Добавить материал и получить бесплатное свидетельство о публикации в СМИ
Эл. №ФС77-60625 от 20.01.2015
Инфоурок / Иностранные языки / Другие методич. материалы / Урок по немецкому языку на тему "Великие люди"

Урок по немецкому языку на тему "Великие люди"



Осталось всего 2 дня приёма заявок на
Международный конкурс "Мириады открытий"
(конкурс сразу по 24 предметам за один оргвзнос)


  • Иностранные языки

Поделитесь материалом с коллегами:

LEHRSKIZZE ZUM THEMA «JOHANN HEINRICH PESTALOZZI»

Name, Vorname: Panina Larissa

Zielgruppe: Studenten des 1. Studienjahres

Sprachniveau: A1

Anzahl der Unterrichtsstunden: 2

- das Interesse für die Sprache entwickeln

- mit dem Leben und der Tätigkeit des hervorragenden Pädagogen bekannt machen

- den Gebrauch in der mündlichen Rede der neuen Lexik aktivieren

- den Text mit dem vollen Inhaltsverständnis zu lesen lehren

- das neue grammatikalische Material trainieren


Arbeitsblatt I «Infinitivkonstruktionen. Theorie»


Arbeitsblatt II «Die Praxis»


Arbeitsblatt III «Die Hausaufgabe»


Die Lernenden sollen

den

themengebundenen Wortschatz ins Russische übersetzen,

den Text lesen, lexische und grammatische Übungen zum Text (mündlich und schriftlich) erledigen.

Der Lehrer bittet die Lernenden den

themengebundenen Wortschatz ins Russische zu übersetzen (Sie arbeiten selbständig mit dem Wörterbuch).

Dann organisiert er die Arbeit mit dem Text. Die Lernenden lesen der Reihe nach. Jeder liest einen Satz und übersetzt ins Russische.

Dann stellt der Lehrer die Fragen zum Text und organisiert das Gespräch und die Partnerarbeit (anhand der Aufgaben zum Text (I-IV).

Dann erklärt der Lehrer das grammatische Material «Infinitiv und Infinitivkonstruktionen».

individuell,

Partnerarbeit,

Unterrichtsgespräch

Lehrbuch,

Arbeitsblätter







Der themengebundene Wortschatz:

der Zögling, der Unterricht, die Unterrichtsmethode, die Erziehung, das Erziehungsinstitut, der Erziehungsroman, das Waisen- und Armenhaus, der Erwachsene, die Armenanstalt, der Stellvertreter, Schritt für Schritt, die Hilfsbereitschaft, die Hilfsfähigkeit, die Lehrerbildungsanstalt, das Werk, fortgeschritten, die philosophisch-theologische Hochschule, arme Kinder, einfache Dinge, praktische Arbeit, der sittliche Mensch, höchstes Ziel, pädagogisches Hauptwerk, gebären, erziehen, beschlieβen, widmen, sterben, leiten, entwickeln, unterrichten, entstehen, erklären, darlegen, das Recht studieren, von den Dingen ausgehen, vom Einfachen zum Schwierigen fortschreiten, auf den Beruf vorbereiten, den Beruf erlernen



Der Text «Johann Heinrich Pestalozzi»

Johann Heinrich Pestalozzi

1. Johann Heinrich Pestalozzi war ein groβer schweizer Pädagoge und Schulreformer.hello_html_m220e716c.jpg

2. Er verwiklichte in seiner Praxis die Ideen von Jan Amos Komenski (1592-1670) und Jean Jacques Rouseau (1712-1778) von der Gleichheit der Menschen.

3. Pestalozzi wurde am 12. Januar 1746 in Zürich geboren.

4. Er besuchte eine philosophisch-theologische Hochschule.

5. Dann studierte er auch das Recht.

6. Pestalozzi beschloss, sein Leben der Erziehung von armen Kindern zu widmen.

7. Er leitete eine Armenanstalt in Aargau (1774-80), ein Waisen- und Armenhaus in Stans (1798-99), ein Erziehungsinstitut in Burgdorf (1800-04) und in Yverdon (1805-25).

8. Pestalozzi entwickelte eine Unterrichtsmethode.











9. Die erste Lehrerin sollte die Mutter sein, und der Lehrer in der Schule sollte nur ihr Stellvertreter sein. hello_html_c638efb.jpg

10. Wie die Mutter den Kindern einfache Dinge erklärt, so müsse auch der Lehrer von den Dingen ausgehen, die die Kinder kennen.

11. Schritt für Schritt muss der Lehrer vom Einfachen zum Schwierigen fortschreiten.

12. Nach Pestalozzi gehören zur Erziehung nicht nur Lesen, Schreiben und Rechnen, sondern auch Malen, Musik, Sport, Spiele und praktische Tätigkeiten, die auf den Beruf vorbereiten.







