Инфоурок / Иностранные языки / Конспекты / Школьная олимпиада по немецкому языку 7 - 8 класс.
Обращаем Ваше внимание: Министерство образования и науки рекомендует в 2017/2018 учебном году включать в программы воспитания и социализации образовательные события, приуроченные к году экологии (2017 год объявлен годом экологии и особо охраняемых природных территорий в Российской Федерации).

Учителям 1-11 классов и воспитателям дошкольных ОУ вместе с ребятами рекомендуем принять участие в международном конкурсе «Законы экологии», приуроченном к году экологии. Участники конкурса проверят свои знания правил поведения на природе, узнают интересные факты о животных и растениях, занесённых в Красную книгу России. Все ученики будут награждены красочными наградными материалами, а учителя получат бесплатные свидетельства о подготовке участников и призёров международного конкурса.

ПРИЁМ ЗАЯВОК ТОЛЬКО ДО 21 ОКТЯБРЯ!

Конкурс "Законы экологии"

Школьная олимпиада по немецкому языку 7 - 8 класс.

библиотека
материалов

Чтение
LESEVERSTEHEN

  1. Teil

Lesen Sie zuerst den Text und lösen Sie dann die darauf folgenden Aufgaben.

Mehr Sport treiben, Geld sparen, die Umwelt schonen – das möchte fast jeder. Kein Wunder, dass immer mehr Deutsche für ihre täglichen Wege zur Arbeit oder zum Einkauf vom Auto aufs Fahrrad umsteigen.

Deutsche lieben das Fahrradfahren. 67 Millionen Fahrräder gibt es in Deutschland. Etwa 80 Prozent aller Haushalte haben mindestens ein Fahrrad. Das hat zum Teil praktische Gründe: Wer Rad fährt, gibt kein Geld für Benzin aus, muss nicht nach einem Parkplatz suchen oder im Stau stehen. Außerdem ist man mit dem Fahrrad sehr flexibel. Und gesund ist Radfahren auch. Darüber hinaus ist Fahrradfahren cool: Wer Rad fährt, präsentiert sich als umweltbewusst.   

Der Europäische Tag des Fahrrads

Ein besonderer Tag für die Fahrradfreunde ist der 3. Juni. Seit 1998 finden am „Europäischen Tag des Fahrrads“ Aktionen für Radfahrer statt, unter anderem Sternfahrten in vielen Städten. Die Hauptstraßen werden für Autos gesperrt, damit die Radfahrer von unterschiedlichen Startpunkten in die Innenstadt fahren können. In Berlin nahmen im letzten Jahr 150 000 Menschen an der Sternfahrt teil.    

Fahrradfahren als Sport

Mit dem Fahrrad kann man auch sportlich viel Spaß haben. Drei Varianten des Radsports sind Mountainbiking, Kunstradfahren und Radrennen. Vor allem bei Jugendlichen ist Kunstradfahren, das Bicycle Moto Cross (BMX) genannt wird, beliebt. Mit diesen kleinen Rädern kann man viele Kunststücke auf Straßen und Treppen zeigen.    

Radfahren im Urlaub

Wer in Deutschland Urlaub macht, sollte auf jeden Fall eine Fahrradtour machen. Die deutschen Radwege sind gut ausgebaut und ermöglichen lange Radtouren. Die beliebtesten Strecken führen entlang der großen Flüsse wie Donau, Rhein, Main, Weser, Elbe und entlang der Ostsee. Mit dem Fahrrad lässt sich die schöne Landschaft besonders intensiv erleben.    


