Инфоурок / Иностранные языки / Другие методич. материалы / Сценарий внеклассного мероприятия по немецкому языку "Вечер, посвященный 70-ой годовщине Победы над фашистской Германией" для 8-11 классов

Сценарий внеклассного мероприятия по немецкому языку "Вечер, посвященный 70-ой годовщине Победы над фашистской Германией" для 8-11 классов

Напоминаем, что в соответствии с профстандартом педагога (утверждён Приказом Минтруда России), если у Вас нет соответствующего преподаваемому предмету образования, то Вам необходимо пройти профессиональную переподготовку по профилю педагогической деятельности. Сделать это Вы можете дистанционно на сайте проекта "Инфоурок" и получить диплом с присвоением квалификации уже через 2 месяца!

Только сейчас действует СКИДКА 50% для всех педагогов на все 111 курсов профессиональной переподготовки! Доступна рассрочка с первым взносом всего 10%, при этом цена курса не увеличивается из-за использования рассрочки!

ВЫБРАТЬ КУРС И ПОДАТЬ ЗАЯВКУ
библиотека
материалов

Муниципальное бюджетное общеобразовательное учреждение

«Средняя школа № 12» города Смоленска

















Вечер

для учащихся 8-11 классов,

посвящённый 70 годовщине

Победы над фашистской Германией








Учитель: Прокопова Е.И.







Смоленск - 2015 г.



Thema: «Der Große Vaterländische Krieg»

Stundenaufgaben:

Praktische:

die neue Lexik zum Thema «Der Große Vaterländische Krieg» vermitteln;

die zusammenhängende Rede lehren;

das ausdrucksvolle Vorlesen der Gedichte beibringen.


Allgemeinbildende:

das phonematische Gehör entwickeln;

das logische Denken, Gedächtnis, Aufmerksamkeit entwickeln.


Erzieherische:

das patriotische Verhältnis zum Großen Vaterländischen Krieg entwickeln;

das Interesse an dem Fremdsprachenleren unterstützen.


Stundenausstattung:

  • der Kassettenrekorder;

  • die CD-s;

  • die Tafel, die Kreide;

  • das Buch von L. Paranski „Heldenstädte“;

  • das Buch von W. Saweljeva “Дружба – Freundschaft”.


Светлой памяти героев, павших в боях за нашу Родину в годы Великой Отечественной войны, 70 годовщине Победы над фашистской Германией

посвящается наш вечер.


Вступительное слово учителя

Guten Tag, sehr geehrte Lehrer und Schüler! Ich bin froh, Sie hier zu sehen.

Diesen Abend widmen wir dem bedeutendsten Ereignis in der Geschichte unseres Landes. Das ist der Große Vaterländische Krieg.


Ат 22. Juni 1941 überfiel Hitlerdeutschland ohne Kriegserklärung unser Land.

Ein schwarzer Schatten lag über unserem Land.


Das Lied “Der heilige Krieg”

(Text: W.Lebedew-Kumatsch;

Musik: A.Alexandrow)


Dieses Lied erklang erstmalig auf dem Bahnsteig des Belorussischen Bahnhofs am 27. Juni 1941. Es klang wie ein Soldatenlied, wie der Schwur, bis zum letzten Blutstropfen für die Heimat zu kämpfen. Es wurde wirklich zu einer Hymne.


Viele große Schlachten dieses Krieges sind in die Weltgeschichte als Symbol der sowjetischen Kriegskunst und des Muts eingegangen. Besondere Bedeutung hatten die Kämpfe bei Moskau, Leningrad, Stalingrad, Heldenfestung Brest. Diesen Städten wurde der Ehrentitel “Heldenstadt” verliehen.


Zu den ersten Garnisonen, die den Schlag auffangen mussten, gehörte die Brester Festung. Sie wurde von 500 Geschützen beschossen. Die Verteidiger der Festung hatten kaum noch Munition, Medikamente, Verbandsmaterial und Verpflegung. Mauern stürzten ein, Ziegel schmolzen, es brannte die Erde. Aber die Verteidiger der Festung kapitulierten nicht.

Der Widerstand der Brester Festung spielte eine große moralisch-psychologische Rolle und zeigte, dass das Sowjetvolk seine Heimat bis zum letzten Atemzug verteidigen wird.


Die Schlacht bei Moskau war eine der wichtigsten Schlachten im Großen Vaterländischen Krieg. Sie begann am 30. September 1941. Zur Verteidigung von Moskau erhob sich das ganze Sowjetvolk.

Rußland ist groß, aber für uns gibt es keinen Weg zurück, hinter uns liegt Moskau!” Diese Worte des Politleiters Wassili Klotschkow beflügelten den Mut aller Verteidiger der Stadt.