13. Verstand, Hand und Herz gleichzeitig zu bilden, dies war sein Grundsatz.hello_html_19ee5406.jpg

14. Das wichtigste in seiner Methode ist also folgendes: Der Unterricht wird mit der praktischen Arbeit kombiniert.

15. Seine Zöglinge erlernten einfache Berufe.

16. Die Erziehung der Kinder zu sittlichen Menschen, zu Hilfsbereitschaft und Hilfsfähigkeit war sein höchstes Ziel.

17. Fortgeschrittene Schüler unterrichteten in Pestalozzis Anstalt die schwächeren.

18. Bald wurden die Schüler zu Lehrern.

19. So entstanden in Burgdorf und später in Yverdon die ersten Lehrerbildungsanstalten.

20. Sein pädagogisches Hauptwerk heiβt «Lienhard und Gertrud, das Buch für das Volk» (1781).

21. Das ist ein Erziehungsroman für Erwachsene.

22. Pestalozzi zeigte in diesem Roman Eltern, die einander liebten und ihre Kinder gut erzogen.

23. 1801 entstand sein groβes Werk «Wie Getrud ihre Kinder lehrt».

24. In diesem Buch berichtete er von der Gründung des Burgdorfer Instituts und legte seine Erkenntnisse dar.

25. Johann Heinrich Pestalozzi starb am 17. Februar 1827 in Brugg.

26. Die Schweizer sind sehr stolz auf Pestalozzi.

27. In diesem kleinen Land gibt es drei Pestalozzi-Denkmäler.










Die Aufgaben zum Text.

I. Beantworten Sie folgende Fragen!

1. Wer war Johann Heinrich Pestalozzi?

2. Wann und wo wurde er geboren?

3. Welche Ausbildung bekam Pestalozzi?

4. Für wen gründete Pestalozzi seine Lehranstalten?

5. Welche Unterrichtsmethode entwickelte Pestalozzi?

6. Was war sein Grundsatz?

7. Was ist das wichtigste in seiner Methode?

8. Wie heiβt das pädagogische Hauptwerk von Pestalozzi?

9. Was beschrieb Pestalozzi in diesem Roman?

10. Was war das Ziel seines Lebens?

11. Wie viel Denkmäler von Pestalozzi gibt es in der Schweiz?



II. Verbinden Sie richtig!

III. Sagen Sie es auf Deutsch.

великий педагог и школьный реформатор, родиться 12 января 1746 года в городе Цюрих, посвятить жизнь воспитанию бедных детей, изучать юриспруденцию, объяснять детям простые вещи, идти от простого к сложному, успевающие ученики, получать простые профессии, хорошо воспитывать детей, накопленный опыт, умереть 17 февраля 1827 года в городе Бругг, комбинировать учебные занятия с практической работой


IV. Wie heiβt es im Text?

1. Pestalozzi ist 1746 zur Welt gekommen.

2. Pestalozzi studierte Theologie und Rechtswissenschaften.

3. Allmählich muss der Lehrer vom Einfachen zum Schwierigen lehren.

4. Pestalozzi erzog seine Zöglinge zu sittlichen, hilfsbereiten und hilfsfähigen Menschen.

5. Der Lehrer muss immer von den Dingen ausgehen, die den Kindern gut bekannt sind.

6. Pestalozzis Schüler erwarben einfache Berufe.

7. Der bekannteste Roman von Pestalozzi «Lienhard und Gertrud, das Buch für das Volk».


V. Vervollständigen Sie die Sätze.

1. Johann Heinrich Pestalozzi war …

2. Er wurde am 12. Januar 1746

3. Pestalozzi studierte …

4. Pestalozzi propagierte die Ideen …

5. Pestalozzi widmete sein Leben …

6. Er leitete …

7. Sein hӧchstes Ziel war …

8. 1781 entstand sein pädagogisches Hauptwerk …

9. Im Buch «Wie Getrud ihre Kinder lehrt» legte Pestalozzi …

10. Johann Heinrich Pestalozzi starb … im Alter von 81 Jahren.








Das Arbeitsblatt I. Die Theorie

Инфинитив – это именная форма глагола, обозначающая состояние или действие, но не указывающая на лицо, число, время и наклонение.

Инфинитив с частицой zu используется:

  • после глаголов, выражающих различные виды протекания действия: beginnen, anfangen, aufhőren, beabsichtigen, fortfahren, fortsetzen.

Er beginnt den Brief zu lesen. – Он начинает читать письмо.

  • в качестве дополнения после многих объектных глаголов: bitten, versprechen, versuchen, hoffen, vermuten, erlauben, vorhaben, wünschen.

Sie bittet mich sie anzurufen. – Она просит меня позвонить ей.