1. Immer mehr Deutsche steigen für ihre täglichen Wege zur Arbeit oder zum Einkauf vom Auto aufs Fahrrad um.
1. Richtig 2. Falsch 3. Steht nicht im Text.
2. Deutsche haben das Fahrradfahren gern.
1. Richtig 2. Falsch 3. Steht nicht im Text.
3. In Deutschland zählt man 76 Millionen Fahrräder.
1. Richtig 2. Falsch 3. Steht nicht im Text.
4. Radfahren ist für die Gesundheit nützlich.
1. Richtig 2. Falsch 3. Steht nicht im Text.
5. Wer Rad fährt, verschmutzt die Umwelt.   
1. Richtig 2. Falsch 3. Steht nicht im Text.
6. Der Europäische Tag des Fahrrads feiert man am 3. Juni.
1. Richtig 2. Falsch 3. Steht nicht im Text.
7. In Berlin nahmen im letzten Jahr 150 000 Menschen an der Sternfahrt teil. 
1. Richtig 2. Falsch 3. Steht nicht im Text.
8. Mit einem kleinen Fahrrad kann man nur wenige Kunststücke auf Straßen und Treppen zeigen.    
1. Richtig 2. Falsch 3. Steht nicht im Text.
9. Jeder Deutsche, der Urlaub hat, sollte auf jeden Fall eine Fahrradtour machen.
1. Richtig 2. Falsch 3. Steht nicht im Text.
10. Einen Fahrrad kaufen ist viel zu teuer.
1. Richtig 2. Falsch 3. Steht nicht im Text.
11. Mit dem Fahrrad kann man die Natur genießen.  
 
1. Richtig 2. Falsch 3. Steht nicht im Text.
12.  Sehr beliebt ist bei Jugendlichen das Bicycle Moto Cross (BMX).
1. Richtig 2. Falsch 3. Steht nicht im Text.

2. Teil
Finden Sie eine passende Fortsetzung zu jedem Satz, sodass ein sinnvoller Text entsteht. Die erste Antwort ist schon in die Tabelle unten eingetragen. Tragen Sie ihre Antworten ins Antwortblatt ein.

Herr Müller und seine Regenschirme
Einmal fragte Herr Müller vor der Reise seine Frau und 0______________, 13_________________ er ihnen aus Berlin bringen sollte. Alle vier hatten den gleichen Wunsch, jede wünschte sich 14____________________.
Während der Fahrt sprach Herr Müller15 ___________________. Bei diesem Gespräch sah er oft auf den Schirm dieser Frau, da der Schirm ihn an die Wünsche seiner vier Damen erinnerte. 16____________________ der Zug in Berlin an. Herr Müller verabschiedete sich von der Frau. Er nahm seine Tasche und weil er etwas zerstreut war und immer an die Regenschirme denken musste – noch 17 ______________. Als er schon aussteigen wollte, rief die Frau aufgeregt: „18_____________________!“ Herr Müller gab den Schirm zurück. Es war ihm sehr unangenehm und er entschuldigte sich.
In Berlin hatte er 19_______________ gekauft und war mit seinem Einkauf sehr zufrieden. Am Abend fuhr er zurück und im Zug traf er dieselbe Frau, 20 _________________ gesprochen hatte. Sie sah ihn schon beim Einsteigen. mit seinem vier Schirmen. Im gleichen Moment dachte sie: „So ein solider Herr und hat vier Regenschirme gestohlen! Nur bei mir hat er kein Glück gehabt“


A seine drei Töchter

B einen modernen Regenschirm

C Nach zwei Stunden kam

D welche Geschenke

E Das ist aber mein Regenschirm

F mit einer älteren Frau

G mit der er am Morgen

H vier moderne Schirme

I den Regenschirm der Frau

  1. Аудирование Hörverstehen

Hören Sie den Text. Sie hören den Text zweimal. Lesen Sie zuerst die Aufgaben 1-15. Dafür haben sie 2 Minuten Zeit. Kreuzen Sie nun bei den Aufgaben 1-7 an: Richtig – A, Falsch – B, Steht nicht im Text – C.

1Das Mädchen heißt Martina.
A (richtig) B (falsch) C (steht nicht im Text)

2 Es will Touristikkauffrau werden.
A (richtig) B (falsch) C (steht nicht im Text)

3 Martina findet diesen Beruf langweilig.
A (richtig) B (falsch) C (steht nicht im Text)

4 Martinas Mutter heißt Frau Schmidt
A (richtig) B (falsch) C (steht nicht im Text)

5 Frau Schmidt arbeitet beim Neckermann.
A (richtig) B (falsch) C (steht nicht im Text)

6 Martinas Mutter ist auch Touristikkauffrau.
A (richtig) B (falsch) C (steht nicht im Text)

7 Nach dem Abitur wird das Mädchen im Reisebüro arbeiten.
A (richtig) B (falsch) C (steht nicht im Text)


Beantworten Sie die Fragen zum Text. Wählen Sie die richtige Variante.

