Добавить материал и получить бесплатное свидетельство о публикации в СМИ
Эл. №ФС77-60625 от 20.01.2015
Инфоурок / Иностранные языки / Другие методич. материалы / Устная диалогическая речь для подготовки к ОГЭ и ЕГЭ

Устная диалогическая речь для подготовки к ОГЭ и ЕГЭ


  • Иностранные языки

Поделитесь материалом с коллегами:

Ситуации – диалоги

1. Вы хотите поступить на курсы иностранного языка. Позвоните на курсы и узнайте, каковы сроки обучения, сколько стоит обучение и что необходимо для поступления.

1) Guten Tag! Mein Name ist … Ich habe erfahren, dass es Kursus für Fremdsprachen an Ihrer Universität laufen.

2) Guten Tag! Sie haben recht! An unserer Universität gibt es solchen Kursus.

1) So viel ich weiss, kann dieser Sprachkursus den Abiturienten bei der Vorbereitung zur Prüfung helfen. Können Sie mir bitte sagen, ob ich diesen Kursus besuchen kann?

2) Ich möchte gern wissen, in welche Klasse Sie gehen und welche Leistungen Sie haben?

1)Mit Vergnügen! Was mich angeht, so gehe ich in die … . Klasse. Zur Zeit habe ich gute Noten. Natürlich habe ich Lust, Deutsch immer mehr zu studieren.

2)Soweit ich es beurteilen kann, können Sie Kurse für Fremdsprachen besuchen. Was möchten Sie wissen?

1) Seien Sie so gut, sagen sie bitte, wo sich dieser Fremdsprachenkursus befindet? Womit möchte ich dorthin fahren?

2)Es sei gesagt, dass dieser Fremdsprachenkursus an der Pädagogischen Universität ist. Hierher kann man mit dem Bus Linie 18 fahren. Ist alles klar?

1) Selbverständlich! Darf ich noch eine Frage?

2) Natürlich!

1) Wie lange dauert dieses Studium?

2) Es dauert 8 Monate.

1) Danke! Noch eine Frage! Was kostet dieser Kursus?

2) Dieser Kursus kostet 19000 Rubel.

1) Na klar! Darf ich noch Fragen?

2) Ja, bitte!

1) Können Sie mir bitte sagen, welche Dokumente ich brauche, um an der Universität den Fremdsprachenkursus zu besuchen?

2) Sie brauchen ein Bewerbungsschreiben, einen Lebenslauf, eine Zeugniskopie, 4 Fotos, eine Passkopie.

1) Danke schön für Ihre Information! Ich sammle diese Dokumente und bringe sie mit. Wann muss ich das machen?

2) Ende August müssen Sie zu uns kommen und alles Nötige mitbringen.

1) Danke schön! Auf Wiederhören!

2) Bitte sehr! Auf Wiederhören!




2. Вы с зарубежным другом, который гостит в вашем городе, планируете, что будете делать в выходные. Спросите, когда он/она свободен/свободна, обсудите, чем вам заняться, почему именно этим.

1) N., Sie sind bei mir zu Gast. Ich bin sehr froh darüber. Heute habe ich Freizeit und kann Ihnen meine Heimatstadt Tula zeigen. Wenn ich zu Ihnen nach Deutschland komme, möchte ich natürlich Ihre Heimatstadt besichtigen, durch die Straβen bummeln und alles anschauen. Sind Sie nicht dagegen?

2) Was mich angeht, so ist das eine gute Idee.

1) Doch habe ich vergessen, Ihnen zu fragen, ob Sie freie Zeit haben?

2) Ich vermute, dass ich heute frei bin. Die Begleiterin unserer Delegation hat uns erlaubt am Wochenende in unseren Gastfamilien zu bleiben. Sonst bin ich beschäftigt.

1) Das haben wir aber Glück gehabt! Es sei gesagt, dass der Spaziergang durch die Stadt Ihnen viel Spaβ macht.

2) Wie kommen Sie darauf?

1)Erst ist meine Heimatstadt sehr attraktiv und lenkt natürlich Ihre Aufmeksamkeit.

2) Was Sie nicht sagen!

1) Selbstverständlich! In erster Linie möchte ich Ihnen das Wahrzeichen von Tula den Kreml zeigen, wenn Sie nicht dagegen sind.

2) Es geht! Der Ausflug in den Tulaer Kreml stört uns nicht. Es wäre gut, wenn Sie etwas über diesen sehnswerten Ort erzählen.

1) Mit Vergnügen! Es ist meine Stärke! Der Tulaer Kreml ist ein Denkmal der altrussischen Baukunst. Dieser Bau wurde im 16. Jahrhundert errichtet. Es sei gesagt, dass schöne Kathedralen mit goldenen Kuppeln glänzen unter den Strahlen der Sonne und lenken die Aufmerksamkeit der Touristen.

