen können.


II.Lesen Die Schüler lesen den unterlegten Textabschnitt.


Wir leben alle auf derselben Erde. Doch die Erde gehört uns den Menschen nicht allein. Wir sind für unsere Erde verantwortlich. Auch die Menschen noch uns wollen hier noch leben, ohne ständig Naturkatastrophen zu erleben. Wir alle können etwas für die Umwelt tun, anstatt sie zu verschmutzen und zu zerstören.


1. Die Umwelt sauber halten, anstatt sie zu verschmutzen

  • Wir bringen den Abfall zum Mülleimer. Wir werfen ihn nicht auf die Straße.

  • Batterien, Farben und Giftstoffe geben wir zum Sondermüll. Wir sollen sie nicht in den Hausmüll.

  • Wir sparen Glas und kaufen Getränke in Pfandflaschen. Wir verwenden keine Einwegflaschen.

  • Mehr als die Hälfte von allem Müll ist Verpackung. Dazu gehören auch Papier und Pappe. Altpapier kann man sammeln, recyceln und wieder verwenden. Man wirft es nicht in den Hausmüll.




Energie sparen, statt sie zu verschwenden.

  • Wenn wir Lampen, Radio und Fernseher nicht brauchen, schalten wir sie aus. Wir lassen sie nicht den ganzen Tag an.

  • Über die Hälfte der Energie brauchen wir für die Heizung. Wir ziehen uns im Haus wärmer an. Wir drehen die Heizung nicht voll auf.

  • Wie schließen jedes Mal sofort den Kühlschrank. Wir sollen ihn nicht längere Zeit offen lassen.


Die Natur schützen, statt sie zu zerstören

  • Auch in Städten und auf Schulhöfen sind Pflanzen ein Stück Natur. Wir pflanzen dort Blumen und Bäume. Wir sollen die Erde nicht überall mit Beton und Asphalt verschließen.

  • Wälder sind für viele Lebewesen wichtig. Deshalb müssen wir den Wald erhalten, pflegen und schützen. Wir sollen die Wälder nicht zerstören.

(Die neue Lexik wird in Texten geklärt)


  1. Dann bekommen sie ein Umweltschutz-Arbeitsblatt (Anhang 1) und in Partnerarbeit bearbeiten es. Die Schüler lesen dann ihre Berichte und Vorschläge.


III. Grammatik. Es wird neue grammatische Form erklärt, mithilfe der vorgegebenen Infinitivkonstruktion (anstatt … zu + Infinitiv, ohne … zu + Infinitiv) formulieren die Schüler Umwelttipps…

  1. Die Übungen zur Grammatik werden gemacht.

Übung 1:

1. Wir bringen den Abfall zum Mülleimer, (an)statt ihn auf die Straße zu werfen.

2. Batterien, Farben und Giftstoffe geben wir…, (an)statt…

3. Wir sparen Glas…, (an)statt…

4. Altpapier kann man…, (an)statt…

5. Wenn wir Lampen, …, (an)statt…

6. Wir ziehen uns …, (an)statt…

7. Wie schließen jedes Mal …, (an)statt…

8. Wir pflanzen in der Stadt und auf den Schulhöfen …, (an)statt…

Übung 2.

Die Schüler spielen Würfelspiel zum Umweltschutz (Anhang 2)

IV. Reflexion. Die Schüler machen Poster mit Umwelttipps. Sie arbeiten in 3 Gruppen, jede Gruppe bekommt eigenes Thema, z.B. “Die Natur schützen“ , „Die Umwelt sauber halten“, „Energie und Wasser sparen“. Neue Grammatik wird natürlich gebraucht. Poster mit Umwelttipps werden dann im Klassenzimmer aufgehängt.

V. Die Noten werden gestellt.

Hausaufgabe: neue Lexik lernen; den Bericht „Wie ich der Umwelt helfen kann“ (10-12 Sätze) vorbereiten.













Stunde№2 Wasser- und Energiesparprojekt

Ziele der Stunde:

1.Neue Lexik

2.Lesen

3.Sprechen

4.Hörverstehen.

I. Anfang der Stunde:

1.An der Tafel Worte: WASSER IST LEBEN

Seid ihr damit einverstanden? Die Schüler teilen sich in 2 Gruppen und machen „den Wortigel“: Wo und wofür wird das Wasser (der Strom) gebraucht? Dann vergleichen sie ihre Antworten und machen einen Schluss, dass das Wasser alle Lebewesen und Pflanzen brauchen u.s.w.

Der Strom





Das Wasser






Prüfen wir Hausaufgaben. Die Schüler hören einander zu und stellen Fragen und kommen zu einer Meinung, dass die Menschen selbst der Natur helfen können.