8. Welchen Beruf wählt sich Martina?
A Dolmetscherin B Kauffrau C Touristikkauffrau
9. Wo macht Martina sein Praktikum?
A im Geschäft B im Reisebüro C im Kindergarten
10. Warum kann Martina ihr Praktikum im Reisebüro machen?
A Ihre Mutter arbeitet dort B Martinas Freundin arbeitet in diesem Büro
C Eine Freundin von Martinas Mutter arbeitet im Reisebüro
11. Warum gefällt Martina diesen Beruf?
A Sie reist gern. B Sie wird viel Geld verdienen C Sie braucht kein Abitur
12. Wie viele Leute kommen täglich im Reisebüro?
A nicht besonders viel B immer so viel C wenig
13. Was darf das Mädchen selbst im Reisebüro machen?
A neuen Projekte zusammenstellen B die Preise erklären C mit Leuten sprechen
14 Wie hat Martina ihr Praktikum gefallen?
A nicht besonders B sehr gut C gut
15 Was macht sie nach dem 10. Klasse?
A lernt in einer Gymnasium B arbeitet in einem Reisebüro
C studiert an Universität

3. Lexikalisch - grammatische Test.

Выбери правильный вариант ответа. Перенеси ответы в бланк ответов.

1. Ich freue_________________ auf die Sommerferien.

a) mir b) mich c) dich

2. Meine Freunde___________ hilfsbereit.

a) hat b) sind c) ist

З. Ег legt seine Schultasche auf________ Tisch.

a) den b) dem c) der

4. Die Kinder haben das Bild______.

a) beschrieben b) beschreiben c) beschrieb

5. Gestern_______ wir im Theater.

a) sein b) seid c) waren

6. Hier befindet sich das Haus _________.

a) meine Schwester  b) meiner Schwester  c) mein Schwester

7. Du ______ in der Konferenz einen Vortrag.

a) hält  b) hältst  c) halten 

8. Mein Freund __________ berühmt geworden.

a) ist   b) bist  c) seid

9. Viele Menschen ________ auf die Straßenbahn.

a) warten   b) wartet  c) wartest

10. Der Winter _______ mir nicht.

a) gefällst  b) gefalle  c) gefällt 

11. Moskau ist _______ als Sankt-Petersburg.

a) alter  b) alt  c) älter

12. Ich trinke Kaffee _________ .

a) am lieber  b) der liebste  c) am liebsten 

13. Ich freue mich, dass ________.

a) ich meine deutsche Freundin sehen kann.

b) ich kann meine deutsche Freundin sehen.

c) ich meine deutsche Freundin kann sehen.

14. Unsere Republik ist __________ an Naturschätzen.

a) alt  b) reich  c) groß 

15. Es ist interessant, ins ____________ zu fahren.

a) Stadt   b) Ausland  c) Wald 

16. Er hat mir einen guten Rat _________ .

a) gegebt  b) gegieben  c) gegeben 

17. _______________ du auch deutsch?

a) sprichst b) sprecht c) sprechst

18. Die Schüler _____________ der Lehrerin.

a) half b) holfen c) halfen

19. Ich ___________ dein Buch.

a) nahme b) nahm c) nehmen

20. Wir__________ nach Berlin__________.

a) haben gefahrt b) sind gefahren c) haben gefahren

Lexikalisch-grammatische Aufgabe

Füllen Sie die Lücken aus und tragen Sie sie in Ihr Antwortblatt ein.

Die Sonne scheint ….. 1 (im, am, auf) Himmel und es …..2 (ist, sein, war) warm. Der Hase springt lustig….. 3 (in, auf, über) das Feld. «Wie schön ist der Tag!» ….4 (sagen, sagt, sage) er zu einer Blume. «Schön?» fragt diese. «Nein , der Tag ist gar nicht schön, es gibt heute …..5 (kein, keine, keinen) Regen». So sprechen sie und jeder denkt das seine. Da kommt ein Igel …..6 (seines Weges, sein Weg, seinen Weg). Er trägt ….. 7 (eine, einen, ein) Pilz und viele Beeren auf ….. 8 (dem Rücken, dem Kopf, den Händen). Der Hase fragt «Na, Freund Igel! Wie ….. 9 (meinst, denkst, findest) du den Tag heute?» Der Igel bleibt stehen und denkt nach. « Ich weiß es noch nicht, sagt er ….. 10 (da, jetzt, dann). Ich kann es ….. 11 (dich, dir, dein) nur am Abend sagen».