2) Es wäre gut! Ihr Vorschlag ist wirklich toll!

1) Gut! Es sei betont, dass das Wetter heute sonnig und warm ist. Ich glaube, dass unser Ausflug spannend wird und wir bekommen viel Spaβ.

2) Abgemacht! Machen wir uns auf den Weg!











3. Обсудите с другом, куда и когда лучше всего пойти/поехать; кого с собой пригласить. Примите совместное решение.

1) Hören Sie mal! Sie sind bei mir zu Gast. Ich bin sehr froh darüber! Wie geht es Ihnen?

2) Na, danke, gut!

1) Das freut mich! Ich möchte Ihnen folgendes vorschlagen. Heute ist Sonntag. Wir können eigentlich unsere Freizeit irgendwo im Freien verbringen. Sind Sie nicht dagegen?

2) Es wäre gut! Welche Idee haben Sie?

1) Wollen wir einen Ausflug aufs Land machen?

2) Das finde ich toll. Ich möchte gern wissen, wohin fahren wir?

1) Es sei gesagt, dass der Ausflug nach Polenowo, Spassko - Lutowinowo, Jasnaja Poljana Ihnen Spaβ macht.

2) Entschuldigung! Darf ich fragen? Warum sind diese Orte sehenswert?

1) Na, jetzt erkläre ich. Es lohnt sich zu sagen, dass diese Orte mit den berühmten Namen Russlands verbunden sind. In Polenewo lebte und wirkte der bekannte russische Maler Polenow. Was Spassko – Lutowinowo angeht, so lebte und schrieb dort der berühmte russische Schriftsteller Turgenew seine Werke. Sehr interessant und populär ist bei allen Touristen Jasnaja Poljana. Der Groβe Russe, der weltberühmte Schriftsteller Leo Tolstoi, schuf dort seine unvergesslichen Werke. Haben Sie über ihn nicht gehört?

2) Wie bitte? Ich hätte gern gewusst, welche Werke Leo Tolstoi geschaffen hat. Was sagen Sie dazu?

1) Na, ja! Ich kann alles erklären. Die Werke von Leo Tolstoi sind “Krieg und Frieden”, “Anna Karenina”. Sie sind die bekanntesten und sind in viele Sprachen übersetzt.

2) Es wäre schön. Danke. Ich habe über den Roman “Krieg und Frieden” gehört. Und möchte selbst in der Übersetzung lesen. Können Si emir helfen, dieses Buch zu besorgen?

1) Ja, natürlich! Wir können es im Landmuseum “Jasnaja Poljana” kaufen. Wollen wir Ihren deutschen Freund mitnehmen! Was meinen Sie?

2) Mit Vergnügen! Und wann machen wir unseren Ausflug nach Jasnaja Poljana? Ich warte darauf mit Ungeduld!

1) Gleich um 10 Uhr. Mir scheint, es ist schon Zeit, dorthin zu fahren! Ich werde Ihnen viel Interessantes zeigen und erzählen. Dieser Ort ist eines der schönsten Museen im Freien.

2) Ich bin begeistert! Geht in Ordnung!

1) Hören Sie mal! Verlieren wir umsonst unsere Zeit! Fahren wir nach Jasnaja Poljana!







4. Вы должны написать статью о защите окружающей среды в школьный журнал, который издается на иностранном языке. Обсудите с редактором, какие проблемы следует осветить, как назвать статью, к какому сроку ее сдать.

1) Guten Tag, Frau/Herr Redakteur! Ich möchte mich kurz vorstellen. Ich heiβe… und gehe in die … Klasse des Gymnasiums Nummer 1 in Tula. Vor kurzem habe ich erfahren, dass Ihre Schulzeitschrift in den Fremdsprachen herausgegeben wird. Stimmt das?

2)Guten Tag! Kommen Sie herein! Sie haben recht! Schon einige Monate arbeiten wir hier. Was möchten Sie?

1) Na, ja! Ich habe einen Vorschlag. Es wäre für mich sehr interessant eine Frage in Deutsch zu beleuchten. Sind Sie nicht dagegen?

2) Da fragen Sie noch! Bitte!

1) Das freut mich sehr! Wenn ich mich nicht irre, nehmen wir in diesem Monat in unserem Gymnasium die aktuellste Frage durch. Das betrifft die ökologische Situation, den Umweltschutz. Nicht wahr?

2) Ganz genau! Das stimmt! Möchten Sie uns etwas vorschlagen?

1) Selbstverständlich! Vor kurzem habe ich einen interessanten und aktuellen Artikel in JUMA gelesen. Er wurde dem ökologischen Problem gewidmet. Die Rede geht vom Greenteam in Deutschland. Die Greenteam – Mitglieder arbeiten am Thema “Wald”. Sie interessieren sich für den Umweltschutz in der ganzen Welt, kümmern sich um die Blumen, Bäume im Wald, nehmen an einem Projekt mit den russischen Schülern in Karelien teil. Sie pflanzen zusammen einen neuen Wald. Diese Idee der Unterstützung und des Schutzes der Umwelt gefällt mir sehr!