Dann waren die deutschen Faschistenhorden an Leningrad herangekommen. Die Stadt erhob sich zum großen Kampf. In dem belagerten Leningrad begann der schreckliche Winter 1941- 1942, den keiner vergessen kann. 250 Gramm Brot erhielten die Arbeiter, 125 Gramm die Angestellten und die sonstige Zivilbevölkerung. Es gab kein Licht, kein Brennholz, keine Transportmittel. Aber die Stadt lebte und arbeitete für die Front. Die Leningrader glaubten an ihre Kraft und an den Sieg.


125 Tage dauerten die Kämpfe um Stalingrad. Am 2. Februar 1943 wurde die Stalingrader Schlacht beendet, die große Schlacht an der Wolga. Dieser Sieg bedeutete eine historische Wende im zweiten Weltkrieg.


Die sowjetische Kunst unterstützte unser Volk im Kampf gegen den Faschismus. Die Lieder und Gedichte der Kriegszeit sind auch heute noch eine Waffe.


Im Wald an der Front”

(Text: M.Issakowski;

Musik: M.Blanter)


Unhörbar schwebt ein gelbes Blatt

herab vom Birkenbaum,

und leis spielt die Harmonika

den alten Walzer “Traum”.

Die Bässe klagen, seufzen schwer.

In Selbstvergessenheit

ruhn die Soldaten ringsumher,

und jeder sehnt sich weit.


С берез, неслышен, невесом,

слетает желтый лист.

Старинный вальс «Осенний сон»

играет гармонист.

Вздыхают, жалуясь, басы,

и, словно в забытьи,

сидят и слушают бойцы,

товарищи мои.


Groß und unvergeßlich ist die Heldentat unseres Volkes im Großen Vaterländischen Krieg.

Wir vergessen nie die Heldentat der 28 Panfilow-Leute. Sie leisteten gegen 50 feindliche Panzer Widerstand. 23 Soldaten fielen.

Ewiger Ruhm den Helden, Ruhm und Dankbarkeit!


Soja war eine Schülerin wie viele. Sie lernte fleißig, war immer hilfsbereit und fröhlich. Leuchtend lag das Leben vor ihr. Da brachen die Faschisten in unser Land ein.

Soja war zu dieser Zeit 18 Jahre alt.

«Mama», sagt Soja eines Tages zu ihrer Mutter, “ich will dir ein großes Geheimnis anvertrauen: Ich gehe an die Front, ins Hinterland des Feindes. Sag niemandem etwas davon! Erzähle den Leuten, dass ich zum Großvater aufs Land gefahren bin.”

«Wird es nicht schwer für dich sein?» fragt die Mutter. “Du bist doch kein Junge!»

Soja nimmt ihre Mutter bei der Hand. «Ich kann nicht hier bleiben. Du hast mir selbst immer gesagt, dass man im Leben ehrlich und tapfer sein muss. Was soll ich jetzt tun, als der Feind so nahe ist? Du kennst mich doch, ich kann nicht anders handeln, ich muss gehen.”

Mutig übernahm das Mädchen die schwierigsten Aufträge. Aber einmal wurde sie von den Faschisten gefangengenommen.

Sie hat keinen einzigen von ihren Freunden verraten. Kein Geheimnis kam über ihre Lippen.

Am 29. November 1941 wurde Soja Kosmodemjanskaja von den Faschisten ermordet.


Das Volk ehrt die Verteidiger der Heimat. Es sind zahlreiche Gedenkstätten, Museen errichtet worden. Tausende von Menschen besuchen diese Gedenkstätten.


Aljoscha”

(Text: K.Wanschenkin;

Musik: E.Kolmanowski)


Ob Regen, ob Schneegestöber, ob Schneegestöber,

ob Regen, ob Schneegestöber,

ob heftige Winde erdröhn,

Aljoscha erhebt sich da oben, erhebt sich da oben,

Aljoscha erhebt sich da oben,

Bulgariens russischer Sohn.


Белеет ли в поле пороша, пороша, пороша,

белеет ли в поле пороша

иль гулкие ливни шумят,

стоит над горою Алёша, Алёша, Алёша,

стоит над горою Алёша

в Болгарии русский солдат.


Vor den Gräbern des unbekannten Soldaten - an der Kremlmauer in Moskau, auf dem Hügel in Wolgograd, in Minsk, Orjel - brennt das Ewige Feuer. Es brennt Tag und Nacht, bei Wind und Wetter. Ein ewiges Andenken an jene, die gegen den Feind kämpften. Niemals vergessen wir diese Soldaten, die für unsere Heimat gefallen sind. Nein, das sind keine Unbekannten, sie leben im Gedächtnis ihrer Nächsten und Freunde fort.