  • в качестве дополнения после многих прилагательных, наречий и причастий (stolz, froh, glücklich, überzeugt) с sein.

Ich bin froh, Sie kennenzulernen. – Я рад познакомиться с вами.

  • в качестве определения после абстрактных существительных Wunsch, Gedanke, Absicht, Bitte, Freude, Glück, Mőglichkeit:

Ich habe den Wunsch, aufs Land zu fahren. – У меня есть желание поехать в деревню.

  • после наречий с глаголом sein и местоимением es (es ist interessant, es ist erfreulich, es ist notwendig, es ist verboten):

Es ist interessant, etwas Neues zu erfahren. – Интересно, узнать что-нибудь новое.

Инфинитивный оборот um ...zu + Infinitiv – чтобы

Wir müssen ruhig sprechen, um das schlafende Kind nicht zu stören. – Мы должны говорить спокойно, чтобы не помешать спящему ребёнку.

Er ging ins Ausland, um dort zu studieren. – Он уехал за границу, чтобы там учиться.

Инфинитивный оборот ohne (Akk.) ... zu + Infinitiv – не делая чего-либо

Er gab mir ein Buch, ohne vom Stuhl aufzustehen. – Он дал мне книгу, не вставая со стула.

Ich kann nicht fahren, ohne Visum aufzumachen. – Я не могу ехать, не оформляя визу.

Инфинитивный оборот statt ... zu + Infinitiv – вместо того чтобы

statt... zu = Anstatt... zu (с Anstatt начинается предложение)

Er blieb zu Hause, statt ins Theater zu gehen. – Он остался дома, вместо того чтобы пойти в театр.

Anstatt in der Wohnung aufzuräumen, schläfst du. – Вместо того чтобы убраться в квартире, ты спишь.



Das Arbeitsblatt II. Die Praxis

Задание 1. Подчеркните инфинитив или инфинитивную группу. Переведите предложения.

1. Pestalozzi beschloss, sein Leben der Erziehung von Kindern zu widmen.

2. Das Ziel von Pestalozzi war es, die Entwicklung der Kinder zu fördern.

3. Pestalozzi hatte keine Fähigkeit zu organisieren.

4. Aus wirtschaftlichen Gründen war Pestalozzi gezwungen, seine Schule 1780 zu schließen.


Задание 2. Вставьте вместо точек соответствующий союз (um, statt, ohne). Переведите предложения.

1. ______ theoretische Arbeit mit der praktischen Tätigkeit zu verbinden, kann man kein richtiger Pädagoge werden.

2. Pestalozzi gründete eine Schule, ______ arme Kinder und Waisen zu lehren.

3. _______ mit «Zahlen» zu beginnen, lehrte Pestalozzi die Kinder mit Äpfeln und Nüssen rechnen.




Das Arbeitsblatt III. Die Hausaudgabe


Задание 1. Подчеркните союзы следующих придаточных предложений. Переведите предложения.

1. Als in der Schweiz der Krieg begann, gründete Pestalozzi eine Schule.

2. Die ersten Kinder kamen in die Schule, noch ehe man das Gebäude zu Ende bauen konnte.

3. Sie wohnten im Haus, in dem es weder Öfen noch Betten gab.

4. Im Haus lebten 80 Kinder, denen Pestalozzi die Eltern ersetzen musste.

5. Nach sieben Monaten musste Pestalozzi die Kinder wegschicken, weil die Armee sein Armenhaus als Spital brauchte.

6. Pestalozzi meinte, dass der Lehrer von Dingen ausgehen muss, die die Kinder kennen.

7. Pestalozzi gründete ein Institut für Lehrer, damit andere nach seiner Methode arbeiten.

8. 1780 gründete Pestalozzi sein berühmtes Erziehungsinstitut, wo er eine eigene Unterrichts- und Erziehungsmethode entwickelte.


Задание 2. Выпишите сказуемое в Passiv. Переведите предложения.

1. Die Ideen von Rousseaus wurden von Pestalozzi weiter entwickelt.

2. Die Ideen von Pestalozzi wurden an einer von ihm gegründeten Armenanstalt erprobt.

3. 1792 wurde Pestalozzi zum französischen Ehrenbürger erklärt.



57 вебинаров для учителей на разные темы
ПЕРЕЙТИ к бесплатному просмотру
(заказ свидетельства о просмотре - только до 11 декабря)


Автор
Дата добавления 05.11.2016
Раздел Иностранные языки
Подраздел Другие методич. материалы
Просмотров25
Номер материала ДБ-323376
Получить свидетельство о публикации
Похожие материалы

Включите уведомления прямо сейчас и мы сразу сообщим Вам о важных новостях. Не волнуйтесь, мы будем отправлять только самое главное.
Специальное предложение
Вверх