2) Aus meiner Sicht lohnt es sich das Problem des Umweltschutzes zu besprechen! Besonders betrifft das unser Gebiet! Was meinen Sie?

1) Gewiβ! Ich bin davon überzeugt, dass unser Tulaer Gebiet in Gefahr ist. Man diskutiert viel heute über die Probleme der Umweltverschmutzung und versucht einige Probleme zu lösen. Doch bleibt das Problem des Waldschutzes sehr aktuell. Die Wälder im Tulaer Gebiet sind in Gefahr vom saueren Regen, von schädlichen Industrieabfällen und Müll. Sind Sie auch solcher Meinung?

2) Ich stimme Ihnen zu.

1) Darf ich fragen? Wie muss ich den Artikel nennen? Ich habe eine Idee. Zum Beispiel läutet er “Tulaer Wälder in Gefahr”. Stimmt das?

2) Ich bin völlig einverstanden! Möchten Sie diesen Artikel in der deutschen Sprache schreiben?

1) Ja, natürlich! Meine Deutschlehrerin und meine Mitschüler warten darauf mit Ungeduld. Entschuldigung, darf ich noch eine Frage? Wann muss ich diesen Artikel abgeben? Wie lange darf ich schreiben?

2) Bringen Sie den Artikel in eine Woche mit. Reicht das? Abgemacht?

1) Abgemacht! Auf Wiedersehen!

2) Auf Wiedersehen!

5. Ваш класс выиграл конкурс, и вам дали грант. Объясни иностранному журналисту, от кого вы получили грант, за что и что вы планируете купить на полученные деньги для школы.

1) Guten Tag! Ich möchte mich ganz kurz vorstellen. Ich heiβe… und gehe ins Gymnasium Nummer 1. Herzlich Willkommen zu uns! Sagen Sie bitte, aus welcher Zeitung oder Zeitschrift kommen Sie in unsere Schule?

2) Guten Tag! Ich komme aus der Redaktion JUMA. Seien Sie so liebenswürdig! Ich hätte gern gewusst, was irgendwelches Interessante in Ihrem Gymnasium passiert ist. Welche bei Ihnen veranstaltet?

1) Es sei gesagt, dass das Leben in unserem Gymnasium sehr interessant ist. Bei uns veranstaltet man verschiedene Maβnahmen, zum Beispiel, Konzerte unserer Ensembles des Volkstanzes “Freundschaft” und “Malyschok”, Aufführungen des Schultheaters “Globus”. Manchmal nehmen wir an den Wettbewerben teil.

2) Ich bitte um Verzeihung! Welcher Wettbewerb hat sich Ihnen besonders ins Gedächtnis eingeprägt?

1) Ich vermute, das ist der Wettbewerb für die beste Arbeit in den Museen.

2) Würden Si emir bitte erklären, auf welche Weise und in welchen Museen Sie gearbeitet haben?

1) Naja, ich möchte präzisieren. Es lohnt sich zu sagen, dass unsere Klasse im vorigen Sommer an den Sommerarbeiten auf dem Territorium des Landgutmuseums “Jasnaja Poljana” teilgenommen haben. Dort wurde ein literarisch – ökologisches Lager des Tulaer Gymnasiums №1 gebildet. Das Ziel dieser Organisation war die Vertiefung der literarisch – ökologischen Bildung der Schüler. Ich bin der Meinung, die Schützung der Umwelt des Tulaer Gebiets lässt uns nicht kalt. Wir müssen danach streben, um die Umwelt unserer Heimatstadt zu retten und nach Kräften einen Beitrag zur Verbesserung der ökologischen Situation zu leisten. Darum nehmen wir an den Erhaltungs – und Museum im Freien.

2) Es wäre gut! Darf ich noch fragen? Was haben Sie im Landgutmuseum “Jasnaja Poljana” gemacht?

1) Was diese Frage anbetrifft, so möchte ich sagen,dass unsere Klasse an verschiedenen Maβnahmen nach dem Programm des Lagers teilgenommen haben. Das schulische Arbeitsturnier wurde unter der Benennung “Die Gedanken von Leo Tolstoi für jeden Tag” durchgeführt. Für das Moto dieses Turniers waren die Worte des groβen russischen Schriftstellers L. Tolstoi gebraucht:”Lebe bis zum Jahrhundert und bis zum Abend. Arbeite, wie du immer leben wirst und gehe mit den Menschen so um, als ob du gleich stirbst.” Um diese Gedanken von Leo Tolstoi ins Leben zu verkörpern, erlernen wir seltene Pflanzen, versuchen den Wald zu schützen, jäten Baumpflanzen aus, sammeln mit den Händen Pflanzenschädlinge. Wir haben immer mit Enthusiasmus, mit der Schaffenskraft, fruchtbringend. Auβerdem haben wir den Lebenslauf und das Schaffen von Leo Tolstoi erlernt, phänologische Novellen geschrieben, den Blumenkarnevall mit Gedichten und Liedern gemacht. Unser Lager ist ein interessantes Projekt zwischen dem Tulaer Gymnasium №1 und dem Museum “Jasnaja Poljana”.

