Добавить материал и получить бесплатное свидетельство о публикации в СМИ
Эл. №ФС77-60625 от 20.01.2015
Инфоурок / Иностранные языки / Тесты / Тесты по немецкому языку по теме "Пасха"

Тесты по немецкому языку по теме "Пасха"



  • Иностранные языки

Поделитесь материалом с коллегами:

Тесты по немецкому языку по теме «Пасха»

1. In der Zeit vor Ostern fasten viele Menschen, zum Beispiel verzichten sie dann auf Süßigkeiten. Wie lange dauert die Fastenzeit?

  • 50 Tage.

  • 40 Tage.

  • 30 Tage.

(Die Fastenzeit dauert genau vierzig Tage und soll daran erinnern, dass Jesus Christus vierzig Tage lang in der Wüste war).

2. Unter welchem Namen ist die Osterinsel noch bekannt?

  • Rapa Pfui.

  • Rapa Nui.

  • Rapa Hui.

(Die Osterinsel ist auch unter dem Namen Rapa Nui bekannt. Das heißt so viel wie "großer Stein").

3. Was machen die Menschen in Finnland an Ostern?

  • Sie essen Pudding.

  • Sie schlafen einen ganzen Tag lang nicht.

  • Sie schlagen sich gegenseitig leicht mit Birkenruten.

(In Finnland schlagen sich die Menschen leicht mit Birkenruten, um an Palmzweige zu erinnern, mit denen Jesus in Jerusalem empfangen wurde).

4. In welchem deutschen Bundesland werden zu Ostern brennende Räder aus stroh ins Tal hinab gerollt?

  • In Niedersachsen.

  • In Mecklenburg-Vorpommern.

  • In Nordrhein-Westfalen.

(In Lüdge in Nordrhein-Westfalen werden diese brennenden Räder ins Tal gerollt).

5. Der Feldhase steht in Deutschland auf der Roten Liste der gefährdeten Tierarten. Woran erkennt man den Feldhasen im Unterschied zum Kaninchen?

  • Er hat viel längere Ohren.

  • Er mag keine Möhren.

  • Er rennt viel langsamer als Kaninchen.

(Im Vergleich zum Kaninchen hat der Feldhase viel längere Ohren).

6. Warum heißt die Osterinsel im Pazifischen Ozean Osterinsel?

  • Weil ein Entdecker dort Ostereier gefunden hat.

  • Weil von dort der Osterhase kommt.

  • Weil sie an einem Ostersonntag entdeckt wurde.

(Der holländischen Seefahrer Jakob Roggeveen entdeckte sie 1722 am Ostersonntag und nannte die Insel deshalb Osterinsel).

7. Hasen können eigentlich keine Eier legen, nur der Osterhase kann das. Welchen anderen Namen haben Hasen noch?

  • Meister Pelz.

  • Meister Schnäuzchen.

  • Meister Lampe.

(Wenn Hasen den Schwanz aufstellen, dann leuchtet er hell auf wie eine Lampe).

8. Wozu dient der alte Brauch, Osterfeuer anzuzünden, der besonders in ländlichen Gegenden verbreitet ist?

  • Das soll den Winter vertreiben.

  • Das soll Geister anlocken.

  • Es dient dazu, das ganze Dorf zu versammeln.

(Der Brauch des Osterfeuers stammt aus alten Zeiten und diente dazu, den Winter zu vertreiben).

9. Ostern ist jedes Jahr an einem anderen Datum. Und zwar wann?

  • Immer am Sonntag vor Frühlingsanfang.

  • Immer am Sonntag nach dem ersten Vollmond im Frühling.

  • Immer am ersten Sonntag nach Frühlingsanfang.

(Gefeiert wird Ostern nämlich immer an dem Sonntag nach dem ersten Vollmond im Frühling).

10. Welches andere Tier kommt noch beim christlichen Osterfest vor?

  • Das Osterlamm.

  • Das Ostereichhörnchen.

  • Das Osterkaninchen.

(Das Symbol für das christliche Osterfest ist das Lamm).

11. Wie nennt man den Freitag vor Ostern?

  • Karfreitag.

  • Grünfreitag.

  • Osterfreitag.

(Am Karfreitag wird an den Tod von Jesus Christus gedacht).

12. Nicht überall in Deutschland war der Osterhase zu allen Zeiten bekannt. Welches andere Tier brachte – so erzählt man sich – in einigen Gegenden die Ostereier?

  • Wildschwein.

  • Hirsch.

  • Fuchs.

(In einigen Gegenden brachten auch Fuchs, Hahn, Kuckuck oder Storch Ostereier).

13. In einem Bekannten Kinderlied geht es um einen Hasen, der unglaublich schnell rennen konnte fast wie der Osterhase. Wie ist sein Name?

