Добавить материал и получить бесплатное свидетельство о публикации в СМИ
Эл. №ФС77-60625 от 20.01.2015
Инфоурок / Иностранные языки / Другие методич. материалы / Урок применения знаний, умений и навыков

Урок применения знаний, умений и навыков


  • Иностранные языки

Поделитесь материалом с коллегами:

Thema: „Ferien und Bücher. Gehören die zusammen?“

Тип урока: Урок применения знаний, умений и навыков.

Образовательные цели:1.Формирование коммуникативных навыков (монологическая речь)

Образовательные задачи:1.Чтение художественного текста с полным пониманием прочитанного. 2.Обучение связному монологическому высказыванию.

Развивающие задачи:1.Знакомство с писателями стран изучаемого языка, их произведениями и с жизнью молодёжи этих стран. Развитие внимания, памяти, логического мышления, воображения.

Воспитательные задачи:1.Воспитание навыков самостоятельной работы.2.Формирование социокультурной компетенции.





Ein Elefant, der Eva heißt, und Cola im Gartencafe.

(M. Pressler)

Als Eva aus dem Haus tritt, schlägt ihr die Hitze entgegen. Fast tut es ihr leid, dass sie nicht in ihrem kühlen, ruhingen Zimmer geblieben ist. Sie nimmt den Weg durch den Park. Der ist zwar ein bisschen länger, aber unter den Bäumen ist die Hitze leichter zu ertragen.

Die Bänke sind ziemlich leer um diese Zeit. Eva kommt an den Büschen vorbei, sie betrachtet die Steine auf dem Weg. Da stößt sie mit jemandem zusammen, stolpert und fällt hin.

Hoppla“, hört sie. „Hast du dir weh getan?“ Sie hebt den Kopf. Vor ihr steht ein Junge, vielleicht so alt wie sie. Er hält ihr die Hand entgegen. Überrascht greift sie danach und lässt sich von ihm hochziehen. Dann bückt er sich und hält ihr das Handtuch mit dem Badeanzug hin, das auf den Boden gefallen ist. Sie rollt es wieder zusammen.

Danke.“ Ihr Knie blutet und brennt.

Komm“, sagt der Junge. „Wir gehen zum Brunnen. Da kannst du dir dein Knie abwashen.“

Eva schaut auf den Boden. Sie nickt. Der Junge lacht. „Los, komm schon“. Er nimmt ihre Hand, und sie humpelt neben ihm her zum Brunnenrand. „Ich heiße Michel.Eigentlich Michael, aber alle sagen Michel zu mir.Und du?“

Eva“. Sie schaut ihn von der Seite an.Er gefällt ihr.

Eva“ Er dehnt das „e“ ganz lang und.

Sie ist verwirrt, und das Lachen des Jungen macht sie böse. „Da gibt`s nichts zu lachen“, schimpft sie. „Ich weiß selbst, wie komisch das ist. Ein Elefant, der Eva heißt“.

Du bist ja verrückt“, sagt Michel. „Ich habe dir doch nichts getan. Wenn es dir nicht passt, kann ich ja gehen.“ Aber er geht nicht.

Dann sitzt Eva auf dem Brunnenrand. Sie hat die Sandalen ausgezogen und stellt ihre nackten Füße ins Wasser. Michel steht im Brunnen, holt mit der hohlen Hand Wasser aus dem Brunnen und lässt es über ihr Knie laufen. Es brennt.

Du solltest dir zu Hause ein Pflaster draufmachen“, sagt er. Eva nickt.

Michel spaziert im Brunnen herum. Eva muss lachen. „Eigentlich wollte ich ja ins Schwimmbad“, sagt sie. „Aber der Brunnen ist auch nicht schlecht.“

Und kostet nichts“, sagt Michel. „Wenn ich Geld hätte, würde ich dich zu einer Cola einladen“, sagt Michel. „Aber leider...“ Eva holt ein Fünfmarkstück aus ihrer Rocktasche und hält es ihm hin. „Bitte, lad mich ein.“ Sie wird rot.

Michel lacht wieder. Er hat ein schönes Lachen. „Du bist ein komisches Mädchen.“ Er nimmt das Geld, und ihre Hände berühren sich kurz.