2) Das ist sehr interessant! Ich bin begeistert. Wie wurde Ihre Arbeit geschätzt?

1) Ich möchte sagen, dass unsere Klasse für diese Arbeit im Museum “Jasnaja Poljana” einen Grant bekommen hat.

2) Es ist für mich interessant, von wem Sie diesen Grant bekommen hat.

1) Es lohnt sich zu sagen, dass wir einen Bericht über unsere Arbeit mit den Fotos und Video nach Moskau gesendet und an die erste Stelle gerückt haben. Und der Präsident hat uns den Grant für den Beitrag in die Schützung der Umwelt des Tulaer Gebiets und die Erhaltungs – und Wiederherstellung der Gedenkgehalt von Jasnaja Poljana übergegeben.

2) Oh, das ist prima! Ich hätte noch eine Frage an Sie. Was möchten Si emit diesem Grant machen? Welche Pläne haben Sie?Möchten Sie vielleicht für Ihre Schule etwas besorgen?

1) Ja, natürlich! Sie haben recht. Soweit ich es beurteilen kann, braucht unser Gymnasium Computer, neue Tische und Stühle, Fernseher und Videos, Tonnbandgeräte und Tafeln.

2) Seien Sie so gut, könnten Si emir bitte sagen, ist es möglich, das alles zu besorgen?

1) Na ja, natürlich. Es ist genug Geld, fast 50 tausend Rubel,es ist wunderbar. Unser Direktor ist sehr zufrieden mit uns.

2) Nun so. Mir scheint, Sie haben einen groβen Erfolg. Darf ich mich verabschieden! Alles Gute!

1) Ich wage es nich, Sie länger aufzuhalten. Wiedersehen!





































6. Ваш друг вернулся из поездки в страну изучаемого языка. Расспросите его о поездке, где он был, что произвело на него наибольшее впечатление и почему.

1) Hallo! Wie geht es Ihnen?

2)Hallo! Danke gut!

1) Das freut mich! Ich habe gehört, dass Sie nach Deutschland gefahren sind. Seien Sie liebenswürdig! Ich hätte gern gewusst, welche deutsche Städte haben Sie besucht.

2) Es sei gesagt, dass ich in Köln war.

1) Oh, das ist wunderbar. Können Sie bitte präzisieren, für welche Fahrten haben Sie sich angemeldet?

2) Es sei erwähnt, dass ich eine Stadtrundfahrt bevorzugt habe. Alles hat mir sehr gefallen.

1) Was Sie nicht sagen! Bald möchte ich auch nach Deutschland fahren. Was ist nach Ihrer Meinung besonders sehenswert?

2) Vor allem würde ich Ihnen die Fahrt nach Köln empfehlen.

1) Na ja. Ich habe gelesen, dass Köln eine der ältesten Städte Deutschlands ist. Es liegt am Rhein und lockt immer viele Touristen. Darf ich noch etwas fragen?

2) Ja, bitte!

1) Was war besonders attraktiv in Köln? Was hat auf Sie einen besonderen Eindruck gemacht?

2) Was mich angeht, war Kölner Dom für mich sehr interessant. Das ist die berühmteste Sehenswürdigkeit von Köln. Sie haben sicher davon gehört.

1) Und wie! Und ob! Ich habe den Kölnner Dom auf Ansichtskarten und in Filmen gesehen! Ich glaube, das Gebäude stammt aus dem Mittelalter, nicht wahr?

2) Ja,das stimmt! Im 13. Jahrhundert . Wollen Sie ihn besichtigen?

1) Selbstverständlich! Zweifellos! Auβer Kölner Dom möchte ich mit der Schwebahn auf die Zugspitze fahren. Man sagt, es wäre schön! Stimmt das?

2) Ohne Zweifel. Sie muss Ihnen gefallen. Sie können dort gut die Zeit verbringen! Ich wünsche Ihnen gute Reise!

1) Vielen Dank!













7. В одном из европейских городов вы отстали от группы во время экскурсии. Вам нужно добраться до отеля, где вы остановились. Спросите у прохожего, каким транспортом туда быстрее добраться, сколько это займет времени и где ближайшая остановка.

1) Guten Tag! Verzeihen Sie meine Störung!

2) Bitte! Kann ich Ihnen helfen?