  1. Lesen

Zur Einführung in die Thematik des Textes erhalten sich die Schüler in Gruppen den Arbeitsauftrag, wo und wofür Energie und Wasser in der Schule verbraucht werden. Die Ergebnisse der Gruppen werden an der Tafel ausgewertet:

Wo? Wofür?

Strom

Öl/Gas

Wasser

Man kann auch die Kosten für den Energie- und Wasserverbrauch erfahren. Dann lesen die Schüler den Text, klären dabei neue Wörter. Danach wird die Aufgabe zum Text gemacht: Die Schüler beantworten die Fragen zum Text mit Zeilenangabe. Die Schüler diskutieren anschließend, ob und in welcher Form ein solches Projekt bei ihnen machbar wäre. Man kann auch an der Tafel PRO und CONTRA dieses Projektes schreiben. Wer möchte an solchem Projekt teilnehmen, warum, begründet eure Meinungen.

  1. Hörverstehen.

Die Schüler betrachten die Fotos und vermuten, wovon hier die Rede kann sein. Dann lesen sie die Teile des Satzpuzzels.


Das E-Team sorgt dafür,

wo die Schule viel Energie verbraucht.

Auf der Erde haben wir nur noch für 50 Jahre Erdöl und Erdgas,

um die E-Teams bei ihrer Arbeit zu unterstützen.

Schulen brauchen sehr viel Energie,

heizt man die Flure nur noch auf 15 Grad.

Die Stadt Heidelberg hilft mit Tipps und Material,

damit es im Schulgebäude Licht, Heizung und warmes Wasser gibt.

Das E-Team geht durch die Schule und sucht nach Orten,

denn die Schule hat 25000 Euro weniger für Strom und Wasser ausgegeben.

Um Energie für die Heizung zu sparen,

dass seine Schule weniger Strom verbraucht.

Anstatt die Klassenräume auf 22 Grad zu heizen,

heizt man sie heute nur noch auf 20 Grad.

Damit die Schule in den Klassenräumen Strom spart,

um Energie für alle Menschen zu produzieren.

Das E-Team hat mit Erfolg gearbeitet,

damit sie selbst Energie herstellen kann.

Die Schule hat Solarzellen gekauft,

machen die Schüler in jeder Pause das Licht aus.


Lösung:

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

f

h

d

b

a

c

g

j

e

i







  1. Zusammenfassung. Was habt ihr heute in der Stunde Neues erfahren? Was war interessant? Können wir selbst in der Schule so ein Projekt schaffen? Was kann man dann auf das Spargeld für die Schule kaufen?

Hausaufgabe: Wie viel Wasser, Strom und Gas werden bei euch zu Hause verbraucht? Wie viel kostet das? Wie kann man sie sparen? (einen Bericht schreiben, 10-12 Sätze)


























Stunde№3 Wasser. Umweltaktionen

Ziele der Stunde:

  1. Zum Thema frei sprechen

  2. Den Text lesen

  3. Im Gespräch sprechen

  1. Anfang der Stunde: Heizung, Wasser, Strom und Licht

verschwenden kluge Schüler nicht!

Seid ihr damit einverstanden? Natürlich, nicht nur die Schüler, sondern auch die meisten Leute. Zuerst besprechen wir

das Thema „Wasser“, ihr habt zu Hause erfahren und gezählt, wie viel wasser eure Familie verbraucht. Die Schüler in Partner- oder in Gruppenarbeit besprechen zuerst ihre Angaben, im Besprechung stellen sie fest, wessen Familie am meisten und am mindestens Wasser verbraucht, welche Ursachen gibt es dazu?

Die Präsentazion „Wasser“ wird dann zusammen besprochen und diskutiert.

  1. Lesen.Na ja, der Natur kann man nur mit den Worten nicht helfen! Aber wir können was machen! Können wir selbst einige Aktionen machen? Partner- oder Gruppenarbeit. Die Schüler lesen kleine Texte über die Umweltschulen in Deutschland und lernen ihre Projekte kennen. Jede Gruppe wählt sich einen Text, ordnet eine passende Überschrift zu. Die Schüler schlagen dann ihre Projekte vor. Die Gruppenmitglieder können sich dann austauschen. (die Texte sind im Anhang).

  2. Dialoge. Über ihre Projekte erzählen Schüler in einem Gespräch. Man wird 2 oder 3 Korrespondenten (aus den verschiedenen Zeitungen) gewählt. Während die Schüler ihre Projekte miteinander besprechen und auch ein Abzeichen (das Emblem) malen, bereiten „die Korrespondenten“ ihre Fragen.

Mögliche Fragen:

  • Wie heißt das Projekt?

  • Mitglieder?

  • Alter der Mitglieder?

  • Wo wird das Projekt veranstaltet?