So, jetzt bin ich reich!“, ruft er. „Was wünscht die Dame? Cola oder Limo?“ Sie gehen nebeneinander zum anderen Ende des Parks, zum Gartencafe. Es ist das erste Mal, dass Eva mit einem Jungen geht. Außer mit ihrem Bruder natürlich. Sie schaut ihn von der Seite an.



Vorbereitungsphase

Wir haben uns schon mit vielen Werken der deutschen Schriftsteller bekannt gemacht, haben Gedichte von Goethe, Schiller, Heine auswendig gelernt und wie besteht es mit Liebesromanen und Liebesgeschichten? Hier ist der Auszug aus dem Jugendbuch «Bitterschokolade» von Mirjam Pressler. Die Schriftstellerin erzählt über die erste Liebe eines 15-jährigen Mädchens und über seine Prodleme.



1. Betrachtet bitte das Bild. Wie meint ihr, welchen Inhalt könnte der Text haben?

2.Notiert bitte unbekannte Wörter:



die Hitze-жара

der Busch-куст

der Brunnen-колодец

dehnen-растягивать

verwirrt-смущённый

humpeln –прихрамывать

stolpern-спотыкаться

die hohle Hand-горсть



3. Lest bitte darüber wie Evas Bekanntschaft mit Michael begann.

4. Schreibt Assoziationen zum Text.

EVA

L

BEKANNTSCHAFT

F

A

N

T



















Präsentationsphase.

1. Welche Reihenfolge ist richtig? Rekonstruiert bitte den ganzen Text.



A. „Hoppla“, hört sie. „Hast du dir weh getan?“

Sie hebt den Kopf. Vor ihr steht ein Junge, vielleicht so alt wie sie. Er hält ihr die Hand entgegen. Überrascht greift sie danach und lässt sich von ihm hochziehen. Dann bückt er sich und hält ihr das Handtuch mit dem Badeanzug hin, das auf den Boden gefallen ist. Sie rollt es wieder zusammen.

B. Als Eva aus dem Haus tritt, schlägt ihr die Hitze entgegen. Fast tut es ihr leid, dass sie nicht in ihrem kühlen, ruhingen Zimmer geblieben ist. Sie nimmt den Weg durch den Park. Der ist zwar ein bisschen länger, aber unter den Bäumen ist die Hitze leichter zu ertragen.

Die Bänke sind ziemlich leer um diese Zeit. Eva kommt an den Büschen vorbei, sie betrachtet die Steine auf dem Weg. Da stößt sie mit jemandem zusammen, stolpert und fällt hin.

C. Dann sitzt Eva auf dem Brunnenrand. Sie hat die Sandalen ausgezogen und stellt ihre nackten Füße ins Wasser. Michel steht im Brunnen, holt mit der hohlen Hand Wasser aus dem Brunnen und lässt es über ihr Knie laufen. Es brennt.

D. Ihr Knie blutet und brennt.

Komm“, sagt der Junge. „Wir gehen zum Brunnen. Da kannst du dir dein Knie abwashen.“

Eva schaut auf den Boden. Sie nickt. Der Junge lacht. „Los, komm schon“. Er nimmt ihre Hand, und sie humpelt neben ihm her zum Brunnenrand.

E. „So, jetzt bin ich reich!“, ruft er. „Was wünscht die Dame? Cola oder Limo?“ Sie gehen nebeneinanderher zum anderen Ende des Parks, zum Gartencafe. Es ist das erste Mal, dass Eva mit einem Jungen geht. Außer mit ihrem Bruder natürlich. Sie schaut ihn von der Seite an.

F. „Wenn ich Geld hätte, würde ich dich zu einer Cola einladen“, sagt Michel. „Aber leider...“

Eva holt ein Fünfmarkstück aus ihrer Rocktasche und hält es ihm hin. „Bitte, lad mich ein.“ Sie wird rot.

Michel lacht wieder. Er hat ein schönes Lachen. „Du bist ein komisches Mädchen.“ Er nimmt das Geld, und ihre Hände berühren sich kurz.

G. „Du bist ja verrückt“, sagt Michel. „Ich habe dir doch nichts getan. Wenn es die nicht passt, kann ich ja gehen.“

Aber er geht nicht.