1) Ich bin fremd hier. Ich kenne mich hier nicht aus. Ihre Stadt ist groβ, sie hat einen regen Verkehr. Es sei gesagt, ich bin von meiner Touristengruppe zurückgeblieben.

2) Es ist sehr schade. Sie brauchen sich nicht aufregen!

1) Für mich ist es eine Überraschung!

2) Kein Mensch ohne Aber! Also, was kann ich für Sie machen?

1)Seien Sie eo lieb, könnten Si emir bitte sagen, wie ich zum Hotel “Berlin” kommen muss. Dort ist unsere Touristengruppe stehen geblieben.

2) Das ist weit von hier. Gehen Sie auf die andere Straβenseite zur Bushaltestelle.

1) Ich hätte gern gewusst, wie diese Straβe heiβt?

2) Bitte! Blumenstraβe.

1) Entschuldigen Sie, womit muss ich fahren?

2) Na, ja. Nehmen Sie bitte den Buss Linie 25. Der bringt Sie bis zum Marktplatz.

1) Und wo ist hier das Hotel “Berlin”?

2) Ein Stück weiter.

1) Wie lange muss dorthin fahren?

2) Ungefähr 10 Minuten.

1) Sagen Sie bitte, muss ich umsteigen?

2) Nein, Sie brauchen das nicht. Gehen Sie vom Marktplatz geradeaus, dann ist dahinten links vom Rathausdas Hotel “Berlin”.

1) Darf ich noch eine Frage?

2) Bitte!

1) Wo kann ich die Fahrkarte kaufen?

2) Am Automaten an der Haltestelle.

1) Danke schön!

2) Macht nichts!







8. Вы в магазине в одном из европейских городов и хотите купить что-то из новой одежды на лето. Посоветуйтесь с продавцом, что купить, идет ли вам эта вещь, узнайте цену и решите, покупать ли вам ее.

1) Guten Tag! Darf ich Sie etwas fragen?

2) Guten Tag! Herzlich willkommen in unsere Kleidungsabteilung! Sie wünschen bitte?

1) Ich möchte mir eine Freude machen. Vielleicht ein modisches Kleid. Darf ich Sie bitten? Ich will das Sommerkleid haben. Seien Sie so gut! Was würden Sie mir empfehlen?

2) Welche Gröβe und von welcher Farbe?

1) Gröβe vierundvierzig. Aber ich bevorzuge hell-blaue Farbe. Dieses Kleid hier würde mir gefallen. Glauben Sie, dass es mir passt?

2) Hier bitte!

1) Darf ich es probieren? Wo gibt es hier einen groβen Spiegel?

2) Bitte, da ist der Spiegel.

1) Wie passt mir das Kleid? Steht es mir?

2) Es steht Ihnen ausgezeichnet.

1) Ich finde es auch elegant. Was kostet dieses Kleid?

2) Es kostet hundert Euro. Soll ich Ihnen den Kassenzettel ausstellen?

1) Ja, bitte! Dieses Kleid nehme ich. Wo muss ich bezahlen?

2) Zahlen Sie bitte an der Kasse! Hier ist Ihr Kassenzettel.

1) Vielen Dank! Das ist sehr lieb von Ihnen. Ein guter Kauf, schön und preiswert.
















9. Вы собираетесь сделать доклад о стране изучаемого языка. Посоветуйтесь с собеседником, какую тему выбрать, как подготовиться к докладу, узнайте, сколько времени на него отводится.

1) Guten Tag! Jetzt nehmen wir in der Deutschstunde ein interessantes Thema durch. Wir sprechen über Deutschland viel. Darf ich Sie fragen?

2) Guten Tag! Ja,bitte! Aber meine Zeit ist knapp bemessen, und fassen Sie sich bitte kurz.

1) Seien Sie so gut! Ich wollte Sie nur kurz bitten, mir ein paar Tipps zu geben. Ich möchte einen Vorschlag anhang unseres Themas schreiben.

2) Wo liegt Ihr Problem?

1) Was mich angeht, so interessiere ich mich für deutsche Städte. Ehrlich gesagt habe ich einen Wunsch nach Deutschland zu fahren. Und jetzt möchte ich einen Vortrag über deutsche Städte schreiben und eine Fernreise in der Stunde machen.

2) Das wäre nicht schlecht. Haben Sie irgendwelche Städte für Sie gewählt?

1) Ja, natürlich. Haben Sie nichts dagegen?

2) Ich bin mit Ihnen einverstanden. Ich möchte gern wissen, warum Sie den Vortrag zu diesem Thema gewählt haben?

1) Wenn ich mich nicht irre, gibt es in unserem Lehrbuch einige Informationen dazu. Meines Erachtens ist es nützlich, etwas ausführlicher dieses Thema zu beleuchten. Sagen Sie mir bitte, wie sol lich mich zu meinem Vortrag vorbereiten? Welche Literatur könnten Sie mir empfehlen?