  • Womit sind Projektmitglieder beschäftigt?

  • Wie lange dauert schon das Projekt?

  • Das Hauptziel des Projektes?

  • Welche Aufgaben werden dabei gelöst?

  • Welche Schwierigkeiten habt ihr bei der Tätigkeit?

  • Welche neue Plane hat die Gruppe?

  • Wem diese Tätigkeit Freude macht?

  • An welchen Projekten möchtet ihr noch teilnehmen?

  • Braucht das Projekt viel Zeit?

  • Was wird beim Projekt gespart?

  • Leiter des Projektes?

  1. Zusammenfassung. Die Noten werden gestellt. War die Stunde interessant? Habt ihr verstanden, dass wir selbst der Natur helfen können und die Erde schützen?

  2. Hausaufgabe: Übung5 (im Anhang)










Stunde№4 Umweltprobleme in der Ukraine und in Deutschland

Ziele der Stunde: Umweltprobleme in der Ukraine und in Deutschland feststellen, sie besprechen.

1.Lesen.

2. Nötige Information im Text finden können

3. Die gefundenen Informationen vergleichen und einen Zusammenschluss machen

4. Das Lied singen

5.Ein Laufdiktat schreiben

6. Einen Poster machen

I.Anfang der Stunde: an der Tafel Worte:

Erst wenn ihr den letzten Baum gerodet,

Den letzten Fluss vergiftet,

und den letzten Fisch gefangen habt,

Dann stellt ihr fest,

Dass man Geld nicht essen kann.

Indianische Weisheit

Wer zerstört die Natur? - Der Mensch… Wer der Natur helfen kann? - Der Mensch…

II. Lesen. Was meint ihr, welche Umweltprobleme es in der ganzen Welt gibt? Sind diese Probleme auch in der Ukraine und in Deutschland gleich? Die Schüler lesen die Texte. Die Klasse wird in 2 Gruppen geteilt. Eine Gruppe – sind die Deutschen, sie lesen den Text „.Naturschutz in Deutschland“, andere Gruppe – Ukrainer, sie lesen „Umweltschutz. Probleme der Ukraine“.

An den Tischen stehen Flaggen der Ukraine und Deutschlands. Während des Lesens schreiben die Schüler Probleme heraus.

Aufgaben zum Text:


1.Macht bitte 5-7 Sätze, um die Hauptgedanken dieser Texte

darzustellen.

  1. Lest diese Sätze mehrmals miteinander.

  2. Dann stellen sich die Schüler in zwei Kreise und erzählen einander das Wichtigste aus dem Text. Dann bewegt sich der Kreis, der andere Sprechpartner an der Reihe. (die Karussell - Methode).

  3. Die Schüler machen ein Poster, das in zwei Teile geteilt ist:


Umweltschutzprobleme Umweltschutzprobleme

der Ukraine Deutschlands










  1. Das Lied.

Hier lebst du

Hier ziehen deine Flüsse

Ihr silbernes Band.

Hier kommen die Sonne

Und Regen zustand.

Hier lernst du die Sprache,

Hier kennst du dich aus.

Hier lebst du,

Hier bist du zu Haus.


Hier tanz dir im Herbstwind

Das buntfarbige Laub.

Hier zaubert der Winter

Dir Schnee auf den Staub.

Hier ruft dich im Frühling

Die Lerche hinaus.

Hier lebst du,

Hier bist du zu Haus.


Hier wölbt sich dein Himmel,

Hier rauscht dir dein Meer.

Hier lernst du zu fragen

Wohin und woher.

Hier sind deine Freunde

Tagein und tagaus.

Hier lebst du,

Hier bist du zu Haus.

Dieter Schneider



V. Laufdiktat . Welche Organisationen, die für die Natur kämpfen, könnt ihr nennen? Natürlich ist das weltbekannte Organisation „Greenpeace“. Um diese Organisation besser kennenzulernen, schreibt ihr bitte ein Diktat. Das wird ein Laufdiktat.


Greenpeace ist eine internationale, unabhängige Organisation. Sie weist kreativ und gewaltfrei auf die weltweite Umweltprobleme hin und versucht, Lösungen zu finden. Das Ziel der Organisation ist eine grüne und friedliche Zukunft für die Erde und das Leben auf ihr in all seiner Vielfalt.


(sie diktieren einander ihre Texte und prüfen dann die Rechtschreibung)

  1. Hausaufgabe. In der nächsten Stunde machen wir Schluss mit diesem Thema. Die Schüler wählen sich Umweltprobleme und sollen eine Präsentation machen, Die anderen Bringen Bilder zum Problem und bereiten einen Bericht vor, einige bereiten ihr Projekt zur Lösung der Umweltprobleme.


