H. „Ich heiße Michel.Eigentlich Michael, aber alle sagen Michel zu mir.Und du?“

Eva“. Sie schaut ihn von der Seite an.Er gefällt ihr. Eva“ Er dehnt das „e“ ganz lang und lacht. Sie ist verwirrt, und das Lachen des Jungen macht sie böse. „Da gibt`s nichts zu lachen“, schimpft sie. „Ich weiß selbst, wie komisch das ist. Ein Elefant, der Eva heißt“.

I. Du solltest dir zu Hause ein Pflaster draufmachen“, sagt er. Eva nickt.

Michel spaziert im Brunnen herum. Eva muss lachen. „Eigentlich wollte ich ja ins Schwimmbad“, sagt sie. „Aber der Brunnen ist auch nicht schlecht.“

Und kostet nichts“, sagt Michel.

2.Bildet die Sätze aus den Satzteilen.



stolpert und fällt hin.






vielleicht so alt wie sie.

neben ihn her zum Brunnenrand.

Michel steht im Brunnen,

Vor ihr steht ein Junge,

Da stößt sie mit jemandem zusammen,

holt mit der hohlen Hand Wasser aus dem Brunnen und lässt es über ihr Knie laufen.

Ende des Parks, zum Gartencafe.

Sie nimmt den Weg

Er nimmt ihre Hand, und sie humpelt

durch den Park.

Sie gehen neben einanderher zum anderen



1._______________________________________________________

2.________________________________________________________

3._________________________________________________________________

4._________________________________________________________________

5._________________________________________________________________

6._________________________________________________________________





3. Füllt bitte die Lücken ein.



Sie ___den Weg durch ___. Da __ sie mit jemanden zusammen,__und fällt hin. Sie__den Kopf . Vor ihr ___ein Junge ,vielleicht so ___wie sie. „Komm“,sagt___.

Wir__zum Brunnen.Er nimmt ihre___, und ___humpelt neben ihm her ___Brunnenrand. „Ich___Michel.Und du? “Dann sitzt Eva auf dem ___.Sie hat die Sandalen ausgezogen ___und stellt ihre nackten ___ins Wasser. Michel___ins Brunnen herum. „Wenn ich ___ hätte, würde ich dich zu einer Cola___”, sagt er. Sie ___nebeneinanderher zum anderen Ende des ___zum Gartencafe. Es ist das erste___, dass Eva mit einem ___geht.

4.Was passt zu Eva? Was passt zu Michael?

...hält die Hand entgegen.

Eva ...rollt das Handtuch mit dem Badeanzug zusammen.

...stolpert und fällt hin.

...lässt sich hochziehen.

Michel …ist verwirrt.

...stellt ihre Füße ins Wasser.

...holt mit der Hand Wasser aus Brunnen.

...hat ein schönes Lächeln.

5. Beantwortet bitte die Fragen.



Welcher Titel passt eurer Meinung nach besser zumText?

a.Bekanntschaft

b.Eva geht zum Gartencafe

c.Michel

Was passiert im Park?

a.Eva treibt Sport

b.Eva fällt hin

c.Michel spielt Tennis

Wem begegnet Eva?

a.eine Mitschülerin

b.einen Jungen

c.eine alte Frau

Warum gefällt Eva der Junge?

a.Er hat ein schönes Lächeln

b.Er ist aufmerksam

c.Er ist groß und stark

Wohin gehen sie?

a.ins Kino

b.ins Gartencafe

c.zu Eva nach Hause



Anwendungsphase

1. Erzählt die Geschichte aus Perspektive:

von Eva;

von Michael



2.Erzählt bitte den Text nach



Stichwörter:

Park

stolpern

der Junge

das Knie

der Brunnen

einladen

das Gartencafe

Abschluß

Wie kann diese Geschichte weiter entwickeln? Schreibt bitte zu Hause eure Vermutungen auf!




































Автор
Дата добавления 02.12.2015
Раздел Иностранные языки
Подраздел Другие методич. материалы
Просмотров316
Номер материала ДВ-222102
Получить свидетельство о публикации


Включите уведомления прямо сейчас и мы сразу сообщим Вам о важных новостях. Не волнуйтесь, мы будем отправлять только самое главное.
Специальное предложение
Вверх