2) So vie lich weiβ, haben wir einBuch für Landeskunde besorgt. Dort gibt es interessante Information über München. Haben Sie noch Fragen?

1) Na ja! Danke schön! Doch ich möchte wissen, muss ich einen Plan zu meinem Vortrag zusammenstellen? Und noch. Wie lange muss der Vortrag dauern?

2) Natürlich! Dazu müssen Sie nicht nur einen Plan, sondern auch einige Fragen zusammenstellen, damit die Schüler sie beantworten. Der Vortrag muss 10 Minuten dauern. Nicht mehr. Ist alles klar?

1) Ja, natürlich! Ich bedanke mich bei Ihnen für Ihre Hilfe! Sie waren so aufmerksam!












10. Вам позвонил зарубежный друг. Он хочет, чтобы вы его встретили в аэропорту. Спросите, когда и каким рейсом он прилетает, где хотел бы побывать и что увидеть в вашем городе.

1) Hallo! Hier ist ….

2) Hallo, …! Hier ist … Das ist nett, dass Sie mich anrufen. Grϋβ Sie. Wie geht es Ihnen?

1) Danke, gut! Seien Sie so liebenswϋrdig! Sagen Sie bitte, haben Sie vor, zu uns heute per Flugzeug zu fliegen?

2) Ja, natϋrlich! Es wäre gut, wenn Sie mich vom Flugplatz abholen.

1) Ja, gewiss! Ich habe solche Möglichkeit. Ich nehme Taxi. Aber ich möchte wissen, mit welchem Flugzeug Sie fliegen? Um wie viel Uhr muss ich Sie abholen?

2) Ein Moment! Mit dem Flugzeug der Linie Berlin – Moskau um 15 Uhr.

1) Freut mich sehr! Wir haben einander schon lange nicht gesehen. Ich schlage vor, meine Heimatstadt Ihnen am Abend zu zeigen. Teilen Sie meine Ansicht?

2) Ich stimme Ihnen zu. Ich wϋrde wissen, ob das Wetter bei Ihnen gut ist?

1) Sie brauchen sich nicht aufzugen! Das Wetter ist warm und sonnig! Am Nachmittag haben wir Freizeit, um unsere Rundfahrt durch die Stadt zu besprechen. Was möchten Sie besichtigen?

2) Ich möchte möglichst viel besichtigen.ich habe erfahren, Sie haben schöne Baudenkmäler, darunter ist der Kreml. Wollen wir ihn besuchen?

1) Geht in Ordnung! Meinetwegen! Der Kreml ist eines der ältesten Baudenkmäler unserer Stadt. Mit Vergnϋgen machen wir einen Ausflug dorthin. Könnten Sie vielleicht eine Rundfahrt durch die Stadt mit einem Touristenbus unternehmen? Wie finden Sie das?

2) Ich bin damit völlig einverstanden! Das wäre was fϋr mich!

1) Abgemacht! Ich zeige Ihnen auf solche Weise fast alle Sehenswϋrdigkeiten unserer Stadt.















11. ВЫ в гостях у своего зарубежного друга. Вместе с ним вы хотите записаться в спортивную секцию. Обсудите, каким видом спорта заняться и почему, согласуйте с ним, по каким дням вы будете заниматься спортом.

1) Hallo! Wie geht es Ihnen?

2) Hallo! Danke, gut! Und Sie?

1) Danke! Nicht schlecht! Interessieren Sie sich fϋr Sport?

2) Und ob! Ich treibe sehr gern Sport!

1) Nun gut. Freut mich! Das ist eine gute Sache! Gibt es in Ihrer Stadt irgendwelche Sportveranstaltungen?

2) Ja, natϋrlich! In unserer Stadt gibt es viele Sportplätze, Stadien, Sportklubs und Sektionen fϋr Leicht – und Schwerathletik, fϋr Fuβball und Volleyball, fϋr Basketball und Geräteturnen und viele andere Veranstaltungen fϋr Sporttreiben.

1) Seien Sie so gut, sagen Sie bitte, welche Sportsektion treiben Sie?

2) Was mich angeht, so spiele ich Volleyball. Möchten Sie auch Volleyball spielen?

1) Ja, mit Vergnϋgen. Volleyball macht mir viel Spaβ. Aber um etwas zu erreichen, muss man viel ϋben. Obwohl ich ich ein Leistungssportler bin, ϋbe ich regelmäβig bei einem erfahrenen Trainers. Es sei gesagt, während des Trainings muss ich ein geregeltes Leben fϋhren. Ich darf keinen Alkohol trinken, nicht rauchen und so weiter. Dann bin ich immer in Form.

2) Und wie finden Sie meinen Vorschlag, in der Volleyballsektion anzumelden! Haben Sie nichts dagegen?