Stunde№5 Umweltprobleme. Umweltaktionen Zusammenfassung

Ziele der Stunde

  • Die Umweltprobleme erlernen und besprechen

  • Grammatik “statt zu + Infinitiv, ohne zu + Infinitiv ” wiederholen

  • Den Hörtext „Was die deutschen Kinder für die Umwelt im Alltag machen“ verstehen und Aufgaben lösen

  • Eigene Projekte vorschlagen

  • Was können wir selbst für unseren Planeten tun?


  1. Was ist die Umwelt? – Das ist die Natur um uns herum. Lest bitte die Worte von weisen Menschen! Welche Aussage gefällt dir am besten? Warum? Begründet eure Meinung!

Wir haben schon viel über die Umweltprobleme gesprochen, nennen wir sie noch einmal!


Unser Planet ist in Gefahr!

Luftverschmutzung



Wasserverschmutzung

Bodenverschmutzung




Abholzung

Umweltprobleme



Problem der Abfälle




Tiere und Vögel Aussterben



Ozonlöcher

Saurer Regen

Treibhauseffekt










  1. Die Schüler zeigen ihre Präsentationen, kommentieren sie, die anderen machen Notizen, stellen Fragen.

  2. Grammatik . Es gibt wirklich Probleme, aber wir können auch was tun. Den Schülern werden die Teile der Sätze mit den möglichen Tätigkeiten geteilt. Die Schüler ordnen sie zu. Interaktive Übung.

  3. Hörverstehen. Was machen die deutschen Schüler, um die Natur nicht zu zerstören?

an der Tafel sind Wörter:

sich engagieren für (Akk.);

sich interessieren für (Akk.);

der Becher;

der Pelzmantel;

die Baumzweige abbrechen (a, o);

das Umweltheft;

fürchten = Angst haben;

bewahren;

die Gerede;

übertreiben (ie,ie)

Die Schüler äußern ihre Vermutungen, dann hören zu und lösen Aufgaben.

  1. Projekte. Die Klasse wird in 3 Gruppen geteilt, jede gruppe bekommt eine Aufgabe:

  1. Macht einen Poster

  2. Dialog „Solarzellen in unserer Schule“

  3. Aktionen, die wir gern selbst organisieren würden

  1. Zusammenschluss. Die Noten werden gestellt. Hausaufgabe: Aufsatz „Mein Beitrag zum Umweltschutz“

1. Wie versuchst du, bei dir zu Hause Strom und Wasser zu sparen?

2. Wie oft benutzt du öffentliche Verkehrsmittel? Welche?

3. Bist du in einer Umweltorganisation? Warum (nicht)?

4. Wie kann man in deiner Schule Wasser und Energie sparen?

5. Warum ist es wichtig, die Natur zu schützen?


Reflexion. An einem Poster ist der Baum gemalt, aber ohne Blätter. Was ich konkret für die Umwelt machen kann? Die Schüler schreiben aufs „Baumblatt“ ihre Vorschläge, sagen sie vor und kleben dann das Blatt auf den Baum. So bekommt der Baum wieder Blätter!





















Ссылки:

  1. Л.Ампілогова Інтерактивні технології

  2. З.Горішний Науково – методичні основи ефективності сучасного уроку.

  3. О.Пометун Як вивчати новий матеріал на інтерактивному уроці.

  4. О.Пометун Як оцінити діяльність учнів на на інтерактивному уроці.

  5. Учебный комплекс «Das neue Deutschmobil»

  6. Н.Басай „Guten Tag“

  7. Газетное издание «Deutsch»

  8. О.Зверлова „Stichwort Deutsch“

  9. А.Мойсейчук, Е.Лобач «Modernes Deutsch»

  10. М. Сидоренко, О.Палий „Viel Spaß“

  11. http://www.kiew.diplo.de/Vertretung/kiew/de/03/Deutschland__und__Ukraine/Deutschland__und__Ukraine.html

  12. http://www.deutschesprache.ru/Text/index.php?ELEMENT_ID=478

  13. http://www.umweltschutz-news.de/251.html

  14. http://www.eco-archiv.net/umweltschutz-in-deutschland.html

  15. http://www.znatok.ua/naturschutz

  16. http://www.openclass.ru/lessons/139936

  17. www.goethe.de

  18. www.prometheanplanet.ru

  19. http://festival.1september.ru/

  20. www.deutscherklub.ru/











Автор
Дата добавления 31.01.2016
Раздел Иностранные языки
Подраздел Конспекты
Просмотров245
Номер материала ДВ-397793
Получить свидетельство о публикации

Похожие материалы

Включите уведомления прямо сейчас и мы сразу сообщим Вам о важных новостях. Не волнуйтесь, мы будем отправлять только самое главное.
Специальное предложение
Вверх