Am Abend kommt der Hase zu ….12 (dem, den, der) Igel und wiederholt …..13 (seine, ihre, eure) Frage. Der Igel zeigt auf die Pilze und Beeren in der Ecke seines Zimmers und sagt: «Der Tag war sehr schön. Ich habe fleißig ….. 14(arbeiten, gearbeiten, gearbeitet) und Pilze ……. 15 (sammeln, gesammeln, gesammelt).

4. Landeskunde.

  1. Wo liegt Deutschland?

a) im südlichen Mitteleuropa

b) im Mitteleuropa

c) im Westeuropa

  1. Welche Städte sind Stadstaaten?

a) Berlin, Bremen, Hamburg

b) Sachsen, Hessen, Baeyrn

c) Brandenburg, Saarland, Thüringen

  1. Wer war der wichtigste Kirchenreformator?

a) Emphraim Lessing

b) Martin Luther

c) M. Frisch

4. In welcher Stadt befindet sich die Straße Kurfürstendamm?

a) in Berlin

b) in Hamburg

c) in Bremen,

5. Wann feiern die Deutschen der Tag der deutschen Einigkeit?

a) am 3. Oktober

b) am 6. Dezember

c) am 24. Dezember

6. Wie heißt der größte See der BRD?

a) Bodensee

b) Ammersee

c) Gottensee

7.  In welcher Stadt steht das Goethe-Schiller-Denkmal?

a) in Berlin

b) in Bremen

c) in Weimar

8. In welcher Stadt befindet sich der Zwinger?

a) in Weimar

b) in Bremen

c) in Dresden

9. In welcher Stadt hat die Handlung des bekanntesten Märchens der Brüder Grimms geschah?

a) in Berlin

b) in Bremen

c) in Weimar

10. Wann feiert man den Heiligen Abend?

a) am 24. Dezember

b) am 6. Dezember

c) am 3. Oktober

11. An welchem Festtag bringt der Hase Eier?

a) Weihnachten
b) Nikolaustag
c) Ostern

12. Was liegt in der Zuckertüte der ABZ-Schützen?

a) Eier
b) Süßigkeiten
c) Bücher

13. Wer komponierte die Mondscheinsonate?

a) Beethoven
b) Bach
c) Mozart

14. Welche Marken des Autos werden in Deutschland erzeugt?

a) Reno, Citroen
b) Toyota, Honda
c) Volkswagen, Mercedes

15.Wie sind die Staatsflagge der BRD?

a) schwarz – weiß– rot;

b) rot – gelb – schwarz;

c) grün – gelb – schwarz;

d) schwarz – rot – golden.

  1. Wieviel Bundesländer hat Deutschland?

a) 10; b) 12; c) 16; d) 15.

  1. Was ist auf dem Wappen Berlins dargestellt?

a) der Wolf; b) der Tiger: c) der Bär; d) der Hase.

  1. Wie groß ist die Bevölkerung Deutschland?

a)51,2 Mio; b) 72 Mio; c) 95 Mio; d) 81,8 Mio.

  1. Nennt man den Fluß, der von Westen nach Osten fliesst..

а)die Donau; b) die Elbe; c) der Rhein; d) die Oder.

  1. Wie heißt der größte Berg der BRD?

    1. die Alpen; b) die Zugspitze; c) der Harz; d) die Erzgebirge.





  1. Schreiben Sie einen Brief über Ihre Deutschreise (ca. 60-90 Wörter). Antworten Sie an die Fragen. Verlassen Sie sich dabei auf Ihre eigenen Kenntnisse und Erfahrungen, versuchen Sie sich in die Personen hineizuversetzen. Vergessen Sie nicht: Es kommt vor allem auf die sprachliche Qualität und weniger auf ein in sich geschlossenes Ganzes an.

  • Wann haben Sie Deutschland besucht?

  • Womit haben Sie gefahren?

  • Welche deutschen Städte haben Sie besucht?

  • Welche Sehenswürdigkeiten haben Sie gesehen?

  • Wie finden Sie Deutschland?

Бланки ответов.


Чтение

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20























Аудирование

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15


















Лексико – грамматический тест.

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20























Лексико – грамматическое задание.

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

13


















Лингвострановедческая викторина.

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20
























Общая информация

Номер материала: ДВ-187914

Похожие материалы