1) Ich finde, dass der Volleyball die beste Sportart ist. Das Volleyballspiel ist bei uns in Russland beliebt. Tausende von Zuschauern kommen ins Stadion, können sich das Spiel im Fernseheprogramm ansehen.

2) Ich glaube, Sie sind mit mir einverstanden, Volleyball zu treiben. Nicht wahr?

1) Das ist wunderbar! Das wäre was fϋr mich! Es ist meine Stärke!

2) Mal sehen! Wann können wir Volleyball spielen?

1) Was mich betrifft, so möchte ich dreimal wöchentlich die Sektion besuchen. Und Sie?

2) Ich bin damit ganz einverstanden. Und an welchen Wochentagen?

1) Meiner Meinung nach wollen wir am Montag, Mittwoch und Freitag.

2) Wenn Sie nichts dagegen haben, so wäre das fϋr mich ganz gut.

1) Abgemacht! Geht in Ordnung! Morgen gehen wir Volleyball spielen!







12. Вы хотите пойти на курсы иностранного языка. Ваш друг считает, что не нужно учить иностранные языки, так как это требует много времени и усилий, в то время как всегда можно прибегнуть к услугам переводчика. Вы с ним не согласны. Приведите не менее двух причин, почему необходимо изучать иностранные языки.

1) Ich möchte mit Ihnen ϋber einen Fremdsprachenkursus sprechen. Bald absolviere ich die Schule. Schon heute denke ich an morgen. Es gibt so viele Berufe auf der Welt: Arzt, Manager, Fahrer, Programmierer, Ingenierer, Lehrer und andere. Aber ich interessiere mich fϋr Fremdsprachen. Ich glaube, ich muss meine Fremdsprachenkenntnisse bereichern. Darum möchte ich einen Sprachenkursus besuchen, um mein Sprachenniveau zu erhöhen. Sind Sie damit einverstanden?

2) Das finde ich nicht.

1) Warum dennoch? Ich kann Ihnen nicht zustimmen.

2) Mir fällt dazu ein, die Fremdsprachen brauchen wir nicht. Überhaupt ist das Erlernen einer Fremdsprache nicht leicht.

1) Na und? Ein guter Fachmann muss ja eine Fremdsprache kennen.

2) Ich zweifle daran. Ich glaube, es ist langweiliger und komplizierter Prozess, der viel Zeit und Kraft kostet. Auβerdem gibt es Übersetzer und Dolmetscher dazu. Nicht wahr?

1) Sie haben Recht. Doch ist das Erlernen der Fremdsprachen, und zwar der deutschen Sprache, sehr interessant. Es sei gesagt, Deutsch ist heute eine der wichtigsten Sprachen der Welt, die Sprache, in der man Beziehungen auf vielen Gebieten der Kultur und auch der Wissenschaft anknϋpft.

2) Ich muss Ihnen widersprechen. Um eine Fremdsprache zu erlernen, muss man das Interesse dazu haben.

1) Ich möchte mich missverstanden werden. Ich lehne Ihre Behauptung kathegorisch ab. Man muss nicht nur das Interesse zu einer Fremdsprache haben, sondern auch verstehen, dass Fremdsprache das Fenster in die Welt ist.

2) Was Sie nicht sagen? Beweisen Sie das!

1) Was diese Frage anbetrifft, so möchte ich folgendes hinzufϋgen. Fϋr bessere Entwicklung mϋssen die Menschen zusammen arbeiten. Die Sprache hat deshalb eine groβe Bedeutung. Es lohnt sich zu sagen, ohne eine Fremdsprache zu beherrschen, kann man nicht seine Kollegen aus anderen Ländern verstehen. Es sei gesagt, die Ökonomik ist ohne Fremdsprachen unmöglich.

2) Na, klar, das ist was fϋr Sie. Was mich betrifft, so habe ich Stress, wenn ich eine Sprache lernen muss.

1) Haben Sie keine Angst. Wir mϋssen uns motivieren, wenn wir uns mit den anderen Leuten unterhlten können.





13.Возьмите интервью у популярного зарубежного певца. Расспросите его, когда он начал свою карьеру, почему он выбрал этот вид искусства каковы его планы на будущее.

1) Guten Tag! Können Sie,bitte, uns vorstellen?

2) Guten Tag! Ja,bitte! Ich heiβe Jared Leto, ich bin am 26.Dezember 1971 in Amerika geboren.

1) Sehr angenehm! Es ist so interessant, Ihr Sternzeichen ist Steinbock. Wenn ich mich nicht irre, Sie sind ein gutter Organisator und Stratege. Es sei gesagt, Sie können gut Wichtiges von Unwichtigem trennen. Was Ihre Charakterzϋge angeht, so sind Sie, meiner Meinung nach, trocken, manchmal lustig, aber zuverlässig und verantwortungsbewusst.

2) Im groβen und ganzen haben Sie recht.