  • Konstantin.

  • Balduin.

  • Augustin.

(In dem Lied heißt es: Es war einmal ein Hase, der hieß Augustin und lief unglaublich schnell) .

14. Woher kommt der Brauch, dass Ostereier gefärbt werden?

  • Weil nur bunte Eier zu Ostern essen darf.

  • Weil man sie so besser findet.

  • Damit man sie von rohen Eiern unterscheiden kann.

(Ostereier wurden ursprünglich gefärbt, damit man die gekochten von den rohen Eiern unterscheiden konnte).

15. Was feiern wir an Ostern eigentlich?

  • Den Tod von Jesus Christus.

  • Die Auferstehung von Jesus Christus.

  • Die Geburt von Jesus Christus.

(Der Ostersonntag ist der Festtag der Auferstehung Jesu Christi).

16. Was symbolisiert der Hase?

  • Fruchtbarkeit und neues Leben.

  • Überraschung und Freude.

  • Traditionen und Brauchtum.

(Der Hase steht für Fruchtbarkeit und neues Leben: Er bekommt im Jahr bis zu 20 kleine Hasenbabys)!

17. Was schätzen Sie, wie alt ist der Osterhase?


  • Die Tradition entstand  im Jahr 45 nach Christus.

  • Hier handelt es sich um eine Geschichte aus dem Mittelalter.

  • Der Osterhase ist noch verhältnismäßig jung: Gut 300 Jahre alt.


(Das erste Mal wurde der Osterhase 1682 von dem Medizinprofessor Georg Franck von Franckenau erwähnt. Er berichtet hier über den Brauch, dass der Osterhase Eier versteckt, die dann von Kindern gesucht werden).

18. Warum essen wir am Ostersonntag ausgerechnet hartgekochte Eier zum Frühstück?

  • Weil Eier zu jedem Sonntagsfrühstück dazu gehören.

  • Weil man in der Fastenzeit weder Fleisch noch Eier essen durfte.

  • Weil ein hartgekochtes Ei die letzte Mahlzeit von Jesus Christus war.

(Früher wurde die Fastenzeit sehr ernst genommen – 40 Tage wurde nicht nur auf Fleisch, sondern auch auf Eier verzichtet. Damit die in dieser Zeit gelegten Eier nicht verdarben, wurden sie gekocht. Der Ostersonntag ist der erste Tag, an dem wieder Eier verzehrt werden durften).

19. Was bedeutet das "Kar" in Karfreitag?

  • Es hat keine nähere Bedeutung

  • Es stammt aus dem Althochdeutschen und bedeutet „Kummer“

  • Es stammt vom englischen Wort „care“ ab, was übersetzt kümmern oder sorgen bedeutet

("Kar" stammt vom althochdeutschen Wort "chara" oder "kara" und bedeutet etwa Klage, Kummer, Trauer. Der Karfreitag erinnert an die Kreuzigung, den Tod und die Beisetzung Jesu).

20. Wo in Europa werden Eierroll-Wettbewerbe veranstaltet?

  • Deutschland.

  • Schweiz.

  • England.

(Diese verrückte Tradition stammt aus England. Im Norden des Landes treffen sich am Ostermontag Tausende „Sport“-Fans und rollen hart gekochte Eier einen Abhang hinunter. Sieger ist derjenige, dessen Ei am längsten hält).

21. Im Schwarzwald gibt es eine ganz besondere Tradition, dort werden zu Ostern:

  • Hasen in die Freiheit entlassen.

  • Gesegnete Pilze zum Glühen gebracht.

  • Eier an Bedürftige verteilt.

(Kinder halten so genannte Osterschwämme (eine Pilzart) ins Feuer und bringen sie zum Glühen. Danach gehen die Kinder durch die Häuser der Gemeinden und verbreiten mit Hilfe der glühenden Pilze Segen).

22. In welchem Land bringen Küken statt Hasen die Süßigkeiten?

  • Schweden

  • Island

  • Norwegen

 In Schweden glaubt man an das Osterküken, deswegen ist dort auch die klassische Osterdeko gelb).

Links:

http://quiz.tivi.de/?quid=20110225C1f2edf3

http://www.familie.de/kind/osterquiz-wo-kommt-eigentlich-der-osterhase-her-661887.html

http://www.bild.de/reise/2014/ostern/quiz-fragen-rund-um-ostern-35588396.bild.html


Автор
Дата добавления 05.02.2016
Раздел Иностранные языки
Подраздел Тесты
Просмотров123
Номер материала ДВ-420506
Получить свидетельство о публикации

Похожие материалы

Включите уведомления прямо сейчас и мы сразу сообщим Вам о важных новостях. Не волнуйтесь, мы будем отправлять только самое главное.
Специальное предложение
Вверх