Auch die Sehenswürdigkeiten von Smolensk erinnern an die ruhmreichen Heldentaten der Kämpfer gegen den Faschismus im zweiten Weltkrieg. Der Orden des Vaterländischen Krieges erster Klasse, der Ehrentitel “Heldenstadt” sind Auszeichnungen der Stadt.


Am 9. Mai feiert unser Volk den Tag des Sieges. Das ist ein großer Festtag nicht nur für unser Land, sondern auch für die ganze progressive Menschheit. Die Sowjetarmee befreite die Völker Europas vom Faschismus. Wir wollen keinen Krieg!


Meinst du, die Russen wollen Krieg?

(Text: E. Jewtuschenko;

Musik: E.Kolmanowski)


Meinst du, die Russen wollen Krieg?

Befrag die Stille, die da schwieg

im weiten Feld, im Pappelhain,

befrag die Birken an dem Rain.

Dort, wo er liegt in seinem Grab,

den russischen Soldaten frag!

Sein Sohn dir drauf die Antwort gibt:

Meinst du, die Russen woll’n,

meinst du, die Russen woll’n,

meinst du, die Russen wollen Krieg?


Хотят ли русские войны?

Спросите вы у тишины

над ширью пашен и полей,

и у берез и тополей.

Спросите вы у тех солдат,

что под берёзами лежат,

и вам ответят их сыны:

хотят ли русские, хотят ли русские,

хотят ли русские войны?


An diesem Tag treffen sich ehemalige Regimentskameraden.Die jüngeren Generationen ehren die Teilnehmer der Kämpfe, legen Blumen an die Denkmäler für die Gefallenen nieder . Abends gedenkt das ganze Land mit einer Schweigeminute der Gefallenen. Mit dem Anbruch der Dunkelheit lassen Salutschüsse den Himmel über den Heldenstädten in vielen Farben erstrahlen.




Убейте

войну.

Прокляните

войну.


Люди Земли!

Мечту пронесите

через года

и жизнью наполните...

Но о тех,

Кто уже не придёт

никогда, -

заклинаю -

помните!


(слова из Реквиема» Р. Рождественского)


Wenn alle Burschen aller Welt”


Vorwärts, Jungs!

Das steht in unsren Kräften.

Lasst uns sorgen,dass in dieser Welt.

Menschen nicht mehr roh sind,

dass Verliebte froh sind!

Glücklich sei die Welt!


Если бы парни всей земли

миру присягу свою принесли,

вот было б радостно тогда на свете жить!

Давайте, парни, навсегда дружить!


Припев:

Парни, парни, это в наших силах-

землю от пожара уберечь.

Мы за мир, за дружбу,

за улыбки милых,

за сердечность встреч.


Friedenslied

(B.Brecht)

Friede auf unserer Erde!

Friede auf unserem Feld!

Dass es auch immer gehöre dem,

der es gut bestellt!

Friede in unserem Lande!

Friede in unserer Stadt!

Dass sie den gut behause,

der sie gebauet hat!


Friede der Frau und dem Manne!

Friede dem Greis und dem Kind!

Friede dem See und dem Lande,

dass sie uns günstig sind!



Das ist eine weiße Taube. Es ist eine Friedenstaube. Die Taube ist das Symbol des Friedens. Alle Menschen der Welt kennen sie. Die Tauben machen weite Reisen. Wir wünschen ihnen Glück auf die Reise.


Kleine weiße Friedenstaube.”

(Erika Mertke)


Kleine weiße Friedenstaube,

fliege übers Land!

Allen Menschen, groß und kleinen,

bist du wohlbekannt.


Fliege übers große Wasser,

über Berg und Tal!

Bringe allen Menschen Frieden,

grüß sie tausendmal!


Und wir wünschen für die Reise

Freude und viel Glück!

Kleine weiße Friedenstaube,

komm recht bald zurück!





Всем на свете - взрослым, детям - хорошо знаком

белый голубь - голубь мира

в небе голубом.

Над морями, над горами, голубь, пролети,

мир даруя всем народам

на своём пути.



«Immer lebe die Sonne”

(Text: L.Oschanin;

Musik: A. Ostrowski)


Ein Sonnenkreis

in Blau und Weiß –

das hat ein Junge gezeichnet.

Hat es gemacht, wie er’s verstand, und hat geschrieben am Rand:


Refrain: Immer scheine die Sonne, immer leuchte der Himmel,

immer lebe die Mutter,

immer lebe auch ich


Солнечный круг,

небо вокруг-

это рисунок мальчишки. Нарисовал он на листке и подписал в уголке:


Припев:

Пусть всегда будет солнце,

пусть всегда будет небо,

пусть всегда будет мама,

пусть всегда буду я.



Заключительные слова учителя: Vielen Dank allen Teilnehmer und Gästen für Ihre Aufmerksamkeit! Alles Gute! Auf Wiedersehen!

Общая информация

Номер материала: ДБ-403294

Похожие материалы