1) Na ja, ich habe gehört, dass Sie zusammen mit Ihrer Mutter und Ihrem älteren Bruder Schanon das ganze Land bereisten. Nicht wahr?

2) Ja, das stimmt! Ich habe viel gereist.

1) Möchte ich gern wissen, wann Sie Ihre Kariere gemacht haben. Ich meine, das war nicht so leicht.

2) Ja, ich bin völlig damit einverstanden. 1992 zog ich in Los-Angeles, um die Kariere des Schauspielers zu machen.

1) Ich habe gehört, dass Sie in einem berϋhmten Film gespielt haben. Der Film heiβt Traumrequiem. Stimmt das?

2) Sicher. Es sei bemerkt, ich spielte die Rolle eines jungen Menschen, der gegen Drogen kämpfte.

1) Wenn ich mich nicht irre, wollten Sie von Kindheit an berϋhmt werden. Und diese Rolle im Film erlangte Ihnen den Ruf. Was können Sie ϋber Ihren musikalischen Erfolg sagen?

2) Es lohnt sich zu sagen, ich begrϋndete 1998 zusammen mit meinem Bruder eine Rockgruppe, in der ich Solist wurde.

1) Also, Sie haben Ihren Beruf gewechselt. Ich glaube, Sie wurden Rockstar Ihrer Zeit und verzaubern Ihre Fans mit Ihrer Stimme. Mit Vergnϋgen hören wir Ihre Lieder zu.














14. Обсудите с вашим зарубежным другом, что нужно сделать, чтобы быть успешным в жизни: иметь талант, закончить вуз, успешно жениться/выйти замуж или что-то еще? Приведите не менее двух причин, почему так думаете. Спросите, согласен ли ваш друг с вашим мнением.

1) N., hören Sie mal! Ich möchte Sie etwas fragen.

2) Na ja! Bitte! Ich bin ganz Ohr!

1) Ich möchte gern wissen, was man machen muss, um erfolgreich im Leben zu sein.

2) Soweit ich es beurteilen kann,ist diese Frage nicht so leicht. Natϋrlich mϋssen Sie zuerst die Schule absolvieren.

1) Ja, das stimmt! Nach der Absolvierung der Schule kann man weiter studieren. Man versteht, dass es an der Zeit ist, einen Beruf zu wählen. Nicht wahr?

2) Mir scheint doch, es ist schwer, eine richtige Wahl zu treffen. Das Leben wird unseren Charakter und unsere Fähigkeiten prϋfen. Teilen Sie meine Ansicht?

1) In diesem Punkt haben Sie recht. Doch bei der Berufswahl sind nicht nur Fähigkeiten und Neigungen, sondern auch Leistungen entscheidend.

2) Das bezweifle ich nicht! Aber mich interessiert noch solche Frage, ob es fϋr Mädchen besser ist, zu heiraten. Was meinen Sie dazu?

1) Ich bin nicht sicher, ob es richtig ist. Das zukϋnftige Leben bestimmt die Berufswahl. Dieser wichtige Schritt darf nicht falsch gemacht werden. Sind Sie mit mir einverstanden?

2) Mir fällt dazu noch ein, dass viele Probleme bei falscher Wahl auftauchen, welche das Leben erschweren oder sogar ruinieren können.

1) Ich stimme Ihnen zu. Auβerdem möchte ich folgendes hinzufϋgen. Bei den Berufsvorstellungen der Jugendlichen spielen oft die Berufe der Eltern eine groβe Rolle. Oder?

2) Es geht oft vor! Die Traumberufe entstehen oft nicht zufällig: sie reifen in der Familie oder im Unterricht. Die Berufswahl können nicht selten Verwandte oder Freunde beeinflussen oder sogar bestimmen. Mich interessiert, wer auf Sie einen Einfluss ausϋbt?

1) Was mich angeht, so sind meine Eltern fϋr mich Muster. Ich will genau wie meine Mutter Lehrerin werden. Im Familienkreis besprechen wir negative und positive Seiten dieses Berufs. Meine Mutter spricht gewöhnlich am Abend ihre Begeisterung oder Unzufriedenheit aus. Aus dem Gesagten geht hervor, dass es wichtig ist, sich umzusehen, mit den Eltern verschiedene Berufe zu besprechen, gute Kenntnisse zu bekommen, um einen richtigen Beruf zu wählen. Es wäre alles dazu.

2) Ich stimme ihnen zu. Ich wage es nicht, Sie länger aufzuhalten.




























































Автор
Дата добавления 25.09.2015
Раздел Иностранные языки
Подраздел Другие методич. материалы
Просмотров212
Номер материала ДВ-009339
Получить свидетельство о публикации

Похожие материалы

Включите уведомления прямо сейчас и мы сразу сообщим Вам о важных новостях. Не волнуйтесь, мы будем отправлять только самое главное.
Специальное предложение
Вверх